21 Jun 2021 · 2 min read

Chinesische Bank kündigt Krypto Verbot an- dann werden die Posts gelöscht

In China scheint Verwirrung zu herrschen, nachdem eine der größten Geschäftsbanken des Landes, die Agricultural Bank of China, in einer Erklärung sagte, dass es bei Krypto-Transaktionen durchgreifen möchte und versuchen wird, mit Bitcoin verbundene Konten und Krypto-bezogene Aktivitäten zu sperren - aber später wurden die Posts gelöscht.

Source: Adobe/leungchopan

Die Bank hatte eine knappe und kurze Stellungnahme zu der Angelegenheit abgegeben, die von einer Reihe chinesischer Medien, darunter East Money, veröffentlicht wurde.

BTC, Ethereum (ETH), und viele Altcoins fielen nach der Ankündigung, bevor sie einige der Verluste erholen. Um 10:29 Uhr handelte BTC bei USD 33,274, und ist um 6% in einem Tag gefallen, während ETH um fast 8% an ein Tag fiel und bei USD 2,035 handelt.

In der Erklärung schrieb die Bank ursprünglich, dass sie "die Nutzung ihrer Dienstleistungen für Kryptowährungstransaktionen wie Bitcoin verbietet."

Sie fügte hinzu, dass sie versuchen würde, "die Untersuchung und Überwachung von Kundentransaktionen zu intensivieren" und dass sie "bei der Entdeckung von [Krypto-]bezogenen Aktivitäten" "Maßnahmen wie die Aussetzung von Kontotransaktionen und die Beendigung von Kundendiensten auf einer "sofortigen" Basis ergreifen würde, wobei mögliche Krypto-Sünder "so schnell wie möglich" an die zuständigen Regierungsabteilungen gemeldet werden sollen.

Aber nur wenige Minuten nach dem Aufgreifen durch die Medien, schien die Ankündigung ohne eine Spur aus dem Nachrichtenbereich der Bank-Website gelöscht worden sein.

Mehrere Twitter-Konten, einschließlich der Website der 8BTC News posteten Screenshots der ursprünglichen chinesischen Ankündigung, die Details vom "Verbot" für Kunden "die bei Krypto-Aktivitäten beteiligt sind" enthielt. Die Bank behauptete auch, dass sie ihren Schritt "im Geiste" der jüngsten Ankündigungen von Marktregulatoren gemacht hatte, und schloss mit einer Warnung über die Risiken von Krypto-Markt Investitionen.

Einige beschuldigten die Bank der "Abzocke".

Die Bank ist eine der "Big Four" des Landes und ging 2010 an die Börse, was damals der größte Börsengang der Welt war. Trotz der Tatsache, dass sie öffentlich gehandelt wird, bleibt sie jedoch fest mit Peking und der chinesischen Geldpolitik verbunden. Größter Anteilseigner ist die staatliche Investmentgesellschaft Huijin Investment, die über 40 % des Unternehmens besitzt.

Die Bank ist auch eines von mindestens fünf Finanzinstituten, die direkt mit der zentralen People's Bank of China bei ihrem schnell voranschreitenden digitalen Yuan-Pilotprojekt zusammenarbeiten.

Der Bitcoin-Besitz ist in China legal geblieben, trotz einer massiven Razzia im September 2017, die Krypto-Börsen und Initial Coin Offerings (ICOs) verbot. In den letzten Wochen ist die Regierung jedoch zunehmend bestrebt, Betrug im Zusammenhang mit Kryptowährungen auszumerzen und das Krypto-Mining zu unterbinden - was zu Berichten führt, dass einige Miner erwägen, ins Ausland zu ziehen.
___

Rektionen:

____
Weitere interessante News: 
- Kein (erneutes) Krypto Verbot in China: was wirklich passiert ist
- Digital Yuan Architekt: "Stellen Sie sich CBDC auf Ethereum oder Diem vor
- Altcoins stark getroffen wegen China Crackdown Nachrichten

Folgen Sie unseren Affiliate-Links:

Kaufen Sie Ihre Kryptos auf PrimeXBT, der Handelsplattform der nächsten Generation

Sichern Sie Ihre Kryptos auf Wallets wie Ledger und Trezor

Machen Sie Ihre Krypto Transaktieren anonym mit NordVPN