· 3 min read

Ethereum Kurs Prognose: Anleger voller Angst! Chart-Guru warnt: ETH crasht jetzt auf 630 Dollar – sollte man verkaufen?

Ethereum schwächelt – und das scheint sich so schnell auch nicht zu ändern: Ein populärer Chart-Experte warnt vor einem neuen Crash, der ETH auf neue Tiefststände schickt. Ist das Asset bald nicht mehr die zweitwertvollste Kryptowährung?

Ethereum vor dem Jahrhundert-Crash?

Bitcoin gibt Vollgas, Ethereum hinkt hinterher. So weit, so gut – in Bullenmärkten zeigt der Krypto-König eben, wer auf dem Thron sitzt. In den letzten zwei Wochen hat sich der Abstand zwischen den beiden Assets allerdings rasant vergrößert – Bitcoin konnte rund 8.000 Dollar zulegen, Ethereum lediglich 300 Dollar. Die BTC-Bullen trampeln, und ETH-Anleger haben das Nachsehen. Eine Situation, die sich zeitnah noch verschärfen könnte – denn Ethereum-Prognosen werden zunehmend bearish.

Ethereum auf dem Tageschart. Bild: Coinmarketcap.com

Aktuell tradet die Smart-Contract-Plattform nach einem Verlust von 1,94% innerhalb der letzten 24 Stunden bei 1.755 Dollar: Kurz nach Bekanntwerden des FED-Zinsentscheids gestern sackte ETH von rund 1.800 Dollar auf bis zu 1.720 Dollar – ein neuer Wochentiefstand.

Zwar konnte sich das Asset minimal erholen – die Aussichten bleiben allerdings bescheiden. Top-Trader Kaleo beispielsweise schockt seine Twitter-Follower aktuell mit einer besonders pessimistischen Einschätzung: Seiner Prognose zufolge befindet sich Ethereum in einer Abwärtsspirale, die den Coin innerhalb der nächsten Wochen abstürzen lässt – und zwar auf bis zu 0,022774 BTC, also umgerechnet gerade einmal 630 Dollar!

Der Chart-Experte ergänzt: Die Korrektur zeichne sich bereits seit Wochen ab, sie verwirkliche sich nun genau wie erwartet. Kaleo:

„Für alle, die vom Zusammenbruch des ETH-Kurses im Vergleich zu Bitcoin in den letzten Wochen überrascht sind - ihr habt einfach nicht aufgepasst.

Wir haben diese Entwicklung seit Dezember verfolgt – und sie läuft perfekt ab.“

Dazu zeigt der Analyst eine Grafik, auf der ETH noch vor Mai auf neue Tiefststände crasht. Der pseudonyme Krypto-Stratege ist mit seiner bearishen Ethereum-Prognose nicht alleine – auch sein Kollege Benjamin Cowen warnt seit Wochen vor einem derart heftigen Absturz. Eine Warnung, die er in einer neuen Analyse nun wiederholt.

Ethereum: „So viel Angst“

Cowen warnt: Es gäbe „so viel Angst“ auf Ethereums aktuellem Preisniveau, dass ein Zusammenbruch auf neue Tiefs der wahrscheinlichste Ausgang ist. Der Amerikaner:

„Es gibt so viel Angst auf diesem Niveau, dass ich denke, es ist viel wahrscheinlicher, dass es irgendwann zusammenbricht.“

Er werde „der Erste sein, der zugibt, dass es länger dauert“ als gedacht. Ethereum habe in letzter Zeit „viel Schwäche gezeigt“, Bitcoin hingegen enorm zugelegt. Das versetzt ETH in eine ungünstige Situation, erläutert Cowen:

„Unglücklicherweise hat [Ethereum] dieses Mal nicht wirklich The Merge, um einen Hype zu erzeugen. Tatsächlich stehen wir eher vor einer möglichen Rezession als vor einem neuen Bullenmarkt.“

Auch Cowen rechnet bei Ethereum deshalb mit einem Rückgang auf „lediglich ein paar hundert Dollar“. Hier findest du die vollständige Ethereum-Prognose von Benjamin Cowen (auf englisch).

Kurzfristig steht Ethereum folglich unter massivem Druck. Mittel- und langfristig gibt es aber auch optimistische Stimmen. Die Krypto-Börse BitMEX beispielsweise stellt in einer neuen Analyse ein Szenario in Aussicht, bei dem sich Ethereum fulminant erholt:

„Da die Kryptoindustrie die Lehren aus dem Jahr 2022 gezogen hat (insbesondere die Lehren von Unternehmen wie Three Arrows Capital, FTX und Genesis) und sich von schlecht geführten Unternehmen und fragwürdigen Modellen befreit hat, sollten wir einen schnellen und gesunden Aufschwung bei hochwertigen Vermögenswerten wie Bitcoin und ETH erleben.“

Beide würden wieder „dominierende virtuelle Währungen“ werden, während viele Kleinanleger durch den Aufstieg von Next-Gen-Gaming, NFTs, Web3 und dem Metaverse einen ersten, positiven Eindruck von Krypto bekommen, so BitMEX.


Vielversprechende Ethereum Alternativen

Wer nun angesichts der drohenden Ethereum-Korrektur nach neuen, hochkarätigen Coins Ausschau hält, könnte hier fündig werden: Das CryptoNews Industry Talk Team stellt in einer Übersicht die 15 besten Gaming-Kryptowährungen vor – inklusive Play-to-Earn-Funktionen, um mit dem Spielen Geld in Form von Kryptowährung zu verdienen!