26 Jun 2021 · 3 min read

Die Top 5 Krypto-News der Woche

Welche Krypto-News haben uns diese Woche bewegt? Finden Sie jeden Samstag unsere Top 5 Krypto-News der Woche.

Decentraland verkauft virtuelles Land um 913.000 Dollar

Das Ethereum (ETH)-basierte Open-World-Virtual-Reality (VR)-Spiel Decentraland hat gerade den größten virtuellen Land-Kauf in seiner Geschichte verzeichnet. Der Käufer, die virtuelle Immobilienfirma Republic Realm, zahlte über 913.000 USD für 259 Parzellen digitales Land im Spiel, bezahlt in 1.295.000 MANA-Token.

Der virtuelle Besitz wurde als nicht-fungibler (NFT) LAND-Token verpackt und stellt den bisher größten In-Game-USD-Verkauf dar.

Decentraland ist ein kryptobetriebenes Metaverse-Spiel mit echtem Eigentum an allen Gegenständen im Spiel, seiner eigenen Währung MANA und einer aktiven, spielergesteuerten Wirtschaft im Spiel. Es ermöglicht den Spielern, ihre eigenen Gegenstände, Orte und Dienstleistungen zu erwerben, zu verkaufen, zu bauen und zu entwickeln.

Chinesische Bank kündigt Krypto Verbot an- dann werden die Posts gelöscht

In China schien es Anfang der Woche Verwirrung gegeben zu haben, nachdem eine der größten Geschäftsbanken des Landes, die Agricultural Bank of China, in einer Erklärung sagte, dass es bei Krypto-Transaktionen durchgreifen möchte und versuchen wird, mit Bitcoin verbundene Konten und Krypto-bezogene Aktivitäten zu sperren - aber später wurden die Posts gelöscht.

Die Bank hatte eine knappe und kurze Stellungnahme zu der Angelegenheit abgegeben, die von einer Reihe chinesischer Medien, darunter East Money, veröffentlicht wurde.

BTC, Ethereum (ETH), und viele Altcoins fielen nach der Ankündigung, bevor sie einige der Verluste erholen. Um 10:29 Uhr handelte BTC bei USD 33,274, und ist um 6% in einem Tag gefallen, während ETH um fast 8% an ein Tag fiel und bei USD 2,035 handelt.

In der Erklärung schrieb die Bank ursprünglich, dass sie "die Nutzung ihrer Dienstleistungen für Kryptowährungstransaktionen wie Bitcoin verbietet."

Bitcoin, Ethereum und andere Coins mit großem Hashrate Drop im Juni

Bitcoin (BTC) erlebte einen signifikanten, zweistelligen Rückgang seiner Hashrate (der Rechenleistung des Netzwerks) an einem einzigen Tag nach dem jüngsten behördlichen Durchgreifen in einer wichtigen Mining-Region in China, sowie von seinem Höchststand im Juni. Ethereum (ETH) und mehrere andere PoW (Proof of Work)-Projekte teilten jedoch ähnliche Befürchtungen.

Wie berichtet, ordnete Xinjiang am 9. Juni die Schließung mehrerer Krypto-Mining-Farmen an, aber den Minern blieb immer noch die superpopuläre Provinz Sichuan, zumal viele von ihnen während der Regenzeit ohnehin in diese Gegend ziehen.

Nun ist auch diese Region "betroffen". Laut Krypto-Journalist Colin Wu (Wu Blockchain) sollen 26 große Mining-Farmen geschlossen werden. Und dies wurde sofort in Bitcoins durchschnittlicher Hashrate reflektiert, die um 19% zwischen Juni 18 und Juni 20 fiel.

Betrachtet man die einfachen gleitenden 7-Tage-Durchschnittswerte, fiel die Hashrate im gleichen Zeitraum um 4,4%. Jedoch, von ihrem Hoch in diesem Monat, gesehen am Juni 7, fiel sie 17.7%. Zusätzlich, im Vergleich zum Allzeithoch des Netzwerks, das am 14. Mai aufgezeichnet wurde, ist sie um 32,3% gefallen.

Bitcoin taucht unter USD 30.000

Die beliebteste Kryptowährung, Bitcoin (BTC), fiel am 22. Juni unter die 30.000-USD-Schwelle, während Altcoins noch mehr bluten.

Letzten Dienstag lag sein Preis bei ca. USD 40.500. Seitdem fiel der Preis fast 27% in einer Woche, währender  in den letzten 24 Stunden mehr als 9% gefallen ist und wird um 15:34 Uhr bei USD 29.732 gehandelt..

So niedrig war der Preis seit Anfang Januar nicht.

Insgesamt ist BTC in einem Monat um fast 21% gefallen, während es in einem Jahr um 220% gestiegen ist. Es ist auch nach unten 54% von seinem April 14 Allzeithoch.

John McAfee begeht Selbstmord in Spanien

Am 23. Juni beging der in Großbritannien geborene US-Antivirensoftware-Unternehmer und Krypto-Befürworter John McAfee (75) in einem Gefängnis in Barcelona Selbstmord, nachdem der spanische Oberste Gerichtshof entschieden hatte, ihn wegen Steuerhinterziehung an die USA auszuliefern, berichtete Reuters unter Berufung auf seinen Anwalt.

McAfee "erhängte sich aus Verzweiflung über neun Monate im Gefängnis," so der Bericht.

Im Mai sagte er, dass er angesichts seines Alters den Rest seines Lebens im Gefängnis verbringen würde, wenn er in den Vereinigten Staaten verurteilt würde.

"Ich hoffe, dass das spanische Gericht die Ungerechtigkeit erkennt, die Vereinigten Staaten wollen an mir ein Exempel statuieren", wurde er in dem Bericht zitiert.

Der Unternehmer war im Oktober 2020 in Spanien verhaftet worden. Das US-Justizministerium hatte McAfee wegen Steuerhinterziehung und vorsätzlicher Nichtabgabe von Steuererklärungen angeklagt. Im Jahr 2019 sagte McAfee, er habe aus ideologischen Gründen acht Jahre lang keine US-Einkommenssteuern gezahlt.

 Folgen Sie unseren Affiliate-Links:

Kaufen Sie Ihre Kryptos auf PrimeXBT, der Handelsplattform der nächsten Generation

Sichern Sie Ihre Kryptos auf Wallets wie Ledger und Trezor

Machen Sie Ihre Krypto Transaktieren anonym mit NordVPN