Startseite News

Die Geschichte von Bitcoin Teil 10: Der Kurs explodiert

Geschichte von Bitcoin

Im Jahr 2017 erlebte die Krypto-Währung Bitcoin einen raketenhaften Aufstieg an den Börsen.

Feuerwerk an den Börsen

2017 explodierte der Kurs von Bitcoin förmlich und stieg von rund $ 800 zu Beginn des Jahres auf fast 20.000 Dollar für einen Bitcoin. Der Kapitalzufluss erlebte im Dezember 2017 seinen Höhepunkt als die Bitcoin-Futures starteten. Im Jahr 2017 verzeichnete der Bitcoin bislang den höchsten Kapitalzufluss, Kryptowährungen waren in aller Munde. Die drohende Kurskorrektur zeichnete sich jedoch schnell ab. Bereits Ende des Jahrs fiel Bitcoin auf rund 14.000 Dollar zurück. Diese Entwicklung sollte im folgenden Jahr seine Fortsetzung finden.

Die Länder passen ihre Gesetze an

Im Laufe des Jahres akzeptierten immer mehr Unternehmen Bitcoin als Zahlungsmittel, die Zahl der Transaktionen stieg parallel dazu an. Japan spielte wieder einmal Vorreiter. Das Land verabschiedete ein Gesetz, das Bitcoin als Zahlungsmittel legalisierte. Russland kündigte eine entsprechende Gesetzgebung an, Norwegens größte Online-Bank, die Skandiabank integrierte Bitcoin Konten in ihre Systeme.

Bereits im März gab es mehr als 10.000 GitHub Projekte in Zusammenhang mit Bitcoin.

Die Kursexplosion an den Börsen zeichnete sich während des Jahres ab. Sowohl das Handelsvolumen als auch die Zahl der aktiven Händler vervielfachte sich.

Die nächste Gabel

Mitte des Jahres kommt es zu einer Spaltung. Am 1. August teilt sich Bitcoin in zwei Krypto-Währungen. Bitcoin bleibt bestehen, Bitcoin Cash (BCH) wird mit einer Blockgröße von 8MB aus der Taufe gehoben. Die technische Basis der beiden Währungen wird ab diesem Zeitpunkt getrennt geführt. Bitcoin Cash ist derzeit die viertgrößte digitale Währung der Welt.

Rund eineinhalb Jahre nach der Einführung kündigt der Software Marktplatz Steam an, Bitcoin zukünftig nicht mehr als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Die Transaktionsgeschwindigkeiten und Preisschwankungen, sowie die Gebühren waren zu viel für Steam.

Wie geht es weiter?

Ende 2017 endete der scheinbar unaufhaltsame Aufstieg von Bitcoin. Das folgende Jahr 2018 sollte den Kurs weiter deutlich nach unten drücken. Die Zukunft der Krypto-Währung wird stark von den noch zu schaffenden gesetzlichen Rahmenbedingungen abhängen. Diese könnten für Investoren Sicherheit bringen und so den Grundstein für einen weiteren Aufstieg von Bitcoin legen.

Bild von Pexels.com modifiziert

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories