Startseite News

Coinbase kurz vor der Zulassung durch die SEC

Von Fredrik Vold
Coinbase kurz vor der Zulassung durch die SEC 101
Source: iStock/fpm

Die US-amerikanische Krypto-Börse Coinbase steht Berichten zufolge kurz vor der Registrierung bei der US Securities and Exchange Commission (SEC) als sogenannter "Broker-Dealer". Es könnte die Tür für viele weitere digitale Assets öffnen, die auf der Plattform gelistet werden.

Laut einer Erklärung des Präsidenten und COO Asiff Hirji, "werden diese Lizenzen Coinbase auf den Weg bringen, zukünftige Dienstleistungen anzubieten, die Kryptowertpapier-Handel, Margin- und OTC-Handel sowie neue Marktdatenprodukte umfassen".

In den USA betrachtet die SEC die überwiegende Mehrheit der Token, die über Initial Coin Offerings (ICOs) an die Öffentlichkeit verkauft werden, als Wertpapiere.

Der Erwerb eines angemessenen Broker-Dealer-Status würde es Coinbase daher ermöglichen, ihre Produktpalette von nur wenigen währungsähnlichen digitalen Assets auf eine viel größere Auswahl an digitalen Token auszuweiten, die derzeit an weniger regulierten Börsen gehandelt werden, die in der Regel keine Fiat-Währungen akzeptieren.

Hirji schreibt in dem auf dem Coinbase Blog veröffentlichten Update, dass die Sicherung dieser Lizenzen durch den Erwerb von Keystone Capital Corp., Venovate Marketplace, Inc. und Digital Wealth LLC ermöglicht wurde und "ein weiterer Hinweis auf die Fortschritte der Kryptowirtschaft" ist.

Ebenfalls diese Woche gab Coinbase bekannt, dass sie ein Büro in Japan eröffnen, "als Teil unserer Bemühungen, die weltweite Einführung von Kryptowährung zu beschleunigen".

Sie finden de.CryptoNews auch auf Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories