Startseite News

Finanzgrößen diskutieren Krypto hinter verschlossenen Türen

Von Fredrik Vold
Finanzgrößen diskutieren Krypto hinter verschlossenen Türen 101
Quelle: iStock/stock_colors

Die Nasdaq Inc., das Finanzdienstleistungsunternehmen, das die Nasdaq Börse in den USA besitzt und betreibt, veranstaltete letzte Woche eine Klausurtagung, um zu diskutieren, wie es mit der Kryptoindustrie zusammenarbeiten kann, während es in die Mainstream-Finanzierung einsteigt.

An dem Treffen nahmen Vertreter von etwa einem halben Dutzend Unternehmen teil, von Börsen im traditionellen Finanzwesen bis hin zu Krypto-Börsen, darunter die Winklevoss Zwillinge, Gemini Exchange, so die Medienberichte.

Laut einer von Bloomberg zitierten Quelle konzentrierten sich die diskutierten Themen auf Dinge, die getan werden könnten, um das öffentliche Image des Krypto-Raums zu verbessern und seine Rolle auf den globalen Finanzmärkten zu legitimieren.

Die Quelle sagte weiter, dass sie die Auswirkungen der künftigen Regulierung von Krypto-Währungen diskutiert, und die notwendigen Instrumente für die Regulierung und Überwachung des Finanzplatzes.

Die Diskussionen können auch als ein Schritt zur Koordinierung der Bemühungen der Stakeholder bei der Suche nach einer Genehmigung des Bitcoin ETF gesehen werden, nachdem der zweite ETF-Vorschlag der Winklevoss Zwillinge letzte Woche von der US Securities and Exchange Commission (SEC) abgelehnt wurde.

Die Nasdaq, vertreten durch seine CEO Adena Friedman, hat zuvor ein Interesse an Krypto-Währungen geäußert, und hat sogar gesagt, dass sie offen sind für eine Krypto-Börse während sie auch für eine stärkere Regulierung der neuen Industrie argumentieren.

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories