Bitcoin-Miner Iris Energy wendet sich angesichts der steigenden KI-Nachfrage dem High-Performance Computing zu

Jai Pratap
| 2 min read
Source: Pexels

Das an der Nasdaq notierte Bitcoin Mining-Unternehmen Iris Energy hat seine Expansionspläne bekannt gegeben, um die steigende Nachfrage von Rechenzentren für KI zu bedienen.

Das Mining-Unternehmen wird auf 9,1 EH/s (Exahashes pro Sekunde) expandieren und seine High-Performance-Computing (“HPC”)-Rechenzentrumsstrategie neu beleben, heißt es in einer Pressemitteilung.

Ein Exahash (EH/s) ist ein Maß für die Rechenleistung von Bitcoin-Mining-Netzwerken und zeigt an, wie schnell sie die für sichere Transaktionen erforderlichen Berechnungen durchführen können.

Es wird erwartet, dass diese Änderungen die potenzielle Betriebskapazität des Unternehmens um mehr als 63% (von 5,6 EH/s auf 9,1 EH/s1) erhöhen werden.

Iris Energy will die Umstellung auf High-Performance-Computing bis Anfang 2024 abschließen.

Die Ankündigung erfolgt inmitten des gestiegenen Interesses an Künstlicher Intelligenz (KI).

Das Bitcoin Mining Unternehmen sagte in seiner Pressemitteilung, dass es seit vier Jahren die Strategie der Expansion erforscht.

Im März 2020 unterzeichnete das Unternehmen eine strategische Absichtserklärung mit Dell Technologies, um potenzielle Rechenzentrumslösungen für energieintensive Anwendungen zu testen und zu entwickeln, einschließlich der Nutzung der HPC- und KI-Expertise von Dell Technologies.

Tirias Research hat vorausgesagt, dass die Nachfrage nach Rechenzentrumsfläche für KI bis 2028 auf 76 Milliarden Dollar steigen könnte.

Iris Energy-Aktien steigen nach Ankündigung

Nachdem Iris Energy am Dienstag seine Expansionspläne für seine Rechenzentren bekannt gegeben hatte, sprangen die Aktien des Unternehmens an diesem Tag um fast 21% von 3,55 $ auf 4,14 $.

Im vorbörslichen Handel bei Redaktionsschluss sind die Kurse um weitere 2,5% gestiegen. Die Bitcoin-Miner Hut 8 und Hive haben ebenfalls angekündigt, auf KI umzusteigen und verzeichneten ebenfalls einen starken Anstieg ihrer Aktienkurse.

Die neue High-Performance-Computing-Sparte von Hut 8 Mining Corp. erwirtschaftete im ersten Quartal 2023 monatlich wiederkehrende Umsätze in Höhe von 4,5 Mio. USD und trug damit mehr als 20% zum Umsatz des Krypto-Miners im ersten Quartal bei. 

Krypto-Miner schwenken auf KI-Cloud-Dienste um

Iris Energy ist nicht das erste Unternehmen, das eine Expansion in Richtung KI-Cloud-Dienste ankündigt. Als Ethereum von Proof of Work zu Proof of Stake wechselte, haben die meisten Ethereum Miner ähnliche Änderungen vorgenommen.

Da Proof of Stake keine großen Mengen an Rechenleistung und Rechenzentren erfordert, begannen die Ethereum-Miner nach anderen Optionen zu suchen, darunter KI-Anwendungen und Cloud Computing.

Der kanadische Krypto-Miner Hive Blockchain (HIVE) kündigte an, dass er noch in diesem Jahr die “HIVE Performance Cloud” einführen will. Das Krypto-Mining-Unternehmen gab außerdem bekannt, dass es derzeit ein Pilotprojekt in einem Tier-3-Rechenzentrum für Cloud Computing unter Verwendung von Nvidia GPUs durchführt.

Nvidia wurde dieses Jahr zu einem Billionen-Dollar-Unternehmen, nachdem es High-End-Grafikkarten für KI und virtuelle Realität vorgestellt hatte.