Die acht besten Coins für Februar 2023: Welche Kryptowährung jetzt kaufen?

Der Monat Februar startete denkbar dynamisch. Nachdem die Fed wie erwartet die Leitzinsen um 0,25 % anhob und ein etwas dovisher Klang zwischen den Zeilen ersichtlich war, haussierten risikobehaftete Assets. Dank der starken Korrelation mit Tech-Aktien trieben auch positive Quartalszahlen bei Meta den jüngsten Pump an. Doch dann meldeten mit Amazon, Apple und Alphabet Big-Tech ihre Quartalszahlen – enttäuschend lagen diese unter den Schätzungen der Analysten. Gewinnmitnahmen traten ein und Aktien sowie Kryptos korrigierten.

Nach einem bewegten Start in den Monat Februar stellt sich nun die Frage, welche Kryptowährungen man kaufen könnte. Im folgenden Beitrag schauen wir uns acht spannende Kryptos für den Februar 2023 an – von Basis-Investment bis hin zu eher spekulativen Krypto-Presales mit 10x Potenzial. 

1. Meta Masters Guild (MEMAG)

Mit Meta Masters Guild (MEMAG) gibt es bei der aktuellen Dynamik im Februar 2023 die letzte Chance, im aktuellen Vorverkauf frühzeitig in den Gaming-Token zu investieren. Mittlerweile hat man die vierte Phase erfolgreich abgeschlossen und schon rund 2,7 Millionen $ eingesammelt – über die Hälfte der angestrebten Hardcap. Aufgrund der regelmäßigen Preisanhebungen – die Nächste spätestens in sechs Tagen – lohnt sich das frühzeitige Investieren besonders.

Meta Masters Guild möchte zur global führenden Online-Gaming-Gilde für das Web3 werden. Mit vielfältigen Play-2-Earn-Games legen die Verantwortlichen explizit den Fokus auf einen hohen Unterhaltungsfaktor, um Spieler nachhaltig an das Ökosystem zu binden. Das Flaggschiff von MEMAG steht bereits fest – Meta Kart Racers ist ein innovatives Racing-Game mit P2E-Features, dessen Entwicklung schon weit fortgeschritten ist. 

2. Polygon (MATIC)

Mit einer Performance von über 55 % in den letzten 30 Tagen offenbart Polygon (MATIC) aktuell eine relative Stärke im Vergleich zum Gesamtmarkt. Dieses Momentum könnte auch im Februar andauern, wenn man den zeitnahen Start des zk-EVM-Upgrades erwartet. Damit werden Zero-Knowledge-Proofs für die Ethereum Virtual Machine implementiert, um die Skalierbarkeit im Mainnet weiter zu erhöhen.

Spannende Kooperationen, das wachsende Entwickler-Netzwerk und neue Rekordhochs bei den „Daily Active Adresses“ machen Polygon (MATIC) nach dem Sprung zurück in die Top 10 zu einer mittelfristig aussichtsreichen Kryptowährung. 

3. Fight Out (FGHT)

Fast vier Millionen $ konnten die Verantwortlichen im Vorverkauf von Fight Out schon von interessierten Investoren einsammeln. Move-2-Earn ist weiterhin in der Community beliebt. Durch die linearen Preissteigerungen im 12-Stunden-Takt werden im Presale fortlaufend Anreize geschafft, jetzt in den Move-2-Earn-Coin Fight Out zu investieren. Kürzlich gab man eine intensive Zusammenarbeit mit der Box-Weltmeisterin Savannah Marshall bekannt. Gemeinsam mit Elitesportler als Markenbotschafter möchte man sukzessive die Bekanntheit von Fight Out ausbauen. 

Besonders zukunftsträchtig wirkt die Kombination aus realen Fitnessstudios und virtuellem Metaverse. Mit einer Web3-App und virtuellem Avatar können die Nutzer in Zukunft sowohl im physischen Gym trainieren als auch im Metaverse interagieren.

4. Bitcoin (BTC)

Der Bitcoin Kurs fällt in den letzten 24 Stunden um rund 1 % und notiert damit wieder in der definierten Range zwischen 22.500 und 23.500 $. Auch der zweite Pump in der jüngsten Vergangenheit stellte sich als Fakeout dar. Dennoch stehen für den Bitcoin Kurs rund 40 % Kursgewinne im vergangenen Monat zu Buche. Nach einem signifikanten Bärenmarkt in 2022 stellt sich das Sentiment wieder bullischer dar, Gier kehrt nach Trend-Indikatoren in den Markt zurück. 

Mittelfristig dürfte das aktuelle Kursniveau dennoch attraktiv sein. Eine fortschreitende Adoption und ein neuer Bull-Run machen neue Rekordhochs möglich und wahrscheinlich. Auch im Februar 2023 kann man somit mit gutem Gewissen das Engagement in BTC ausbauen.

5. Fantom (FTM)

Mit einem Kurssprung von über 33 % in den letzten sieben Tagen startet Fantom (FTM) positiv in den neuen Monat. Damit war FTM die beste Kryptowährung in der Top 50 des globalen Kryptomarkts. Das starke Momentum indiziert weitere Kursgewinne. Angetrieben wurde die jüngste Kursentwicklung mit den Upgrades zur Fantom Virtual Machine & Storage.

Die Layer-1-Blockchain verfolgt ambitionierte Ziele. Trotz Marktrang 38 ist Fantom bei vielen Analysefaktoren deutlich weiter vorne positioniert, was bei vorhandenen Risiken Aufholpotenzial bieten könnte.

6. Decentraland (MANA)

Rund 17 % stieg Decentraland (MANA) in der vergangenen Woche – deutlich stärker als der Gesamtmarkt. Damit gelang das Flippening unter den erfolgreichsten Play-2-Earn oder Metaverse-Games. Denn Decentraland überholte zuletzt auch Axie Infinity und positioniert sich vermehrt als das Metaverse-Game im Jahr 2023. Spannende Kooperationen wie mit der Fashion Week oder den Australian Open sorgen mittelfristig für Fantasie. In den letzten 30 Tagen stieg der MANA Kurs um über 150 % an. Der Abschlag vom ATH ist mit über 86 % dennoch heftig – Aufholpotenzial weiterhin vorhanden. 

7. Cardano (ADA)

Endlich wieder bullische Impulse für Cardano. Diese dürften ADA-Holder nach einem beispielslosen Kursverfall wohl sehnlichst erwartet haben. Mit dem Start des Stablecoins DJED hat man nun auch die Grundlage geschaffen, um mehr Wachstum bei DeFi zu bedingen und mehr Investoren in das Ökosystem zu locken.

Zwar sind Risiken mit einem vergleichsweise geringen TVL vorhanden, zugleich ist der wissenschaftlich-basierte Entwicklungsansatz zwar einerseits vorzugswürdig, andererseits aber zeitintensiv. Dennoch bleibt die Anzahl der Entwickler vergleichsweise hoch, was für die Relevanz einer Blockchain spricht. In den letzten zwei Jahren stieg die Anzahl der Entwickler um 81 %.

Entscheidend dürfte im Februar sein, wie der Hoffnungsträger DJED als algorithmisch besicherter Stablecoin angenommen wird. Denn im letzten Jahr ist das Vertrauen in derartige Instrumente signifikant gesunken. Dem möchte man jedoch mit einer starken Überbesicherung zwischen 400 bis 800 % entgegenwirken. 

8. Tamadoge (TAMA)

Tamadoge Kurs

Ein weiterer spannender Pick für den Februar 2023 könnte Tamadoge (TAMA) sein. Denn in den letzten zwei Wochen stieg der TAMA Kurs allein um rund 45 %. Die Bodenbildung nach der deutlichen Korrektur scheint nun final abgeschlossen. Bullische Kurstreiber sorgen aktuell für eine Neu-Allokation von Kapital im Meme- und Play-2-Earn-Segment. Heute gab es die Nachricht, dass der erfahrene Gaming-Experte Jon Bishop der neue CEO von Tamadoge wird.

Bereits nach dem Launch des ersten Arcade-Games „Super Doge“ gab es nebst positivem Feedback einen freudigen Kurssprung. Für die laufende Woche ist der Start des nächsten P2E-Games geplant.