Ethereum Kurs Prognose: Shanghai Upgrade im März 2023 – Kurstreiber oder Risikofaktor?

Daniel Robrecht
| 4 min read

Der breite Kryptomarkt notiert am heutigen Samstag leicht fester. Ethereum zeigt sich vollkommen unverändert und konsolidierte in den vergangenen 24 Stunden etwas oberhalb der 1250 $. Damit gibt es auch auf Wochensicht wenig Veränderung. Aktuell deutet vieles darauf hin, dass das Jahr 2022 eher unaufgeregt bei der zweitwertvollsten Kryptowährung der Welt zu Ende geht, die eine Marktdominanz von gut 18 % aufweist. Nun gibt es die Ankündigung, dass im März 2023 das lang erwartete Shanghai-Upgrade stattfinden wird – die nächste Weiterentwicklung nach dem Merge im September 2022. Doch stellt das Shanghai Upgrade eine Chance dar oder überwiegen die Risiken in der mittelfristigen Ethereum Kurs Prognose für das erste Quartal 2023?

Während sich der Ethereum Kurs eher unaufgeregt verhält, sieht dies bei der umweltfreundlichen Kryptowährung IMPT.io aktuell gänzlich anders aus. Denn der Presale dauert nur noch rund 36 Stunden. Mittlerweile nähert man sich einem Raising Capital in Höhe von 18 Millionen $. Das Momentum ist stark, der Handelsstart am 14. Dezember bei drei verschiedenen Exchanges birgt Spannung und könnte Früh-Investoren erhebliche Kursgewinne bescheren.

Ethereum Kurs stabilisiert sich oberhalb der 1200 $ 

In den vergangenen 24 Stunden wurde Ethereum in einer engen Spanne gehandelt, bei einem vergleichsweise niedrigen Volumen von 3,5 Milliarden $. Der Start in das Wochenende verlief somit eher unaufgeregt. Coingecko gibt die Kursspanne mit 1258 bis 1280 $ an. Doch auch in der letzten Woche gab es mit einer Handelsspanne von 1225 bis 1302 $ wenig Volatilität bei der zweitwertvollsten Kryptowährung. Traditionell sind derartige Kursphasen eigentlich einer signifikanten Kursbewegung vorgelagert. Doch auf wirkliche Impulse wartet man bei Ethereum aktuell vergeblich.

Ethereum Kurs

Möglicherweise könnte sich jetzt ein aufsteigendes Dreieck auf Tagesbasis auflösen, das einen Ausbruch nach oben indiziert. Als mögliches Kursziel könnte man bei ansteigendem Volumen zunächst den SMA 100 bei rund 1370 $ anvisieren. 

Krypto-Trader Michael van de Poppe sieht die aktuelle Bewegung weitgehend positiv, solange Ethereum oberhalb der 1200 $ verharrt. Darunter sollte man sich kurzfristig wieder bearisch aufstellen.

Nächste Ethereum Hardfork: Shanghai-Upgrade soll im März 2023 kommen

Nach dem Merge im September 2022 geben die Entwickler bei Ethereum den nächsten Entwicklungsschritt bekannt. Denn am 08. Dezember kam eine Besprechung auf dem 151. Ethereum Core Developers Meeting zum Ergebnis, dass man den März 2023 für die nächste Hard-Fork bei Ethereum anpeile. Das sogenannte Shanghai-Upgrade baut dabei auf dem Merge auf, der den Konsensmechanismus änderte. Seitdem basiert Ethereum auf dem Proof of Stake, der Proof of Work gehört der Vergangenheit an. Mittlerweile können ETH-Holder mit dem Staking eine Rendite erzielen. Allerdings lassen sich die gestakten Ethereum (stETH) noch nicht auszahlen – das soll sich mit dem Shanghai-Upgrade im März 2023 ändern.

Was bringt das Shanghai-Upgrade für das Ethereum-Netzwerk?

Seit dem Merge können Investoren ETH staken. Die Ether werden nun hinterlegt, um neue Blöcke zu validieren und somit einen Beitrag zur Funktionsfähigkeit des Netzwerks zu leisten. Allerdings sind die Coins aktuell auf der Blockchain gesperrt, Abhebungen sind noch nicht möglich. Nun soll das Shanghai-Upgrade mit dem EIP 4844 Upgrade dies ändern. Bis dato funktionieren Abhebungen bereits in privaten Testnets – nächste Woche soll der Launch eines öffentlichen Testnetzes erfolgen. Die Blockchain simuliert dann das Verhalten im Mainnet, damit die Entwickler das Shanghai-Upgrade bis in den März noch optimieren können, um eine reibungslose Implementierung zu gewährleisten.

Ethereum Kurs Prognose: Kurstreiber oder Risikofaktor?

Weit verbreitet ist die Auffassung, dass das Shanghai-Upgrade durch den möglichen Transfer von staked ETH einen Abwärtstrend im Ethereum-Netzwerk bedingen könnte. Denn die Validierer können nun ihre Einsätze wieder abheben und möglicherweise im Bärenmarkt ihre ETH verkaufen, weil sie beispielsweise nicht mehr an den Investmentcase glauben oder schlichtweg bessere Chancen im digitalen Währungsmarkt identifizieren. Doch das ETH-Protokoll deckelt die möglichen Auszahlungen auf 43.200 stETH pro Tag. Bei einer Gesamtzahl von über 120 Millionen Ether im Umlauf und über 15 Millionen ETH im ETH 2.0 Deposit Contract scheinen die Auswirkungen auf den Ether-Kurs jedoch vernachlässigbar.

Vielmehr könnte das Shanghai-Upgrade die Funktionsweise von Proof of Stake bei Ethereum veranschaulichen. Ethereum-Holder können in Zukunft ihre Einsätze wieder abziehen – möglicherweise ein weiterer Anreiz, ETH zu hodln oder sogar die Position auszubauen. Tendenziell könnte man das Shanghai-Upgrade eher als bullischen Kurstreiber einordnen, denn als Event mit Crash-Potenzial.

Letzte Chance: Nur noch 36 Stunden IMPT Presale: 10x nach IEO am 14.12?

Während wir für das Jahr 2022 bei Ethereum keine massive Kursbewegung mehr erwarten, könnte dies bei Krypto-Presales different aussehen. Die umweltfreundliche Kryptowährung IMPT befindet sich im letzten Stadium des Vorverkaufs – dieser wird in weniger als zwei Tagen enden. Folglich haben Investoren aktuell die letzte Chance, den grünen Coin für 0,023 $ zu akkumulieren. Nächste Woche werden dann verschiedene Krypto-Börsen IMPT initial listen – Uniswap, LBank und Changelly. In den vergangenen 72 Stunden konnte man über 2,5 Millionen $ einsammeln. Wenn das starke Momentum den Presale überdauert, könnte sich schon beim ICO ein 10x Potenzial realisieren. 

Zugleich bleibt IMPT.io ein zukunftsträchtiges Krypto-Projekt für langfristige Anleger. Denn hier baut man die erste, globale Plattform für den Blockchain-basierten Emissionshandel und ein ESG-konformes Shopping auf.