Startseite News

Crypto.com Domain um "Millionen" verkauft

Von Sead Fadilpašić
Crypto.com Domain um "Millionen" verkauft 101
Source: iStock/RichLegg

Die Domain crypto.com, deren Inhaber Matt Blaze sich lange Zeit geweigert hat, sie an Kryptowährungsunternehmen zu verkaufen, hat nun genau dies getan, berichtete TechCrunch. Anscheinend hat Blaze die Domain für "Millionen" verkauft, nachdem er jahrelang behauptet hatte, sie sei nicht zu verkaufen und die Leute sollten aufhören, ihn zu kontaktieren.

Monaco, bekannt für sein Krypto-Währungstoken MCO und eine Visa-Debitkarte mit Krypto-Währung, ist der glückliche Käufer und wird sich nach der Übernahme in "Crypto.com" umbenennen. Blaze, ein Kryptologieforscher und Professor an der University of Pennsylvania, registrierte Crypto.com im Jahr 1993, so der Bericht.

In der Zwischenzeit berichtet The Verge, dass die 1993 erstmals registrierte Domain nach Expertenmeinung bis zu 10 Millionen Dollar hätte einbringen können. Dennoch gab Monacos CEO Kris Marszalek keine Einzelheiten bekannt. In einem Interview mit TechCrunch sagte er: "Wenn es nur um Geld ginge, hätte er es schon lange verkauft."

Und während Blaze schließlich die Domain verkauft hat, warnt die persönliche Seite immer noch vor Investitionen in Kryptowährung: "Viele Krypto-Währungen sind Betrügereien, und ich rate dringend davon ab, sie als Anlagevehikel zu benutzen."

"Letzten Monat habe ich eine Vereinbarung getroffen, die Domain zu verkaufen. Ich habe keine Ahnung, wofür der neue Besitzer sie über das hinaus verwenden will, was ich in der Fachpresse gelesen habe, und ich habe keine finanzielle Beteiligung an seinem Geschäft. Die Details müssen vertraulich bleiben, aber ich bin mit dem Ergebnis zufrieden", schrieb Blaze in einem Beitrag auf seiner Website.

Monaco beendete im Juni 2017 sein Initial Coin Offering (ICO) und sammelte damit einen Betrag von 25 Millionen Dollar an Krypto. Marszalek sagt nun, dass das Unternehmen knapp 200 Millionen Dollar hält, was zum Teil auf den Anstieg des Preises der Ethereum-Coin zurückzuführen ist. Die Monaco-Karte wurde gerade für eine kleine Gruppe von Benutzern getestet und Marszalek sagte, dass sie diesen Sommer für alle Kunden in Singapur und Europa verfügbar sein wird, während die USA möglicherweise bis zum vierten Quartal dieses Jahres warten müssen.

Das MCO-Token notiert zum Zeitpunkt des Schreibens bei USD 8,89, nachdem der Preis in den letzten 24 Stunden um 5,23% gestiegen ist.

MCO Preis Grafik:

Crypto.com Domain um "Millionen" verkauft 102
Quelle: coinmarketcap.com

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories