19 Juli 2021 · 2 min read

Bitcoin Mining Difficulty fällt auf Juni 2020 Level

Die Bitcoin (BTC) Mining-Difficulty ist an diesem Wochenende erneut gesunken und hat das Niveau vom Juni 2020 erreicht.

Bitcoin mining rigs. Source: Adobe/amixstudio

Die Bitcoin-Mining-Difficulty, oder das Maß dafür, wie schwer es ist, um Mining-Belohnungen zu konkurrieren, ist am Sonntagabend um 4,8% gefallen.

Dies ist der vierthöchste Rückgang in diesem Jahr, von insgesamt sechs, und er folgt dem historischen Rückgang von fast 28%.

Außerdem wurde durch diese Änderung die Difficulty von 14,36 T auf 13,67 T gesenkt, also auf ein ähnliches Niveau, wie es zuletzt Anfang Juni 2020 zu sehen war, was wiederum den Minern hilft, mehr zu verdienen, während BTC immer noch in einer Spanne feststeckt. Im Juni 2020 wurde BTC über 9.000 USD gehandelt. Am Sonntag wurde BTC bei 32.068 USD gehandelt und ist innerhalb eines Tages um 1,5 % gestiegen, wodurch die wöchentlichen Verluste auf 5 % reduziert wurden.

Bemerkenswerterweise markiert diese Anpassung den vierten Rückgang in Folge, nachdem die Mining-Difficulty Mitte Mai dieses Jahres ihr Allzeithoch (ATH) von 25,05 T erreichte.

Laut BitInfoCharts.com ist die Hashrate, also die Rechenleistung des Netzwerks, seit der letzten Anpassung gestiegen, und zwar um 18% in zwölf Tagen bis zum 15. Juli. Dieses Niveau ist jedoch immer noch 45% niedriger als der ATH von Mitte Mai.

Die Profitabilität des Bitcoin-Minings ist seit Ende Juni ebenfalls gestiegen.

Mining profitability USD/Day for 1 THash/s, 7-day simple moving average. Source: Bitinfocharts.com

Die Mining-Difficulty von Bitcoin wird etwa alle zwei Wochen (oder alle 2016 Blöcke, um genau zu sein) angepasst, um die normale 10-minütige Blockzeit beizubehalten. Der 7-tägige einfache gleitende Durchschnitt der Blockzeit lag am 15. Juli bei 10,46 Minuten - ein Rückgang von mehr als 17 Minuten, die am 2. Juli gemessen wurden.

Inzwischen haben Miner in den letzten Wochen aufgehört, neu generierte BTC auszugeben und haben stattdessen mehr Münzen gehalten, laut ByteTree.

Source: terminal.bytetree.com, 14:31 UTC

All dies geschah während des massiven Exodus von Minern aus China, aufgrund des Crackdowns der Regierung auf diesen Teil der Industrie.

Neue Daten des Cambridge Centre for Alternative Finance an der Cambridge Judge Business School deuten jedoch darauf hin, dass sich Chinas Hashrate bereits vor dem eigentlichen Durchgreifen gegen das Mining in einem "signifikanten Rückgang für einige Zeit" befunden hat. Sein Anteil an der gesamten Bitcoin-Mining-Leistung sank von 75,5 % im September 2019 auf 46 % im April 2021, so die Schätzungen. Währenddessen sind die Anteile der USA und Kasachstans gestiegen.

___
Mehr News:
- China veröffentlicht e-CNY Whitepaper, sagt Kryptos haben keinen Wert & bergen Risiken
- Einige chinesische Krypto-Unternehmen suchen immer noch Mitarbeiter trotz Crackdown
- Bitcoin Mining Rentabilität steigt an, Hashrate ebenfalls im Steigen

 

Folgen Sie unseren Affiliate-Links:

Kaufen Sie Ihre Kryptos auf PrimeXBT, der Handelsplattform der nächsten Generation

Sichern Sie Ihre Kryptos auf Wallets wie Ledger und Trezor

Machen Sie Ihre Krypto Transaktieren anonym mit NordVPN