Startseite NewsBitcoin News

Expedia Hotels können jetzt mit Bitcoin bezahlt werden

Von Fredrik Vold
Expedia Hotels können jetzt mit Bitcoin bezahlt werden 101
Source: Adobe/piter2121

Krypto-Zahlungen für Reisebuchungen haben gerade eine weitere Option erhalten, da der kryptofreundliche Reisebuchungsdienst Travala.com Hotels integriert hat, die der Buchungsriese Expedia auf seiner Website anbietet.

Die Nutzer der Website werden Hotels und Unterkünfte von Expedia über die Plattform von Travala.com buchen können, und zwar über eine API, die von Expedia Partner Solutions (EPS), einer der Marken von Expedia Group, angeboten wird sagte Travala.com heute.

Die heutige Nachricht markiert auch eine Wende für Expedia, das Mitte 2018 sagte, dass es eine Bitcoin (BTC)-Zahlungsoption von seiner Website aus deaktiviert hat, nachdem es diese als Teil einer Partnerschaft mit Coinbase seit 2014 angeboten hatte.

Nun umfasst die Auswahl für Reisende Berichten zufolge mehr als 700.000 Hotels der Expedia-Gruppe, die durch die neue Partnerschaft mit mehr als 30 Kryptoassets gebucht und bezahlt werden können.

Zu den Kryptoassets, in denen Travala.com Einkäufe ermöglicht, gehören BTC, Ethereum (ETH), Binance Coin (BNB) und Travala.com's eigener Token AVA.

Alfonso Paredes, Senior Vice President der Expedia Group, kommentierte die neue Partnerschaft mit Travala.com mit den Worten: "Bei EPS sind wir leidenschaftlich innovativ und erkennen an, dass sich die Buchungs- und Zahlungsoptionen in einer sich schnell verändernden Welt ständig weiterentwickeln.

Unterdessen betonte Juan Otero, CEO und Mitbegründer von Travala.com, dass ihre eigenen Nutzungsdaten zeigen, dass "der Wunsch nach Reisen zurückkehrt, mit einem 81 %igen Anstieg der gebuchten Zimmerübernachtungen und einem Anstieg des Website-Traffics um 50 % Woche für Woche".

Die Nachricht von der neuen Partnerschaft kommt, nachdem Travala.com im Mai dieses Jahres eine Fusion mit dem Binance-unterstützten Flugbuchungsportal TravelbyBit angekündigt hatte. Nach der damaligen Ankündigung werden die beiden Unternehmen vorerst weiterhin getrennte Dienste betreiben, aber ihre Reiseangebote gegenseitig vermarkten, während sie sich zu einem späteren Zeitpunkt vollständig miteinander integrieren und ein "großes Online-Reisebüro" schaffen werden.

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories