Startseite News

Die Kryptowoche: Deutschlands erster Bitcoin Automat ist da

Die Kryptowoche: Deutschlands erster Bitcoin Automat ist da 0001

Wir haben uns wieder in den Medien umgesehen und die besten News für Sie zusammengestellt. Der Kurssturz der Kryptowährungen beschäftigt natürlich die Öffentlichkeit, doch auch daneben gibt es wieder interessante News aus der Welt von Bitcoin, Blockchain und Co.

Deutschland erhält seinen ersten Bitcoin Automaten

Wie Fondsprofessionell.at berichtet hat in München vor kurzem der erste Bitcoin Automat Deutschland seinen Betrieb aufgenommen. Dieser arbeitet mit einer Bitcoin Umtauschfunktion. Als Standort wurde eine Spielhalle mit Videothek am Frankfurter Ring in München gewählt. An diesem Automaten kann man Euro in Bitcoin wechseln. Dafür benötigen Bitcoin Fans einen Personalausweis, Name und Geburtsdatum.

Benötigte man bisher eine Genehmigung der Finanzaufsicht, so ist diese Hürde nach einem Gerichturteil weggefallen. Hersteller des Automaten ist ein österreichisches Unternehmen. In der Alpenrepublik ist das Aufstellen von Bitcoin Automaten schon länger möglich.

SWIFT India testet eine Blockchain Lösung für den Finanzsektor

Die Deutschen-Wirtschafts-Nnachrichten.de berichten über einen neuen Test von SWIFT India mit dem Fintech-Partner MonetaGo. Das neue Blockchain Netzwerk soll die Anforderungen an Sicherheit und Datenschutz erfüllen und die Effizienz der Finanzprodukte verbessern. Handelsprozesse werden digitalisiert und neue Features für die Betrugsbekämpfung eingeführt.

Deutsche Wirtschaft zögert bei der Blockchain

Die Mehrheit der Unternehmer sieht zwar großes Potenzial für Handelsplattformen und Datensicherung, 9 von 10 diskutieren aber aktuell nicht einmal über Einsatz der Technologie. Die Unternehmen beklagen fehlende Use Cases und einen Mangel an Blockchain-Experten, wie Bitkom.org berichtet.

Die deutsche Wirtschaft sieht große Chancen in der Blockchain, zögert aber noch, die Technologie im eigenen Unternehmen einzusetzen. Vor allem fehlende Anwendungsfälle, der Mangel an Blockchain-Experten sowie rechtliche Unsicherheiten werden dabei als Herausforderungen gesehen.

Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter 1.004 Unternehmen ab 50 Mitarbeitern im Auftrag des Digitalverbands Bitkom, die vor kurzem im Vorfeld des Digital-Gipfels der Bundesregierung vorgestellt wurde. „Rund um die Blockchain gibt es weltweit viele Pilotprojekte, die die Möglichkeiten der Technologie erahnen lassen – aber noch wenig Vorzeigbares oder Alltagstaugliches. Wenn wir jetzt die Weichen richtig stellen, kann Deutschland bei der Entwicklung von Blockchain-Lösungen ganz vorne dabei sein“, sagte Bitkom-Präsident Achim Berg.

Bild von Pixabay

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories