· 4 min read

Cardano Kurs Prognose: Erreicht ADA jemals wieder 1 $? Web3-Krypto Launchpad finalisiert Meilenstein – bullisch!

In den letzten 24 Stunden zeigt sich Cardano erneut wenig verändert. Tendenziell schlägt sich ADA dennoch etwas schlechter als der breite Gesamtmarkt. Die eins gehypte Layer-1 Cardano mit dem ADA Coin – oftmals sogar als Ethereum-Killer ins Gespräch gebracht – lockt aktuell wenig Investoren hervor. Das ursprüngliche Kursziel der Erholungsbewegung bei 1 $ liegt meilenweit entfernt. 

Zwar konnte sich Cardano seit Jahresanfang um 45 % steigern, liegt dennoch fast 90 % unter dem Allzeithoch. Schwierige Zeiten für Cardano-Halter, die insbesondere dem Umstand geschuldet scheinen, dass es bei Cardano zwar viele Pläne und Absichten gibt, das Wachstum und TVL aber deutlich hinter der ambitionierten Bewertung von über 12 Milliarden $ hinterherhinken. Kann ADA jemals wieder 1 $ erreichen?

Während Cardano (ADA) also bearish notiert und die Trendwende noch nicht endgültig vollzogen ist, schickt sich die Web3-Krypto Launchpad an, eine 10 Milliarden $ Kryptowährung zu werden. Dies sind zumindest die Ambitionen des Teams, sich bis 2025 zu einem zentralen Web3-Hub zu entwickeln. Daraus würde eine Performance von über 280x resultieren. Der All-in-One-Ansatz von Launchpad XYZ wirkt zukunftsträchtig – zugleich haben die Verantwortlichen erkannt, dass man die Web3-Adoption nicht mit den bisherigen Mitteln vorantreiben kann.

Cardano Kurs: 45 % Rendite seit Jahresanfang, 88 % unter Rekordhoch

 Cardano Tageschart

Seit Jahresanfang haussierte der ADA Kurs um rund 45 % und konnte sich damit signifikant erholen. Während in den letzten 24 Stunden leichte Verluste für ADA zu Buche stehen, verlor der Layer-1-Coin in den letzten 30 Tagen rund 17 %. Damit notiert ADA weiterhin 88 % unter dem Rekordhoch. Zuletzt etablierte sich im laufenden Jahr ein aufwärtsgerichteter Trendkanal. Aktuell notiert ADA an der unteren Begrenzung, hier könnte sich nun etwas Raum nach oben eröffnen. Auch der RSI prallte auf Tagesbasis vom überverkauften Zustand bei 30 ab und könnte eine erste Erholungsbewegung indizieren.

75 % aller ADA-Halter sind „underwater“ 

Dass ADA mittelfristig keine Erfolgsgeschichte ist, zeigen auch On-Chain-Daten von IntoTheBlock. Denn demnach befinden sich aktuell 75 % aller ADA-Holder in der Verlustzone, während nur 21 % auf Gewinnen sitzen. Die restlichen 4 % sind aktuell genau „at the money“. Über die Hälfte der Halter von ADA haben ihr Investment schon vor über einem Jahr gekauft.

Einerseits kann der große Anteil von Haltern in der Verlustzone den Umstand begünstigen, dass diese kurzfristig nicht gewillt sind, große Verluste zu realisieren und bei ADA die Reißlinie zu ziehen.

Andererseits könnten auch HODLER irgendwann ihre Position aufgeben, wenn die Opportunitätskosten steigen. Denn der Wochenchart offenbart wenig Impulse. Die Erholung wirkt sich aktuell kaum auf den langfristigen ROI aus. Zugleich prallte der ADA Kurs zuletzt vom MA 50 im Wochen-Chart ab. Hier tendiert ADA weiterhin tendenziell eher bearisch.

 Cardano Wochenchart

Entwickler bleiben optimistisch: „Mehr Skalierung bei DeFi“

Dennoch bleiben die führenden Cardano-Entwickler von Input Output (IOHK) optimistisch. Mit dem Valentine-Upgrade und den jüngsten Veränderungen habe man die Kompatibilität zu anderen Blockchains erhöht und stärkt die Effizienz des gesamten Netzwerks.

„Cardano entwickelt sich allmählich und sicher zu einer Blockchain, die in der Lage ist, ein neues dezentrales Finanzsystem zu beherbergen. Die größten Upgrades der letzten Jahre - umgesetzt durch "Hard Forks" - haben die Delegation von Anteilen, native Vermögenswerte und NFTs sowie die Smart-Contract-Plattformen Plutus und Marlowe hinzugefügt.

Auf den ersten Blick sind die Verbesserungen in diesem Jahr eher subtil, aber sie betreffen alle Kernbereiche - Interoperabilität, Skalierbarkeit und Nachhaltigkeit - die Cardano als Blockchain der dritten Generation auszeichnen. Außerdem helfen sie Softwareentwicklern, die Plutus-Smart Contracts verwenden.“

Dennoch zeigt sich hier das altbekannte Bild. Cardanos Entwickler schaffen es mit einem wissenschaftlich basierten Peer-Review-Verfahren die Layer-1 weiterzuentwickeln. Es mangelt jedoch an Zählbarem.

 

Beispielsweise konnte sich das TVL bei Cardano auf 145 Millionen $ von Anfang des Jahres unter 50 Millionen $ in 2023 fast verdreifachen. Allerdings ist man von den Hochs aus dem Frühjahr 2022 weiterhin enorm entfernt. Das Wachstum stellt sich doch eher moderat dar, ADA-Halter dürften hier auf mehr Dynamik spekuliert haben. 

Bullisch: Neue Web3-Krypto Launchpad schließt erste Phase ab – 100x Potenzial?

Demgegenüber erreichte der neue Krypto-Presale von Launchpad die zweite Vorverkaufsphase, nachdem über 440.000 $ eingesammelt hatte. Hier gab es auch die erste Preissteigerung, weiterhin bleiben Buchgewinne von 27 % vor ICO möglich. Langfristig könnte hier dennoch weitaus mehr gehen. Denn die Verantwortlichen wollen eine Kryptowährung mit 10 Milliarden $ Market Cap etablieren, woraus ein 280x Potenzial resultieren würde.

 Launchpad Plattform

Das Web3-Startup Launchpad XYZ möchte die aktuellen Herausforderungen des Marktsegments angehen, da hier beispielsweine die fragmentarische Struktur der Web3-Applikationen oder auch die fehlende komfortable Handhabung Nutzer abschrecken. Doch bei Launchpad XYZ soll das anders aussehen – dafür baut man ein Web3-Ökosystem, das auf einen All-in-One-Ansatz setzt. Deshalb gibt es bei der Web3-Krypto alles aus einer Hand – von einem Wallet über DEX und NFT-Marktplatz bis hin zu Metaverse & Games. 

Wer sich frühzeitig an LPX beteiligen möchte, erhält jetzt die Chance. Schnell sein lohnt sich, denn schon bald wird der Preis in der nächsten Phase um 3,3 % steigen.