Startseite NewsAltcoin News

Coinbase lockt institutionelle Investoren an

Von Fredrik Vold
Coinbase lockt institutionelle Investoren an 101
Source: iStock/franckreporter

Coinbase, die größte US-amerikanische Krypto-Börse, gab am Wochenende bekannt, dass es eine Reihe neuer Krypto-Assets für seinen Coinbase Custody-Service in Erwägung zieht. Dies bedeutet, dass die Gesellschaft in der Lage sein wird, diese Vermögenswerte für institutionelle Anleger zu lagern, ohne den Handel damit zu ermöglichen.

Coinbase hat zuvor betont, dass sein Custody-Service wahrscheinlich mehr Vermögenswerte unterstützen wird als die, die über die Plattform gehandelt werden können. Laut einem Update auf dem Coinbase Blog ist "Coinbase Custody ein Custodial Service für institutionelle Kunden, der für die hochsichere Speicherung großer Mengen an Krypto-Währung optimiert ist".

Nach der Ankündigung der Börse ist unklar, wann oder ob die genannten Vermögenswerte über Coinbase Custody zur Aufbewahrung zur Verfügung gestellt werden.

Wie Cryptonews.com bereits berichtet hat, bewegt sich Coinbase sehr vorsichtig, wenn es darum geht, neue Assets auf seiner Plattform hinzuzufügen, um die US-Vorschriften einzuhalten. Die Furcht vor ungewollter regulatorischer Kontrolle war wahrscheinlich auch einer der Gründe, warum das Unternehmen Ethereum Classic anstelle des umstrittenen Ripple XRP-Tokens Anfang des Sommers aufnahm.

Auch Anfang dieses Sommers kündigte die Börse an, dass sie "die Ergänzung" von fünf neuen Krypto-Assets für den Handel auf ihrer Plattform überlegen, nämlich Cardano, Basic Attention Token, Stellar Lumens, Zcash, und 0x. Zum jetzigen Zeitpunkt wurden noch keine Assets zur Plattform hinzugefügt.

Die vollständige Liste der Vermögenswerte, die Coinbase für seinen Custody-Service in Betracht zieht:

Coinbase lockt institutionelle Investoren an 102

Sie finden de.CryptoNews auch auf Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories