Startseite News

Blockpit im Portrait: Das Tool für Ihre Krypto Steuererklärung

Blockpit im Portrait: Das Tool für Ihre Krypto Steuererklärung 0001

Spätestens seit der Handel mit Kryptowährungen auch breite Bevölkerungsschichten erreicht hat, ist das Thema Steuern brandaktuell. Das Österreichische Unternehmen Blockpit hat eine interessante Lösung dafür entwickelt. Wir stellen das Start-up im folgenden Portrait vor.

Blockpit wurde im September 2017 gegründet und hat seinen Firmensitz in Hagenberg/Linz in Oberösterreich. Aktuell beschäftigt Blockpit elf Mitarbeiter unter der Führung von CEO Florian Wimmer.

Das Unternehmen hat eine plattformübergreifende Monitoring Lösung entwickelt, die sowohl für Firmen, als auch für private Kryptowährungs-Trader gedacht ist. Diese soll eine übersichtliche Berechnung der steuerpflichtigen Erträge ermöglichen und punktet mit der Abnahme der Steuererklärung durch Steuerberater.

CEO Florian Wimmer hat sein Unternehmen erst vor kurzem beim 4GameChangers Festival in Wien vorgestellt.

Problem Steuerpflicht

Viele Kryptofans handeln mit Kryptowährungen und sind sich oft der anfallenden Steuern auf Gewinne nicht bewusst. Der tägliche Handel macht es schwierig die Übersicht über die einzelnen Trades zu behalten. Dies vor allem, da jede einzelne Transaktion, auch der Tausch innerhalb von Kryptowährungen, als steuerpflichtiges Ereignis bewertet werden muss. Fordert das Finanzamt eine Erklärung, bzw. einen Nachweis, wird es schwierig dies im Nachhinein zu liefern.

Die Lösung

Hier soll die Softwarelösung von Blockpit Abhilfe schaffen. Die Monitoring-Plattform zeichnet automatisiert alle Einkommensquellen auf und erstellt ein übersichtliches Protokoll. Jede einzelne Transaktion wird importiert und garantiert damit eine tagesaktuelle Dokumentation aller Trades.

Darüber hinaus erhält der Benutzer eine Übersicht über die Entwicklung seines Portfolios und Informationen zu steuerpflichtigen Gewinnen und den Spekulationsfristen.

Zusätzlich können im System sogenannte Alarme für Ereignisse wie Wertänderungen oder Forks gesetzt werden. Mit der Option "Steuertipps" erhält man Vorschläge zur Steueroptimierung und Hinweise auf regulatorische Änderungen im Kryptobereich.

Abnahme durch den Steuerberater

Blockpit hat sich ein weltweites Netzwerk an lizenzierten Steuerberatern aufgebaut, das auf Wunsch die Dokumentation überprüft und abnimmt. Damit wird das Risiko falsche Daten an das Finanzamt zu liefern und deswegen belangt zu werden für den Kryptohändler ausgeschlossen. Mit an Board ist hier auch die KPMG, eine der größten Steuerberatungskanzleien der Welt.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories