Bitcoin Prognose: Jetzt wird’s explosiv! ChatGPT sicher: BTC steigt auf 100.000 Dollar, wenn der Bitcoin ETF genehmigt wird – noch vor Jahresende!

Martin Schwarz
| 3 min read

Das gab’s noch nie! Bitcoin knöpft sich die 37.000-Dollar-Marke vor – und ChatGPT wird bullish: Einer Prognose der KI zufolge erreicht Bitcoin noch vor Jahresende 100.000 Dollar! Voraussetzung: Die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC genehmigt einen Bitcoin Spot ETF. Wie können Anleger jetzt profitieren?

Ist es noch sinnvoll in Bitcoins zu investieren?

Bitcoin zieht sich zwar gerade ein wenig zurück – mittelfristig ist das allerdings eine „dringend benötigte und gesunde“ Bereinigung, glaubt Krypto-Influencer Miles Deutscher.

Seit Tagen pumpt der Coin, hat nun gerade die 37.000-Dollar-Marke überschritten. Zwar nicht dauerhaft, aber ein Anfang ist gemacht. Viele fragen sich: Fällt nun bald der nächste Widerstand?

BTC-Tageschart. Bild: Coinmarketcap.com

Zahlreiche Analysten und Trader gehen davon aus. Auch die Künstliche Intelligenz von ChatGPT sieht Bitcoin (BTC) bald auf neue Allzeithöchststände steigen. Und zwar sehr bald: ChatGPT zufolge könnte der Bitcoin-Kurs noch vor Jahresende auf mehr als 100.000 Dollar steigen. Der Grund: ein genehmigter Bitcoin-Spot-ETF. Was hat es damit auf sich?

Kurz für Uneingeweihte: Bitcoin kaufen ist für viele Anleger nach wie vor ein Buch mit sieben Siegeln. Insbesondere für traditionelle Großinvestoren wie beispielsweise Family Offices. Krypto-Börsen, Wallets, Seed Phrase – für viele Anleger mit Milliarden Dollar auf der hohen Kante sind das Fremdwörter. Hier setzt ein Bitcoin-Spot-ETF an: ein börsengehandelter Fonds, der den Preis von Bitcoin abbildet, indem er physische Bitcoins kauft und verwahrt.

Ein solcher ETF wäre bullish für Bitcoin, weil er erwähnten Investoren eine einfache, sichere und regulierte Möglichkeit bietet, in Bitcoin zu investieren. Analysten gehen davon aus, dass ein Bitcoin Spot ETF die Nachfrage nach Bitcoin erhöht, da er mehr institutionelle und private Anleger anzieht, die sonst keinen Zugang oder Vertrauen in den Krypto-Markt hätten. Kurzum: Der Bitcoin Spot ETF stellt Experten zufolge einen wichtigen Schritt für die Reife und Akzeptanz von Bitcoin als digitales Gold und als globales Zahlungsmittel dar.

ChatGPT sieht BTC bei $100k – noch in 2023

Das glaubt auch die Künstliche Intelligenz ChatGPT. In einer neuen Bitcoin-Prognose positioniert sich das digitale Orakel überraschend bullish zum Bitcoin Spot ETF, bezeichnet eine potenzielle Genehmigung als „historischen Meilenstein“. ChatGPT:

„Dieser Schritt wird die Tür für eine breitere Akzeptanz und Nachfrage nach Bitcoin öffnen, sowohl von institutionellen als auch von privaten Anlegern, die eine einfache und sichere Möglichkeit suchen, in den digitalen Vermögenswert zu investieren. Die Folge wird ein massiver Anstieg des Trading-Volumens und der Liquidität sein, der den Bitcoin-Kurs in die Höhe treiben wird.“

Üblicherweise äußert sich die KI zurückhaltender, relativiert ihre Prognosen zudem. Diesmal nicht. ChatGPT unmissverständlich:

„Wir glauben, dass Bitcoin durch diesen Katalysator das Potenzial hat, bis Ende des Jahres die Marke von 100.000 Dollar zu erreichen, was einer Verdreifachung seines aktuellen Wertes entspricht.“

Das, so ChatGPT, sei auch „keine unrealistische Erwartung. Man müsse bedenken, dass Bitcoin „bereits in der Vergangenheit solche Sprünge gemacht hat“. Als Beispiel führt die KI das Jahr 2017 an. Da ist BTC innerhalb eines Jahres von 1.000 auf 20.000 Dollar gestiegen. Bitcoin, so ChatGPT, sei nunmal „eine attraktive Alternative zu traditionellen Währungen und Anlageklassen, die angesichts der globalen Unsicherheit und Inflation an Wert verlieren“.

ChatGPT sieht „glänzende Zukunft“ bei BTC

Das bullishe Fazit der KI:

„Wir sind überzeugt, dass Bitcoin eine glänzende Zukunft vor sich hat. Die Genehmigung eines Bitcoin-Spot-ETFs ist nur der Anfang einer neuen Ära des Wachstums und der Innovation für die Kryptowährung. Wir empfehlen allen Anlegern, diese einmalige Chance zu nutzen und sich an der Bitcoin-Revolution zu beteiligen, bevor es zu spät ist.“

Ganz vorne bei der Bitcoin-ETF-Revolution dabei sein möchte: Bitcoin ETF Token (BTCETF) – auch dieses Asset könnte neben Bitcoin bei einem genehmigten Bitcoin-ETF explodieren. Der Grund: Über den Bitcoin ETF Token können Anleger an der Performance eines hypothetischen Bitcoin-ETFs partizipieren, ohne einen echten ETF zu kaufen! Krypto-Influencer Jacob Bury beispielsweise hält beim Bitcoin ETF Token (BTCETF) ein 10x für möglich, also eine zehnfache Wertsteigerung:

Einer der Vorteile des Bitcoin ETF Token (BTCETF): Das Asset möchte eine kostengünstige, einfache und effiziente Möglichkeit bieten, von der steigenden Nachfrage nach Bitcoin-ETFs zu profitieren – und das ohne die Komplexität und die Gebühren eines echten ETFs.

Der Bitcoin ETF Token könnte für Anleger folglich ein spannendes Projekt darstellen, das die Lücke zwischen traditionellen Finanzprodukten und Kryptowährungen schließt – und neben Bitcoin explodiert, sobald die SEC einen Bitcoin-Spot-ETF genehmigt hat.