Die 5 besten Methoden, um die höchsten Renditen mit Ihrer Kryptowährung zu erzielen

Martin Schwarz
| 4 min read

Unter Staking versteht man das Halten und Sperren von Kryptowährungen in einer Wallet, um den Betrieb eines Blockchain-Netzwerks zu unterstützen und dafür wiederum Belohnungen zu erhalten. 
In diesem Artikel stellen wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten des Stakings von Kryptowährungen vor und erläutern, was sie voneinander unterscheidet.

Die besten Möglichkeiten zum Staken von Kryptowährungen

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, digitale Vermögenswerte zu staken, darunter:

1. Einen vollständigen Knoten betreiben: Bei einigen Blockchain-Netzwerken müssen die Nutzer einen vollständigen Knoten betreiben, um Transaktionen zu validieren und am Staking teilzunehmen. Der Betrieb eines Full Nodes kann ein technischer und ressourcenintensiver Prozess sein, aber er ermöglicht es den Nutzern, mehr Kontrolle über ihr Staking zu haben und höhere Belohnungen zu erhalten.

2. Staking über eine Wallet: Viele Wallets für Kryptowährungen bieten inzwischen Staking-Dienste an, die es den Nutzern ermöglichen, ihre Coins direkt über ihre Wallets zu staken. Diese Methode ist relativ einfach und bequem, aber die Nutzer müssen möglicherweise Gebühren an den Wallet-Anbieter zahlen.

3. Staking über eine Kryptowährungsbörse: Einige Kryptowährungsbörsen bieten auch Staking-Dienste an, die es den Nutzern ermöglichen, ihre Coins zu staken, ohne sie auf eine separate Wallet übertragen zu müssen. Diese Methode ist bequem, aber die Nutzer müssen möglicherweise höhere Gebühren zahlen und haben weniger Kontrolle über ihr Staking.

4. Staking-Pools: Staking-Pools sind Gruppen von Nutzern, die ihre Staking-Ressourcen zusammenlegen, um ihre Chancen auf Belohnungen zu erhöhen. Diese Methode ist vor allem bei Kleinanlegern beliebt, die nicht über genügend Coins verfügen, um selbst zu staken.

5. Dezentrale Finanzplattformen (DeFi): Einige DeFi-Plattformen bieten Nutzern die Möglichkeit, ihre Kryptowährungen zu staken, um im Gegenzug Belohnungen zu erhalten oder sich an Governance-Entscheidungen zu beteiligen.

Wie man zwischen Staking-Möglichkeiten unterscheidet
Staking wird in der Welt der Kryptowährungen zu einer immer beliebteren Möglichkeit, ein passives Einkommen zu erzielen. Wenn Sie eine Staking-Möglichkeit in Betracht ziehen, sollten Sie mehrere Faktoren berücksichtigen, um sicherzustellen, dass Sie eine fundierte Entscheidung treffen und Ihre potenziellen Erträge maximieren. Hier sind einige der Dinge, die Sie beachten sollten:

Projektgrundlagen: Der erste Punkt, den Sie berücksichtigen sollten, ist das Projekt selbst. Was soll mit dem Projekt erreicht werden? Löst es ein reales Problem? Verfügt es über ein starkes Entwicklungsteam und eine starke Gemeinschaft? Wird es von seriösen Investoren unterstützt? All dies sind Fragen, die Sie sich stellen sollten, wenn Sie eine Staking-Möglichkeit prüfen.

Staking-Belohnungen: Der nächste Punkt, den Sie beachten sollten, ist die Höhe der Staking-Renditen. Wie hoch ist der jährliche prozentuale Ertrag (APY) für das Staking? Werden die Rewards in der gleichen oder einer anderen Kryptowährung ausgezahlt? Wie oft werden die Rewards ausgeschüttet? Dies sind alles wichtige Fragen, die Sie sich stellen sollten, um die potenzielle Rentabilität der Staking-Möglichkeit zu bestimmen.

Anforderungen an den Staking-Einsatz: Verschiedene Staking-Möglichkeiten haben unterschiedliche Staking-Anforderungen. Bei einigen ist ein Mindestbetrag an Kryptowährung erforderlich, um einen Stake zu platzieren, während bei anderen ein bestimmter Zeitraum für das Staking vorgeschrieben ist. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Staking-Anforderungen verstehen, bevor Sie Ihr Geld einsetzen.

Risikofaktoren: Alle Investitionen sind mit Risiken verbunden, und das Staking ist keine Ausnahme. Sie sollten die potenziellen Risiken, die mit dem Projekt und dem Staking-Prozess verbunden sind, bewerten. Was passiert zum Beispiel, wenn das Projekt scheitert oder der Kryptowährungsmarkt einen Abschwung erlebt?

Staking-Infrastruktur: Schließlich sollten Sie auch die Infrastruktur für das Staking berücksichtigen. Ist das Staking-Verfahren einfach einzurichten und zu pflegen? Sind mit dem Staking irgendwelche Gebühren verbunden? Wie ist der Ruf des Staking-Anbieters? All dies sind wichtige Faktoren, die Sie bei der Bewertung einer Staking-Möglichkeit berücksichtigen sollten.

Staking mit ruhigem Gewissen

Ein beliebtes Wallet Staking Projekt, ArbiSmart, ist derzeit führend. Das zinsbringende Wallet- und Finanzdienstleistungszentrum, das 2019 gegründet wurde, ist ein von der EU genehmigtes Projekt, das keine Betrugsfälle oder Sicherheitsverletzungen zu verzeichnen hat und einen soliden Ruf für finanzielle Verantwortung, Transparenz und strenge Risikomanagementpraktiken genießt. Staker profitieren außerdem von prompten, vorhersehbaren täglichen Auszahlungen, die bis zu 150% pro Jahr erreichen können und konstant bleiben, unabhängig von den Aktionen anderer Staking-Teilnehmer und unabhängig davon, ob sich der Markt in einer Hausse oder Baisse befindet. Sie können Ihre täglichen und jährlichen Renditen bereits vor der Einzahlung berechnen und sie bleiben für die Dauer Ihres Staking-Vertrags gleich.

ArbiSmart ist ein Anbieter von Staking-Diensten in einem zunehmend überfüllten Markt, der mehrere Arten des Stakings anbietet. Insgesamt ist es wichtig, dass Sie sich informieren und sorgfältig abwägen, welche Methode Ihren finanziellen Anforderungen am besten entspricht, bevor Sie Ihr Geld einsetzen.
Sind Sie bereit, mit dem Staking Geld zu verdienen? Beginnen Sie jetzt mit dem Staking!