Startseite News

Die Konservativen unterstützen Krypto am meisten

Von Fredrik Vold
Die Konservativen unterstützen Krypto am meisten 101
Source: iStock/adamkaz

US-Wähler, die sich selbst als Republikaner bezeichnen, sind laut einer Umfrage von Clovr, einem Unternehmen, das sich auf die Förderung der Mainstream-Adoption von Blockchain-Technologien konzentriert, stärkere Unterstützer von Krypto, verglichen mit Demokraten und Unabhängigen, .

Insgesamt ergab die Umfrage unter 1.023 teilnahmeberechtigten US-Wählern, dass eine überwältigende Mehrheit der Befragten eine positive Einstellung zu politischen Kampagnenspenden in Kryptowährung hat. Darüber hinaus sind mehr als die Hälfte der Befragten der Meinung, dass Kryptowährungen sicher genug sind, um für politische Zwecke verwendet zu werden.

Eine weitere Frage, bei der die Republikaner weitaus kryptogener waren als jede andere Gruppe, war die Frage, ob Kryptowährungen stabil genug sind, um für politische Zwecke verwendet zu werden. Hier sagten 52% der Republikaner "ja", während nur 40% der Demokraten die gleiche Meinung vertreten. Unabhängige Wähler, die allgemein als pro-Krypto angesehen werden, waren die skeptischste Gruppe unter allen. Nur 35% sagten, dass Kryptowährungen stabil genug sind.

Im Durchschnitt gab nur ein Viertel der Befragten an, dass sie eher zu einer politischen Kampagne beitragen würden, wenn sie Spenden in Kryptowährung annehmen würde. Wieder waren Republikaner offener für die Idee als der durchschnittliche Wähler. 27% sagen, dass die Option, Krypto zu spenden, sie wahrscheinlicher spenden lassen würde.

Jedoch waren Republikaner, die vorher schon den Politikern gespendet haben, eher bereit in Dollar zu spenden.

Die Konservativen unterstützen Krypto am meisten 102
Quelle: Clovr

Am überraschendsten war vielleicht in der Studie die Erkenntnis, dass 64% der Menschen, die sagten, sie seien "sehr vertraut" mit Kryptowährung, glaubten, das die Verwendung von Krypto die ausländische Einmischung in Wahlen verstärken würde.

In dieser Angelegenheit lagen die demokratischen Wähler über dem Durchschnitt, wobei zwei Drittel sagten, dass sie glauben, dass Krypto die ausländische Einmischung verstärken würde.

Gleichzeitig ist die Mehrheit der Befragten der Meinung, dass Kryptowährungen im politischen System eher illegal verwendet werden.

Insgesamt zeigte die Studie, dass die Wähler mehr Vertrauen in die Kryptowährung und die zugrunde liegende Blockchain-Technologie selbst setzen, als in die Fähigkeit der Politiker, mit den gleichen Technologien umzugehen, stellte Clovr fest.

Abschließend fügte die Firma hinzu, dass sie die Ergebnisse als "positiven Schritt" in der Lobbyarbeit bei der Bundeswahlkommission (EKV) sehen, um den Einsatz von Kryptowährungen in politischen Kampagnen auszubauen.

"Einige Staaten erlauben Kandidaten, Geld von Unternehmen zu akzeptieren, andere nicht. Nur zwei Staaten, Tennessee und Virginia, haben ernsthaft über eine Gesetzgebung nachgedacht, die es Gebern erlaubt, digitale Währungen zu verwenden. Tennessee ist der einzige Staat, der Gesetze erlassen hat, die Formuierung im Gesetz ist etwas vage", sagte die Firma.

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories