18 Jun 2022 · 5 min read

Die Top 5 Krypto-News der Woche

Welche Krypto-News haben uns diese Woche bewegt? Finden Sie jeden Samstag unsere Top 5 Krypto-News der Woche.

Binance pausiert Bitcoin-Abhebungen aufgrund von "Rückstau"

Die große Krypto-Börse Binance hat laut ihrem CEO die Bitcoin (BTC)-Abhebungen aufgrund eines Rückstaus pausiert.

Changpeng Zhao hat heute getwittert, dass es eine "vorübergehende Pause" der BTC-Abhebungen an der Börse gegeben hat. Laut dem CEO ist dies das Ergebnis einer "festsitzenden Transaktion, die einen Rückstau verursacht". Er fuhr fort, den Nutzern zu versichern, dass die Gelder "SAFU", also sicher sind.

Zhaos anfängliche Schätzung war, dass das Problem in etwa 30 Minuten behoben sein sollte. Etwa 20 Minuten später fügte er hinzu, dass "die Behebung des Problems wahrscheinlich etwas länger dauern wird".

Er erklärte weiter, dass "dies nur Auswirkungen auf das Bitcoin-Netzwerk hat" und dass die Nutzer weiterhin BTC "über andere Netzwerke wie BEP-20" abheben können.

Bitcoin erlebt einen schwarzen Montag

Der Optimismus ist verflogen. Nachdem der Kurs von Bitcoin nun schon seit Mai rund um die 30.000 Dollar-Grenze gependelt war, erfolgte jetzt der Absturz. Zum Wochenauftakt fiel der Kurs auf seinen tiefsten Wert seit Dezember 2020.

23.350 Dollar je Bitcoin ist kein Wert, den Besitzer gerne sehen möchten. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die digitale Währung noch vor rund einem Jahr an der 70.000-Dollar-Marke gekratzt hat. Doch die gesamtwirtschaftliche Ausgangslage hat sich seither dramatische geändert.

Unangenehme Überraschung

Die hohe Inflation, der Krieg in der Ukraine und das Drehen an der Zinsschraube haben die Risikofreudigkeit viele Anleger deutlich schrumpfen lassen. Die Veröffentlichung der US-Inflationsdaten am letzten Freitag sorgte für eine unangenehme Überraschung. Dabei zeigte sich, dass die Mietinflation in den USA deutlich stärker stiegen als erwartet.

Die Börsen reagierten sofort, Kryptowährungen zogen jetzt nach. Eine Inflationsrate von 8,6 Prozent beendete alle Hoffnungen, dass sich die USA bereits auf dem Höhepunkt befinden. Die Ökonomen hatten mit 8,3 Prozent gerechnet. Der neuerliche Anstieg zeigt, dass die Freude über den leichten Rückgang im April verfrüht war.

Ukrainische Krypto-Börse steht angeblich kurz vor Sponsoring-Deal mit FC Barcelona Sleeve

Die ukrainische Kryptobörse WhiteBIT könnte das erste Unternehmen aus dem Bereich der Blockchain-Technologie werden, das seinen Namen auf einem Trikot des FC Barcelona trägt - ein Vertrag über ein Ärmelsponsoring steht angeblich kurz vor dem Abschluss.

Wie berichtet, hat Barcelona eine Anfrage der großen Krypto-Börsen FTX und Binance abgelehnt, die beide gehofft hatten, vor der neuen Saison (2022-2023) Hauptsponsor des Vereins zu werden. Berichten zufolge führte der Verein regulatorische Bedenken als Grund für die Absage an.

Während Binance zum Hauptsponsor des italienischen Klubs Napoli geworden ist, hat noch kein Kryptounternehmen den Sprung zum Trikotsponsor eines europäischen Fußballgiganten der A-Liste wie Barcelona geschafft. Es ist bekannt, dass der FC Liverpool aus der englischen Premier League immer noch ein Angebot für ein Trikotsponsoring von einer großen Kryptobörse auf dem Tisch hat. Liverpools größter Rivale, Manchester United, hat einen Partnerschaftsvertrag mit Tezos (XTZ).

Wie der WhiteBIT-Barcelona-Deal ist die Tezos-Vereinbarung jedoch ein kleinerer Deal (im Wert von etwa 24,3 Mio. USD), bei dem die Red Devils in Tezos-gebrandeter Kleidung trainieren

Die Hedgefonds glauben weiter an Kryptowährungen

Sie gelten als die Haifische des Finanzsystems, doch eines kann man ihnen nicht absprechen. Wie das Raubtier des Meeres wittern sie gute Gelegenheiten. Das scheint nun auch für die Kryptobranche zu gelten. Laut einer neuen Umfrage möchten zahlreiche Hedgefonds ihr Engagement bei Kryptowährungen ausbauen.

Das ist bemerkenswert, schließlich haben Bitcoin, Ripple, Ethereum und Co. jetzt schon seit Monaten Probleme eine Kurs-Trendwende einzuläuten. Nichtsdestoweniger möchten die risikoreichen Hedgefonds zukünftig mehr Kapital in digitale Währungen investieren. Selbst jene, die noch zurückhaltend sind, sehen lediglich einen einzigen Hindernisgrund. Dieser sollte jedoch bald beseitigt sein.

Sie wollen mehr Kapital investieren

Die Studie wurde von dem renommierten Beratungsunternehmen Price Waterhouse Coopers (PWC) durchgeführt. Sie basiert auf Befragungen im ersten Quartal des Jahres 2022. Demnach wollen die Hedgefonds 2022 mehr Kapital in die Anlageklasse der Kryptowährungen investieren. Die hohe Volatilität schreckt sie dabei nicht ab.

Derzeit investieren 38 Prozent in digitale Vermögenswerte. Vor einem Jahr waren es lediglich 21 Prozent der Hedgefonds gewesen. PWC schätzt, dass es weltweit mittlerweile mehr als 300 Hedgefonds gibt, die sich auf Krypto spezialisiert haben. Dieser Trend hat sich seit 2020 beschleunigt. Diese Fonds verwalten derzeit rund 4,1 Milliarden Dollar.

Die schlechtesten Investitionen des Jahres 2022: Diese Aktien sind stärker gefallen als Bitcoin

Dieses Jahr war für Bitcoin (BTC)-Investoren unbestreitbar schrecklich. Aber wenn es ein Trost ist, haben einige auf dem Aktienmarkt noch mehr gelitten.

Während BTC seit Jahresbeginn um etwa 52 % gefallen ist, haben eine Reihe von Unternehmen im wichtigen Aktienindex S&P 500 im selben Zeitraum deutlich mehr verloren.

In absteigender Reihenfolge sind dies die Aktien im S&P 500, die sich seit Jahresbeginn schlechter entwickelt haben als BTC, wie aus den Daten des Aktienscreeners von TradingView hervorgeht:

Netflix (NFLX): down 71.8%

Etsy (ETSY): down 67.4%

Align Technology (ALGN): down 62.9%

PayPal (PAYPL): down 60.9%

Caesars Entertainment (CZR): down 57.6%

Epam Systems (EPAM): down 57.5%

Ceridian HCM Holding (CDAY): down 55%

Moderna (MRNA): down 53.9%

Bath and Body Works (BBWI): down 52.9%.

Wie man sieht, gibt es immer noch einige Anleger, die noch mehr Pech haben als Bitcoin-Inhaber.

Folgen Sie unseren Affiliate-Links:

Kaufen Sie Ihre Kryptos auf PrimeXBT, der Handelsplattform der nächsten Generation

Sichern Sie Ihre Kryptos auf Wallets wie Ledger und Trezor

Machen Sie Ihre Krypto Transaktionen anonym mit NordVPN