Ethereum Kurs Prognose: Jetzt wird's spannend! ETH-Erfinder Vitalik Buterin verrät 5 bullishe Faktoren

Jetzt spricht Vitalik Buterin - Coverfoto

Der Ethereum-Kurs kämpft aktuell wieder um Dynamik. Erfinder Vitalik Buterin nennt derweil fünf bullishe Faktoren, die ihn am Ethereum-Ökosystem am meisten begeistern.

Wie teuer kann Ethereum werden?

Ethereum hat der Zusammenbruch von FTX besonders schwer getroffen. Die Smart-Contract-Plattform musste infolge des ausgebliebenen Merge-Bull-Runs ohnehin einiges an Verlusten einbüßen – dann kam der marktweite Abschwung.

Innerhalb der letzten sieben Tage war es Ethereum zwar möglich, rund 4% zuzulegen – kurzfristig schien ein neuer Aufwärtstrend im Entstehen. Seit gestern baut Ethereum allerdings wieder ab, musste rund 3% verlorengeben, wie beispielsweise Nomics kommentiert:

Top-Trader Michaël van de Poppe schreibt seinen mehr als 642.000 Twitter-Followern über Ethereums Preisaktion: Er würde ETH longen, sobald sich der Coin auf 1.220 Dollar zurückzieht.

Aktuell tradet Ethereum bei 1.263 Dollar, bewegt sich parallel zu den meisten anderen Coins der Krypto-Top-100. Bitcoin beispielsweise musste 1,88% seit gestern verlorengeben, bei Binance Coin (BNB) sind es 2,44%.

ETH-Tageschart. Bild: Coinmarketcap.com

Inmitten der eher unbeeindruckenden Kursverläufe hat sich nun Ethereum-Erfinder Vitalik Buterin zu Wort gemeldet – und fünf Faktoren genannt, die ihn an Ethereum begeistern. Treiben diese fünf Faktoren Ethereum zum Allzeithoch? Um welche handelt es sich überhaupt?

Ethereum: Vitalik Buterin meldet sich zu Wort

Vitalik Buterin ist sicher: „Geld“ ist der wichtigste Anwendungsfall im Ethereum-Ökosystem. Buterin nennt insbesondere Stablecoins, kommentiert: „Der Wert von Stablecoins ist in der Ethereum-Community seit langem bekannt.“ Stablecoins seien gerade bei denjenigen Nutzern „sehr beliebt“, die Kryptowährung heute „pragmatisch einsetzen“, so Buterin.

Der zweite bullishe Ethereum-Faktor ist laut Buterin DeFi, also dezentralisierte Finanzen. Die würden sich aktuell zwar in einem „frühen Stadium“ befinden. Aber: 

„Dezentrale Stablecoins sind und werden wahrscheinlich für immer das wichtigste DeFi-Produkt sein.“

Bullisher Faktor Nummer 3: die Identitäts-Vergabe – insbesondere der „Ethereum Name Service“ (ENS). Der ermöglicht es Nutzern, anstelle ihrer komplizierten Krypto-Wallet-Adresse benutzerdefinierte Domainnamen zu haben – á la maxmustermann.eth oder im Falle von Buterin vitalik.eth.

Als vierten Faktor führt Buterin dezentralisierte autonome Organisationen an, die sogenannten DAOs. „DAO“ sei ein „kraftvoller Begriff“, der viele der Hoffnungen und Träume widerspiegelt, die die Menschen in den Kryptoraum gesetzt haben, „um demokratischere, widerstandsfähigere und effizientere Formen der Governance zu schaffen“.

Und der fünfte und letzte bullishe Faktor: hybride Anwendungen, also Anwendungen, die nicht vollständig auf der Blockchain basieren, diese aber für bestimmte Aspekte nutzen. Buterin führt z.B. politische Wahlen an:

„Die Stimmabgabe bei bestehenden nationalen Wahlen ist bereits ein Prozess mit hohem Sicherheitsniveau, und es wird lange dauern, bis Länder und Bürger mit den Sicherheitsgarantien jeglicher elektronischer Stimmabgabe, ob Blockchain oder nicht, vertraut sind. Aber eine Technologie wie diese kann schon sehr bald wertvoll sein“

Hier findest du den vollständigen Blogbeitrag mit fünf bullishen ETH-Faktoren von Vitalik Buterin (englischsprachig).

Ethereum-Bull-Runs erkennen und davon profitieren: Dash 2 Trade macht's möglich

Anleger, die Kursverläufe (beispielsweise bei Ethereum) selbst vorhersagen möchten, interessieren sich womöglich auch für die neue Trading-Plattform Dash 2 Trade (D2T). Das Team hinter der Kryptowährung entwickelt nach eigenen Angaben ein innovatives Dashboard, das Anleger mit sämtlichen relevanten Informationen versorgt, um sich sicher und gewinnbringend auf den Krypto-Märkten zu bewegen. Hier erhalten Investoren beispielsweise On-Chain-Analysen, Trading-Signale, Warnungen vor Scams und Benachrichtigungen über trendinge, neue Kryptowährungen. Wer mit einem Einstieg liebäugelt, hat nicht mehr viel Zeit, denn: Im aktuellen Presale konnte das Projekt bereits mehr als 8 Millionen Dollar Kapital sammeln, nun startet Dash 2 Trade bald seine letzte Vorverkaufsphase.

Hier zu Dash 2 Trade