CoinEx verspricht 100 % Entschädigung nach dem jüngsten Angriff

Martin Schwarz
| 4 min read
CoinEx verspricht 100 % Entschädigung nach dem jüngsten Angriff

Am 12. September 2023 um 14:18 Uhr (UTC) veröffentlichte Cyvers Alerts einen Tweet über verdächtige Abhebungen von der Kryptobörse CoinEx. Krypto-Assets wie ETH, TRON, MATIC und mehr aus den Hot Wallets von CoinEx wurden an unbekannte Adressen transferiert, was auf einen möglichen Hack hindeutete.

Das CoinEx-Team reagierte auf den Vorfall auf Twitter um 17:38 Uhr desselben Tages. Laut der offiziellen Erklärung hatte das Risikokontrollsystem der Börse anormale Abhebungen von mehreren Hot Wallet-Adressen entdeckt, die zur Speicherung von CoinEx-Börsenwerten verwendet werden. 

Als sofortige Reaktion bildete die Börse ein spezielles Untersuchungsteam, um den Vorfall zu untersuchen, und versprach eine 100%ige Entschädigung für alle Verluste, die durch diesen Verstoß entstanden sind.

 

Official response from @CoinExGlobal

Wir haben das Team von CoinEx kontaktiert, um mehr Details über den Verstoß zu erfahren. Sie informierten uns, dass ihr Sicherheitsteam die gestohlenen Gelder verfolge und Fortschritte mache. Um 18:20 Uhr am 12. September gab CoinEx die erste Gruppe von Hacker-Wallet-Adressen auf Twitter bekannt und bat verschiedene Blockchain-Organisationen um Unterstützung beim Einfrieren dieser Adressen.

Die verdächtigen Adressen sind unten aufgeführt:

 $ETH:

 0xce013682eddefaca8c94fe56a43a04212ebe4673

 0x8bf8cd7F001D0584F98F53a3d82eD0bA498cC3dE                                                                           

0xCC1AE485b617c59a7c577C02cd07078a2bcCE454

 0x483D88278Cbc0C9105c4807d558E06782AEFf584

$BTC:

 1BHNb9UJy4cWFB5wywZkTVgoNB4JbFmswH                                                                                      

$TRON:

 TP75t6owoqXxskLq6FB2R37PymNTmohq9L

 TPFUjxQzG88Vwynrpj2W61ZAkQ9W2QYgAQ$XRP                                                                              

 rpQxVcjVF2fC23r3xKyJS53jw8d5SRhZQf

Am 13. September um 2:41 Uhr gab CoinEx die zweite Gruppe von Hacker-Adressen bekannt:

$ETH:

 0x2118e4432d668aCFa347ddBA0efCcc6BB04DB297                                                                       

0x1A61Df134d766f1e240FBFAEe79bBeCC04195f62

 0x40cBe7580168d52b7FEC884120B31115c3F7E37E

$XRP:

rpQxVcjVF2fC23r3xKyJS53jw8d5SRhZQf                                                                                           

$SOL:

G3udanrxk8stVe8Se2zXmJ3QwU8GSFJMn28mTfn8t1kq                                                                    

 $BSC:

0x6953704e753C6FD70Eb6B083313089e4FC258A20                                                                        

$KDA:

k:a9f3672d7ad7a1e4592702d73b220cbc61db1fa17f89a56131d965bc03959913                                

$BCH:

qrgxyhj8rzl4l7fgauu6q6vtu2grct4jeyrnaq2s75                                                                                        

$XDAG:

15VY3MadZvLpXhjzFXwCUmtZcHszju6L9                                                                                           

Bisher hat CoinEx drei Gruppen von Hacker-Adressen bekannt gegeben und die zuständigen Projektteams und Börsen gebeten, die verdächtigen Adressen zu überwachen und einzufrieren. Die Nutzer sind beunruhigt, da sie derzeit kein Geld von CoinEx abheben können. Glücklicherweise wurde ihnen von der Börse versichert, dass die Auszahlungen im Interesse der Sicherheit der Vermögenswerte wieder aufgenommen werden, sobald die Adressen der Hacker nach einer „gründlichen Überprüfung“  vollständig identifiziert und isoliert sind. 

Das Team betonte auch, dass die Vermögenswerte der Nutzer „sicher und intakt“ bleiben. Im Gegensatz zu Cold Wallets, die offline gehalten werden und daher sicherer sind, sind Hot Wallets anfälliger für Hackerangriffe. In den letzten Jahren gab es zahlreiche Vorfälle von Börsenhacks und Coin-Diebstahl, die der Sicherheit der Blockchain einen schweren Schlag versetzt haben. 

Es bleibt eine Herausforderung für Kryptobörsen, effektive Wege zu finden, um Hacker in Schach zu halten. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels ist CoinEx noch dabei, die entstandenen Verluste zu bewerten. Wir werden die Situation weiterhin aufmerksam verfolgen und so bald wie möglich Updates zur Verfügung stellen.