Startseite NewsBlockchain News

Die Nasa schießt die Blockchain ins Weltall

Die Nasa schießt die Blockchain ins Weltall 0001

Die Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain ziehen immer weitere Kreise. Nun ist auch die amerikanische Weltraumbehörde NASA in die Forschung eingestiegen und plant die Ethereum Blockchain für sich zu nutzen.

Smart Contracts gelten mittlerweile ja als kleine Wunderwerke, die unzählige Anwendungen automatisiert steuern können. Nun steht ihnen aber eine echte Bewährungsprobe bevor. Die NASA hat soeben einen Forschungsauftrag erteilt, der die Steuerung von Raumfahrzeugen durch die Ethereum Blockchain erforschen und möglich machen soll.

Das Forscherteam hat drei Jahre Zeit für die NASA eine sichere dezentrale Steuerung und Datenauswertung zu entwickeln. Der Auftrag ist der Weltraumbehörde immerhin $ 300.000 wert.

Damit soll nicht nur das Datensammeln einfacher werden, man möchte auch mehr Autonomie in der Technik unterbringen. Was wäre für diese Anforderungen geeigneter als die Blockchain und ihre intelligenten Verträge? Die Weltraumtechniker möchten sich in Zukunft mehr um die Auswertung der gesammelten Daten kümmern und die Steuerung ihrer Raumfahrzeuge noch mehr automatisieren.

Für die auf dem Planeten Erde zurückgebliebenen ist das Projekt ebenfalls eine gute Nachricht. Nicht umsonst wurden zahlreiche moderne Anwendungen zuerst in der Raumfahrt entwickelt und erprobt, bevor sie ihren Siegeszug rund um die Welt angetreten haben.

Denken Sie nur an Solarzellen, Rauchmelder, Wasserfilter oder Sonnenschutzbrillen. Sie alle wurden in der Raumfahrt erprobt, bevor Sie kommerzielle Anwendung fanden.

Foto: pexels.com

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories