Bitcoin News: Die Luft ist raus! Top-Analyst überzeugt: Jetzt noch Bull-Run? „Lächerlich“ – sollte man verkaufen?

Martin Schwarz
| 2 min read

bitcoin-news-die-luft-ist-raus-top-analyst-uberzeugt-jetzt-noch-bull-run-lacherlich-sollte-man-verkaufen

Die Situation rund um den Bitcoin ETF sorgt für bearishe Prognosen. Einer der bekanntesten Krypto-Strategen zieht nun die Reißleine, warnt: Die Luft ist raus bei Bitcoin (BTC)! Es sei „lächerlich“, noch einen Bull-Run zu erwarten. Sollte man Kryptowährungen verkaufen?

Wann Entscheidung über Bitcoin ETF?

Das Hin und Her bei den Bitcoin ETFs belastet die Krypto-Märkte: -1,4% musste die globale Krypto-Marktkapitalisierung innerhalb der letzten 24 Stunden verlorengeben, sie befindet sich aktuell bei 1,69 Billionen Dollar. Sämtliche Kryptowährungen der Top-10 nach Marktkapitalisierung befinden sich im Rückgang,  lediglich Ethereum (ETH) pumpt: Die Smart-Contract-Plattform kommt gegenwärtig auf Tagesgewinne von satten +5,11%.

Bitcoin fällt, Ethereum steigt. Bild: Coinmarketcap.com

Auch einige kleinere Altcoins demonstrieren Stärke: Allen voran Lido DAO (LDO) mit einem Zuwachs von 16,65%, Solana-Meme-Coin Bonk (BONK) mit 15,89% sowie Rocket Pool (RPL, +15%) und Arbitrum (ARB, +12%). Davon abgesehen scheinen die Krypto-Märkte an ihrem Höhepunkt angelangt, sprich: Von hier aus geht’s wieder abwärts. Das glaubt zumindest der pseudonyme Top-Analyst und Profi-Trader „TheFlowHorse“.

Seiner Einschätzung zufolge ist die Luft bei Bitcoin raus, bis die Bitcoin ETFs anfangen, wieder richtig Kapital in die Märkte zu pumpen. Aktuell tradet Bitcoin bei 45.636 Dollar, satte 50 Milliarden Dollar Marktkapitalisierung hat die Kryptowährung Nummer 1 im Zuge der Fake-SEC-ETF-Meldung verloren. TheFlowHorse an seine mehr als 197.000 Follower auf Twitter (jetzt X):

„Denkt daran, wie lächerlich es ist, dass die Leute immer noch sagen: “Es fängt alles gerade erst an!”…. “Die größte Bullen-Rallye steht kurz bevor!”

Schnarchnase, schläfst du unter einem Stein?“

Steht Bitcoin vor einer Korrektur?

In rund einem halben Jahr sähe alles wieder anders aus – allerdings würden ihm die nächsten Monate Sorgen bereiten. Denn: Er rechnet bei Bitcoin (BTC) und den Krypto-Märkten mit weiteren Verlusten und anschließendem Seitwärtstrading.

Schon jetzt verlieren einige digitalen Assets massiv: Stacks Coin (STX) muss beispielsweise seit gestern -11% verlorengeben, Injective (INJ) folgt mit -9,22%. Sei Coin (SEI) sieht sich ebenfalls unter Druck, büßt 8,82% ein. Danach folgen unbekanntere Kryptowährungen wie Axelar (AXL, -7,7%) oder Astar (ASTR, -6,15%), Klaytn Coin (KLAY) verliert auf Wochenbasis sogar -33,52%.

Heftige Verluste bei Stacks Coin. Bild: Coinmarketcap.com

Viele Anleger fragen sich nach dem Bitcoin-ETF-Fiasko: Wie geht es jetzt weiter? Bloomberg-ETF-Analyst Eric Balchunas beispielsweise kommentiert: Die SEC werde die Genehmigung des Bitcoin-Spot-ETF voraussichtlich gegen 22 Uhr bekanntgeben, er soll am Donnerstag gelistet werden. Ob es tatsächlich so kommt, bleibt aber abzuwarten.

Viele Trader wechseln vorab bereits ihre Strategie, setzen auf Bitcoin-Alternativen wie Bitcoin Minetrix (BTCMTX): Im Vorfeld der ETF-Zulassung konnte die Kryptowährung bereits mehr als 8 Millionen Dollar Kapital von Anlegern sammeln, gilt damit schon jetzt als eines der erfolgreichsten Cloud-Mining-Projekte!

Bitcoin Minetrix: per Cloud-Mining zum 100x?

Das Konzept: Hier können auch unerfahrene Anleger Bitcoin minen – ohne teure Mining-Rigs, ohne nötiges Fachwissen! Die Plattform hat Bitcoin-Mining für die breite Masse konzipiert – und lässt dich auf komfortable Weise eine Jahresrendite in Höhe von aktuell bis zu 80% generieren.

Krypto-Influencer Jacob Bury spekuliert sogar auf ein 100x, also eine zehnfache Wertsteigerung – er hält den nativen BTCMTX-Token folglich auch für eine potenziell attraktive Investitionsmöglichkeit!