BTC -1.01%
$64,171.28
ETH 0.09%
$3,515.87
SOL 0.43%
$134.17
PEPE 4.20%
$0.000011
SHIB -1.03%
$0.000017
BNB -0.37%
$584.90
DOGE -0.33%
$0.12
XRP -0.15%
$0.48
Bester Krypto-Poker
Online

Bitcoin Mining erreicht neues Rekordhoch – Was treibt den Anstieg an?

Joel Frank
| 2 Lesezeit:
Bitcoin / Source: Adobe

Die Bitcoin Mining Difficulty wird demnächst auf ein neues Rekordhoch angehoben. Dies spiegelt den anhaltenden Anstieg der Zahl der Mining-Maschinen wider, die um die Sicherheit des Netzwerks konkurrieren.

Nach Angaben von CoinWarz.com wird die BTC Mining Difficulty bei der morgigen zweiwöchentlichen Anpassung von derzeit 49,55 Billionen auf 50,91 Billionen angehoben.

Das bedeutet einen Sprung von mehr als 2,7% in der Schwierigkeit, mit der einzelne Miner konfrontiert werden, wenn sie versuchen, einen Bitcoin-Block zu entdecken.

Der sprunghafte Anstieg der Mining Difficulty spiegelt die Tatsache wider, dass laut CoinWarz.com die durchschnittliche Blockzeit derzeit bei 9,73 Minuten liegt, 0,27 Minuten (oder etwa 16,2 Sekunden) schneller als das Ziel des Bitcoin-Protokolls, eine Blockzeit von etwa 10 Minuten einzuhalten.

Das Krypto-Analyseunternehmen Glassnode erklärt, dass das Bitcoin-Protokoll “die Schwierigkeit nach oben oder unten anpasst, wenn die durchschnittlich beobachteten Block-Intervalle kürzer bzw. länger (als 10 Minuten) sind”.

Der Anstieg der BTC Mining Difficulty geht Hand in Hand mit einem anhaltenden Anstieg der Hashrate des Bitcoin-Netzwerks (oder der gesamten Rechenleistung).

Den von Glassnode vorgelegten Daten zufolge lag der 14-tägige gleitende Durchschnitt der täglichen Hash-Rate zuletzt am Montag bei 366 Exahashes pro Sekunde (EH/s), einem Rekordhoch.

Was ist die Ursache für den Anstieg der Bitcoin Mining Difficulty?

Ein sprunghafter Anstieg der Bitcoin-Netzwerkgebühren in diesem Monat hat der Rentabilität des Bitcoin-Minings einen schönen Schub verliehen – Miner werden nicht nur mit neu ausgegebenen BTC-Token belohnt, wenn jeder Block geschürft wird, sondern sie erhalten auch einen Anteil an den Netzwerkgebühren.

Hinter dem Gebührenanstieg, der sich in den letzten Wochen zugegebenermaßen abgeschwächt hat, obwohl die Gebühren immer noch ungewöhnlich hoch sind, steckt eine Explosion der Aktivitäten auf der Bitcoin-Blockchain im Zusammenhang mit dem Ordinals-Protokoll.

Das Ordinals-Protokoll, das als Pionier des Konzepts von Einschreibungen direkt in die Bitcoin-Basiskette gilt, soll die Bitcoin-Blockchain um wichtige Funktionen erweitern.

NFTs und so genannte BRC-20-Token können nun direkt auf der Bitcoin-Blockchain ausgegeben werden, und es tauchen erste dezentrale Anwendungen auf, die auf Smart Contracts basieren.

Bitcoin scheint sich in einem frühen Stadium des Übergangs zu einer Smart Chain (wie Ethereum) zu befinden, und die Nachfrage nach Einschreibungen, die als Transaktionen gezählt werden, hat zu einem Anstieg der Nachfrage nach Blockspace im Bitcoin-Netzwerk geführt.

Noch keine Anzeichen einer Verlangsamung

Das Ordinals-Protokoll wurde erst Ende letzten Jahres eingeführt und der BRC-20 Token-Standard erst vor etwa zwei Monaten.

In der Tat scheint es so, als ob die Innovation in der Bitcoin-Blockchain gerade erst in Gang gekommen ist.

Das bedeutet, dass die Transaktionszahlen zumindest auf absehbare Zeit wahrscheinlich über das Niveau des letzten Jahres vor dem Bitcoin Ordinals-Protokoll hinaus aufgebläht bleiben werden.

Und das bedeutet, dass die Bitcoin-Netzwerkgebühren wahrscheinlich hoch bleiben werden, was bedeutet, dass der Anreiz für weitere Miner, sich dem Netzwerk anzuschließen, stark bleibt.

Die größte Ungewissheit für die Miner (abgesehen von den täglichen Schwankungen des Bitcoin-Preises) ist die Halbierung der Blockbelohnung im nächsten Jahr von derzeit 6,25 BTC auf 3,125 BTC.

Das könnte neue Miner davon abhalten, sich zu engagieren, weil sie befürchten, dass eine Halbierung der Belohnung das Unterfangen unrentabel macht.

Aber in der Vergangenheit hat sich der Bitcoin-Kurs im Vorfeld und unmittelbar nach der Halbierung außergewöhnlich gut entwickelt und die Halbierung der Blockbelohnung mehr als wettgemacht.