Harte Bedingungen in der Haftanstalt auf den Bahamas, in der Sam Bankman-Fried inhaftiert ist

Fredrik Vold
| 1 min read
Sam Bankman-Fried. Source: a video screenshot, New York Times / YouTube

Fox Hill, die Haftanstalt auf den Bahamas, in der der ehemalige FTX-CEO Sam Bankman-Fried inhaftiert ist, ist bekannt für Überbelegung, fehlende Toiletten und allgemein harte Bedingungen.

Bankman-Fried verbrachte am Mittwoch die Nacht im Gefängnis, nachdem er am Dienstag auf den Bahamas vor Gericht erschienen war. Während des Gerichtstermins verweigerte der Richter Bankman-Fried eine Kaution und verwies ihn stattdessen bis zum 8. Februar an die Strafvollzugsbehörde der Bahamas.

Trotz seiner hohen Bekanntheit wird Bankman-Fried in der Einrichtung keine Sonderbehandlung erfahren, sagte der Leiter der Strafvollzugsbehörde der Bahamas, Doan Cleare, am Dienstag in einem Telefoninterview.

Kommissar Cleare sagte in dem Interview weiter, dass Vorbereitungen getroffen wurden, um Bankman-Fried zumindest anfangs im Krankenrevier des Gefängnisses unterzubringen.

“Er wird zu Orientierungszwecken im Krankenrevier untergebracht, und dann werden wir entscheiden, wo er am besten untergebracht werden kann”, sagte Cleare und fügte hinzu, dass das Krankenrevier Platz für etwa fünf Häftlinge bietet.

Überbelegung und “harte” Bedingungen

In einem Bericht des US-Außenministeriums aus dem Jahr 2021 wurden die Bedingungen in Fox Hill als “hart” beschrieben, wobei die Überbelegung ein Problem darstellte. Darüber hinaus wurden Probleme wie Nagetierbefall und Gefangene, die auf Eimer als Toiletten angewiesen sind, als einige der dringendsten Probleme in der Einrichtung genannt.

Nach Angaben von Cleare haben sich die Bedingungen in der Einrichtung seither jedoch verbessert.

“Die meisten der Einrichtungen wurden renoviert. Eine weitere steht noch aus, und wir haben keine Probleme mehr mit Nagetieren”, sagte Cleare in dem Interview.

Nach einem Video zu urteilen, das die Zeitung The Nassau Guardian im November aufnahm, leben viele Insassen jedoch immer noch in Zellen, die alt und überfüllt zu sein scheinen.

Sam Bankman-Fried wurde am 13. Dezember auf den Bahamas verhaftet, nachdem die US-Staatsanwaltschaft formell Anklage gegen ihn erhoben hatte. Die Regierung der Bahamas erklärte damals, dass sie ein Auslieferungsersuchen der US-Regierung “umgehend” bearbeiten würde.