Startseite NewsBitcoin News

Hacken Sie diese Bitcoin-Wallet und der Besitzer gibt Ihnen 250.000 USD

Von Jarosław Adamowski
Hacken Sie diese Bitcoin-Wallet und der Besitzer gibt Ihnen 250.000 USD 101
Source: iStock/fatido

Wenn Sie über hohe IT-Fähigkeiten verfügen und Lust haben, coole 250.000 USD zu verdienen, möchte ein Unternehmen von Ihnen hören. Alles, was Sie tun müssen, ist seine Krypto-Wallet zu hacken und sich mit ´Bitcoin im Wert von Tausenden von Dollar davonzumachen

Aber die Firma sagt, dass die Aufgabe nicht einfach sein wird, da sie glauben, dass die Wallet "unhackbar" sei.

Bei dem fraglichen Unternehmen handelt es sich um das Start-up GK8, das von zwei ehemaligen israelischen nationalen Cybersicherheitsexperten geleitet wird. Das Duo gründete GK8 im Jahr 2018 und arbeitete zuvor gemeinsam im Büro des israelischen Premierministers, wo sie mit dem Schutz der strategischen Vermögenswerte des Landes vor Cyber-Angriffen beauftragt waren - und sagen, sie hätten ihre Fähigkeiten zur Schaffung hacksicherer Wallets eingesetzt.

Das Unternehmen hat auch einen Beirat, dem Kryptographie-Experten wie Zcash-Gründungswissenschaftler Professor Eran Tromer und der ehemalige Leiter einer israelischen Geheimdienst-Cybersicherheitseinheit angehören.

Laut GK8 enthält die fragliche Wallet Bitcoin im Wert von etwa 125.000 USD und gibt Möchtegern-Hackern 24 Stunden Zeit, um das Konto am 3. Februar ab 09:00 Uhr EST zu knacken.

Es gibt jedoch einen Vorbehalt. Das in Tel Aviv ansässige Unternehmen hat festgelegt, dass sich potentielle Hacker in diesem Fall vorregistrieren müssen.

Und wenn Sie erfolgreich sind, müssen Sie GK8 genau wissen lassen, wie Sie das Konto geknackt haben, wenn Sie den lukrativen Preis kassieren wollen.

Der Schritt ist eine unkonventionelle Werbung für die cold Wallet-Lösung des Unternehmens, einen so genannten "hacksicheren digitalen Tresor".

Letztes Jahr hat das Startup eine cold Wallet auf den Markt gebracht, von der es sagt, dass sie mit "heißen" Online-Transferkapazitäten ermöglicht wurde.

GK8 sagt, dass seine Infrastruktur für cold Wallet auch ohne eine eingehende Netzwerkverbindung "Hot-Wallet-Funktionalitäten" ermöglicht und somit "Cyber-Angriffs-Schwachstellen beseitigt".

Die israelische Firma schloss im September 2019 eine Seed-Finanzierungsrunde ab, in der sie etwa 4 Millionen USD von Investoren, darunter Marius Nacht, dem Mitbegründer der Cybersicherheitsfirma Check Point, sowie von der Risikokapital- und Angel-Investitionsplattform iAngels, aufbrachte, Blockchain-Risikokapitalunternehmen Eden Block, das private Sicherheits- und Geheimdienstunternehmen IDEAL-HLS, die staatliche Israel Innovation Authority und der Software-Entwickler StratX.

Das Medienunternehmen Globes berichtete zur selben Zeit, es würde "bereits Kunden sichern, die rund 1 Milliarde USD für globale Kunden verwalten, die durch 5 Patente geschützt sind".

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories