Startseite News

Die Kryptowoche: Rap gegen Diktatur

Kryptowoche in den Medien

Wir haben uns in den Medien ungesehen und die wichtigsten Beiträge zu den Themen Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain für Sie zusammengefasst.

Rapper gegen Diktatur und Zensur

Gegen wen richtet sich eine Diktatur als Erstes? Genau gegen die Kunst und die Meinungsfreiheit. Soziale Medien schienen eine Zeitlang ein gutes Mittel gegen die Unterdrückung von Protesten zu sein, doch nach der Internet-Zensur mittlerweile in vielen Staaten praktiziert wird, schien die erfolgreiche Nutzung fraglich.

In Thailand haben insgesamt zehn Rapper eine neue Möglichkeit gefunden, gegen Gewalt, Armut und Hunger zu protestieren und die Zensur erfolgreich zu umgehen. Ihr Video zum Song "Rap Against Dictatorship" wurde auf eine ZCoin-Blockchain hochgeladen und ist damit vor Zensur geschützt, wie BTC-Echo.de berichtet.

Kryptowährungen klammern sich an Fiatwährungen

Wie die Wirtschaftswoche berichtet, suchen immer mehr Kryptowährungen die Nähe von Fiatwährungen wie dem Dollar, dem Euro oder dem Franken, um Kursschwankungen verstärkt zu verhindern. Auch Kryptowährungen dienen längst als Recheneinheit, taugen als Zahlungsmittel, nur beim stabilen Wert hapert es noch etwas.

Die Lösung sollen nun Stable Coins sein, deren Wert an eine große stabile Währung gekoppelt wird. Letztes Beispiel dafür ist der Crypto Franc des Schweizer Unternehmen Bitcoin Suisse. Die Coin mit dem Kürzel XCHF wird in der Ethereum Blockchain gehandelt, ihr Wert soll dem des Schweizer Franken entsprechen.

Neuer Krypto-Store in Villach/Österreich

In Villach/Österreich hat ein neuer Krypto-Shop eröffnet, wie 5min.at berichtet. Im Crypto-Shop-24 erhält man nicht nur alle Informationen und Hilfestellung zum Thema, sondern kann sofort Bargeld gegen Kryptowährungen umtauschen. Alles was man dazu benötigt ist sein Smartphone oder Tablet. Das funktioniert entweder über die Theke oder am Bitcoin Automaten. Die Kryptowährung kann sowohl gekauft, als auch verkauft werden. Neben dem "digitalen Gold" bietet der Shop auch jede Menge Merchandising wie Lederjacken, Bücher, Gürtel und Hardware-Wallets an.

Krypto-Startup plant digitale Wertpapierbörse

Wie der Standard berichtet plant das Schweizer Unternehmen Lykke gemeinsam mit der niederländischen Börsenplattform Nxchange eine regulierte Wertpapierbörse für digitale Vermögenswerte. Dazu hat sich Lykke bei Nxchange eingekauft. In dem Projekt sollen Aktien, Kredite, Anleihen und andere Anlageprodukte in digitale Token überführt und über eine Blockchain-basierende Börse gehandelt werden.

Bild von Pixabay

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories