21 Nov 2022 · 2 min read

Ein Einhorn aus Deutschland erobert die Welt

Wer regelmäßig Übersetzungen im Netz benötigt, der setzt schon seit Jahren auf das Kölner Start-up Deepl. Dieses wurde jetzt bei einer Finanzierungsrunde auf 1 Milliarde Dollar bewertet und gilt damit als Einhorn.

Einhorn im Mondlicht

Übersetzungsdienste gibt es viele, doch die besten Ergebnisse erzielt ausgerechnet ein relativ kleines Unternehmen aus Köln. Deepl setzt bei seinem Dienst auf KI-Technologie und erzielt damit erstaunliche Ergebnisse. Diese sind jenen des Google Übersetzers zumeist überlegen.

100 Millionen an Finanzierung sichergestellt

Was vor Jahren noch ein Geheimtipp war, hat sich allerdings jetzt endgültig zu einem hoch bewerteten Unternehmen entwickelt. Deepl nutzt für seinen Dienst neuronale Netze und das mit Erfolg.

Wie der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet, hat man jetzt eine Finanzierungsrunde abgeschlossen. Diese soll 100 Millionen Euro eingebracht haben. Damit wäre Deepl das erste Einhorn von Köln. Als Einhorn bezeichnet man in der Wirtschaft ein Unternehmen, das nicht an der Börse gehandelt wird, aber einen Marktwert von zumindest einer Milliarde Dollar aufweist.

Leistung statt offensives Marketing

Business Insider hatte zuvor berichtet, dass nicht nur US-Investoren wie Bessemer und IVP an der Finanzierungsrunde teilgenommen haben, sondern auch der europäische Risikokapitalgeber Atomico. Bei Deepl zeigt man sich vorerst zugeknöpft, das entspricht der Firmenphilosophie. Hier setzt man nicht auf aggressives Marketing und PR, sondern auf Leistung.

Diese dürfte die Investoren überzeugt haben. Deepl ist erst seit dem Jahr 2017 auf dem Markt und beschäftigt derzeit rund 400 Mitarbeiter. Mittlerweile gehört die Webseite deepl.com zu den Top 100 weltweit. Die hohe Qualität der Übersetzungen führt das Unternehmen auf eigene Verbesserungen in der Mathematik und Methodik neuronaler Netze zurück. So sollen die Ergebnisse bis zu sechsmal präziser sein als jene anderer Anbieter.

Übertrifft die Konkurrenz klar

Die Tests unabhängiger Anbieter haben gezeigt, dass Deepl seine Mitbewerber klar übertrifft. Allerdings hinkt das Angebot an unterstützen Sprachen jenen von Google Translate noch hinterher. Während der Suchmaschinenriese 133 Sprachen unterstützt, hat Deepl derzeit lediglich 29 Sprachen im Angebot. Das Kölner Einhorn übersetzt 5.000 Zeichen kostenlos. 

Wer unbegrenzt auf die Leistungen von Deepl zugreifen möchte, für den wird ein Abonnement fällig. Diese sind je nach Anforderung ab einem Preis von 5,99 Euro pro Monat erhältlich.

Folgen Sie unseren Affiliate-Links:

Kaufen Sie Ihre Kryptos auf PrimeXBT, der Handelsplattform der nächsten Generation

Sichern Sie Ihre Kryptos auf Wallets wie Ledger und Trezor

Machen Sie Ihre Krypto Transaktionen anonym mit NordVPN