Das sind die aktuell spannendsten Kryptowährungen

Kryptowährungen

Das Angebot an Coins ist unübersichtlich und es wächst täglich. Wer in die Welt der Kryptowährungen einsteigen oder sein Portfolio erweitern möchte, kann von über 22.000 digitalen Münzen leicht überwältigt werden. Welche bewährten Münzen sind zur Zeit besonders spannend? Und welche neuen Krypto-Startups könnten etablierten Projekten den Rang ablaufen?

Bitcoin und Altcoins werden als Fiat-Alternative, Goldersatz, Spekulationsobjekt, Wertaufbewahrungsmittel oder sogar als der Anfang vom Ende des traditionellen Finanzsystems gesehen. Sie sind aber nicht selten auch native Währungen von Plattformen mit einem bestimmten Anwendungszweck, beispielsweise ein Utility Token einer Blockchain-Gaming-Plattform oder ein In-App-Token zur Incentivierung der Nutzer.

Altcoins

Im vergangenen Jahr, das durch Katastrophen wie dem Untergang der zweitgrößten Krypto-Börse FTX gekennzeichnet war, haben Bitcoin und Altcoins 70, 80 oder sogar 90 Prozent an Wert verloren. Es konnten in diesem wolkenverhangenen Marktumfeld aber einige neue Blüten das Licht auf sich ziehen und aufblühen. Insbesondere GameFi-Token waren bei Investoren begehrt und legten eine erfolgreiche Reihe an Vorverkäufen hin.

Bei den etablierten Coins zieht wie gewohnt Bitcoin den Großteil der Aufmerksamkeit auf sich. Aber auch der Kurs der Leitwährung ist volatil, weshalb viele Anleger nach Alternativen Ausschau halten, die eine langfristige Rendite versprechen.

Inmitten der Marktvolatilität gilt es, ein Auge auf den König der Kryptowährungen und die größten Altcoins zu behalten, um die Dynamiken im Gesamtmarkt nachverfolgen zu können. Es geht aber auch darum, mögliche Renditechancen bei aussichtsreichen Presales nicht zu verpassen. Welche alten und neuen Digitalwährungen gehören auf jede Beobachtungsliste?

Bitcoin (BTC)

Die Leitwährung muss an erster Stelle genannt werden, da sie als Zugpferd und Aushängeschild der Kryptobranche gilt. Die Nummer Eins der Kryptowährungen korreliert zudem sehr stark mit Ethereum, der zweitgrößten Blockchain-basierten Währung nach Marktkapitalisierung. Der eine Wert folgt sozusagen dem anderen auf dem Fuß.

Nur selten können sich Altcoins in ihrer Entwicklung von BTC entkoppeln und aus eigener Kraft beziehungsweise durch sie betreffende Nachrichten signifikant bewegen. Selbst, wenn sie als Utility Token einen herausragenden Anwendungszweck vorweisen können, folgen die “kleinen” Münzen meist dem allgemeinen Trend. Das macht individuelle Vorhersagen schwierig. 

Bitcoin kaufen

Wenn die Prognosen aus einer Situation heraus getroffen werden sollen, in der rund 75 Prozent Verlust in 14 Monaten zu Buche stehen, ist das ungleich schwerer. Dennoch hat die Begrenzung auf 21 Millionen Token Anleger dazu gebracht, den Preis je Token in enorme Höhen zu katapultieren. Vor allem dann, wenn sich zuvor stetig tiefere Tiefs gezeigt hatten.

Der König der Kryptowährungen erhält seinen Wert, anders als Ethereum, nicht aus der Beliebtheit der zugrundeliegenden Blockchain oder dem Umsatz mit Smart Contracts, sondern aus seinem Stellenwert als Marke und als Synonym für den gesamten Krypto-Sektor. Den darauf begründeten Wert konnte BTC über lange Zeit hinweg aufrechterhalten, wie die Auswertung der täglichen Transaktionen laut BitInfoCharts zeigt.

Ethereum (ETH)

Nach Meinung einzelner Beobachter hat Ether das Zeug, Bitcoin den Rang abzulaufen. Sein Nutzen liegt, neben der Verwendung als Zahlungsmittel, in der Programmierbarkeit von Smart Contracts auf der zugrundeliegenden Blockchain.

Mit der zweithöchsten Marktkapitalisierung (rund 190 Milliarden US-Dollar) belegt ETH den zweiten Rang nach BTC. Tether, BNB und Cardano folgen erst mit großem Abstand. Die Nummer Zwei ist dabei aber nicht nur als Digitalwährung, sondern vor allem als Blockchain-basiertes, programmierbares System zu bewerten. In Bezug auf die Vielzahl an Applikationen, die auf der Ethereum Blockchain "laufen", ist das Smart-Contract-Netzwerk führend.

Ethereum

Mit der Sorge um steigende Zinsen ging es auch für Ether zu Beginn des vergangenen Jahres bergab. Wie zuvor beschrieben, folgte ETH hier dem Trend der Leitwährung. Für eine Ethereum Prognose lohnt sich eine separate Betrachtung aber dennoch. Denn die Kryptowährung, die zur Transaktion von Vermögenswerten zwischen den im Netzwerk agierenden Rechnern dient, könnte in besonderem Maße von der zunehmenden Nachfrage nach Enterprise-Lösungen profitieren.

Calvaria (RIA)

Duels of Eternity ist ein Battle-Card-Spiel, das im Zentrum der Calvaria-Plattform steht. Angesichts des bisherigen Vorverkaufsverlaufs und der Popularität von derartigen Blockchain-basierten Sammelkartenspeilen, ist das große Interesse der Investoren an dem jungen Play-to-Earn-Projekt nachvollziehbar.

Calvaria Logo

Die Entwickler setzen im Spielkonzept auf ein umfangreiches Belohnungssystem, das zusätzliche Anreize zum eigentlichen Spielvergnügen setzen soll. Die Belohnung der Nutzer erfolgt über RIA-Token.

Neben dem internen Wert erhält die Calvaria RIA-Münze auch einen externen Wert, da sie ab dem Zeitpunkt des Börsengangs frei als Kryptowährung gehandelt werden kann. Die Wertentwicklung des Plattform-eigenen Token hängt davon ab, wie sich die Beliebtheit von Duels of Eternity entwickeln wird.

Damit verbunden ist auch wie konsequent und in welcher Geschwindigkeit die Entwickler ihre eigene Roadmap verfolgen werden. Für das erste Quartal sind unter anderem der Start der Staking-Plattform und die Listung von exklusiven NFTs vorgesehen.

Calvaria Page

Zudem soll ein Werbetrailer veröffentlicht werden, in dem erste Gameplay-Szenen von Duels of Eternity zu sehen sein werden. Das Entwicklerteam hat für diesen Zeitraum auch die Bekanntgabe von Partnerschaften mit führenden eSports-Teams und bekannten Streamern angekündigt. 

Wie die beschriebenen Meilensteine sich auf die Kurse des nativen Token auswirken werden, bleibt abzuwarten. Die bereits im vergangenen Monat verkündete exklusive IEO bei BKex und die sichere Notierung bei Changelly hatten aber für eine Beschleunigung des RIA-Presales gesorgt. Bis heute konnten die Entwickler der Gaming-Plattform bereits rund 2,8 Millionen US-Dollar von Investoren einsammeln.

Interessierte Anleger können aktuell, in der letzten Phase des Presales, für einen US-Dollar 30,77 RIA erhalten. 91 Prozent der vorgesehenen Token sind bereits verkauft.

FightOut (FGHT)

Der im Vorverkauf befindliche ERC-20-Token dient zum Betrieb der neuen M2E-Plattform.  Bei der Belohnung für Aktivitäten machen die Entwickler allerdings nicht beim Zählen von Schritten über die Smartphone-Sensorik halt, sondern visualisieren Trainingsfortschritte mithilfe eines individuellen Avatars, der das Metaverse-Ich der Nutzer darstellt.

Was ist FightOut

Die monetäre Belohnung und der verfolgte Gamification-Ansatz sollen die Anwender dazu animieren, sportliche Ziele spielerisch zu erreichen. Das Besondere dabei ist der Kampfsportbezug, der durch entsprechende Trainingsinhalte wie Schlagtechniken sowie durch Markenbotschafter aus der UFC unterstrichen wird. 

Die hochrangigen UFC Fighter treten zudem als virtuelle Coaches für die Nutzer in Erscheinung, was der Werbekampagne von FightOut eine besonderes Gewicht verleiht.

Die Entwickler betreten darüber hinaus ein bisher unbetretenes Terrain: Sie wollen das Web3-Trainingserlebnis in die analoge Welt übertragen, indem sie bis zu 20 Fitnessstudios eröffnen. Diese sollen über eine entsprechende Messtechnik in das virtuelle Erlebnis und in die M2E-Mechanik eingebunden werden. Außerdem wollen die Gründer mit den Studios Begegnungsorte für die Nutzer schaffen und auch eine Zielgruppe ansprechen, die bisher keine Berührungspunkte mit der Web3-Welt oder Kryptowährungen hatte.

FightOut Page

Frühe Investoren, die sich FIGHT-Token im Vorverkauf sichern, erhalten bis zu 50 % Bonus. Zudem werden Anleger mit zusätzlichen Token belohnt, die ihre Token für eine längere Zeit halten.  Für die Einhaltung einer Frist von sechs Monaten werden 10 % Bonus gewährt und für eine 24-monatige Haltedauer erhalten Anleger 25 % zusätzliche Münzen.

Anders als bei vielen Krypto-Vorverkäufen üblich, wurde die Token-Menge je Anleger nicht begrenzt. Auch eine Mindestgrenze gibt es nicht. Interessierte Investoren können sich die nativen Token aktuell zu je 0,0166 US-Dollar sichern. Die Schwelle von 3 Millionen US-Dollar Investitionsvolumen wird, aller Voraussicht nach, in wenigen Tagen überschritten werden.