Bitcoin Kurs Prognose: Knackt BTC 2023 die 30.000 USD Marke? 2 Top-Vorverkäufe als Alternative

Sebastian Schuster
| 5 min read

Das Wochenende brachte BTC nicht viel Bewegung. Das Finale der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar scheint für viele Anleger wohl interessanter gewesen zu sein. Die Leitwährung bleibt bisher auch heute unter der wichtigen Unterstützungsmarke bei 16.550 US-Dollar, hat aber womöglich den Boden noch nicht erreicht. Unbeeindruckt davon ziehen zwei Vorverkäufe weiterhin Investoren an.

Das Marktumfeld für Bitcoin ist zurzeit alles andere als hoffnungsvoll. Nach dem Zusammenbruch von FTX und den aufkommenden Befürchtungen, dass sich nun auch Binance in Gefahr befinden könnte, halten zahlreiche Krypto-Handelsplattformen Zahlungen zurück, um nicht in Liquiditätsprobleme zu geraten.

Unter anderem haben die Digital Currency Group (CDG) und deren Tochtergesellschaften Rückzahlungen aufgrund eines drohenden Liquiditätsengpasses gestoppt. 296,7 Millionen US-Dollar, die dort für Bitvavo in Form von digitalen Vermögenswerten verwaltet werden, wurden gesperrt. Bitvavo kündigte unterdessen an, die Rückzahlungen vorzufinanzieren, um den Ausfall für seine Nutzer zu verhindern. 

Es sind Meldungen, wie sie die Krypto-Industrie in den vergangenen Wochen allzu häufig erlebt hat. Der BTC-Kurs zeigte zwar gestern keine nennenswerte Volatilität, ist aber erstmals seit 10 Tagen wieder unter die 17.000 US-Dollar-Marke gefallen.

Bei 16.550 US-Dollar liegt die Unterstützungsmarke, die der BTC-Preis nicht unterschreiten sollte, wenn es nicht weiter nach unten gehen sollte. Wenn die Bullen es aber gegen Jahresende noch einmal wissen wollen, könnte der Bitcoin Kurs auch an dieser Marke abprallen und der BTC-Gemeinde doch noch eine Jahresendrally bescheren.

Bitcoin Preis Prognose

Der aktuelle Bitcoin-Preis liegt bei 16.835 $. Das 24-Stunden-Handelsvolumen beträgt 11 Milliarden US-Dollar. Bitcoin verliert damit auf 24 Stunden-Sicht 0,10 %.

Die Leitwährung bleibt die Nummer 1 der Kryptowährungen auf CoinMarketCap, mit einer Marktkapitalisierung von 322 Milliarden US-Dollar. 

Die Gesamtmenge an BTC-Coins beträgt 21.000.000. Das zirkulierende Angebot des Tokens liegt bei 19.236.818 Münzen. 

Bisher hat das Paar BTC/USD seine erste Unterstützung bei 16.560 US-Dollar noch nicht getestet, obwohl am gestrigen Sonntag erwartet wurde, dass der Kurs diese finden wird. RSI und MACD befinden sich noch immer im überverkauften Bereich, weshalb die BTC-Preise bis zum 23,6%-Fibonacci-Retracement-Level von 17.000 $ steigen könnten.Aktueller Bitcon Kurs Tradingview

Der 38,2 %-Fibonacci-Retracement-Punkt sowie der einfache gleitende 50-Tage-Durchschnitt bei 17.250 US-Dollar gelten als neuer Widerstand. Geht es hingegen nach unten, und die BTC-Preise fallen unter 16.570 US-Dollar, könnte der Unterstützungsbereich von 16.150 US-Dollar von den Bären angegriffen werden. 

Sollte der Kurs in den kommenden Tagen seinen Boden finden, wäre eine neue Bitcoin Prognose notwendig. Dann könnten neue Käufer aktiviert werden und den Kursen sogar eine Trendwende bescheren. 

Die Leitwährung ist für solche Kursrallyes gut, wie die Vergangenheit gezeigt hat. Inwieweit die aktuelle Phase aber mit vorherigen Tiefs zu verlgleichen ist, die Ausgangspunkt für eine Hausse waren, muss sich erst noch zeigen. 

Neuemissionen als hoffnungsvolles Zeichen

Wenn man bis Anfang November, trotz des Kryptowinters, noch von einer relativ soliden Gesamtstimmung am Kryptomarkt sprechen konnte, ist spätestens seit dem FTX-Zusammenbruch eine „Risk-off”-Mentalität eingezogen. 

Der globale Kryptomarkt hemmt die Preisentwicklung von Bitcoin und Altcoins. Bewegung und Zuversicht zeigen sich aktuell fast ausschließlich bei neuen Krypto-Projekten, die wie D2T einen Mehrwert versprechen, oder im Move-to-Earn-Sektor angesiedelt sind, wie das Projekt FightOut. 

Bei beiden genannten Neuemissionen erhalten die nativen Coins durch ihre Plattform-interne Nutzbarkeit einen intrinsischen Wert. Und ihren externen Wert beziehen sie aus dem Erfolg der zugehörigen Plattform oder App.

Angesichts des bisherigen Verlaufs der Pre-Sale-Phasen, scheinen einige Anleger den Krypto-Startups gute Erfolgsaussichten zu attestieren. Vielleicht können diese erfolgreichen Coin-Emissionen auch hoffnungsvolle Zeichen für Bitcoin und den Gesamtmarkt sein. 

Die 2 Neuemissionen, die Schlagzeilen machen

FightOut (FIGHT) – Vorverkaufsstart

Mit dem Vorverkaufsstart der neuen Move-to-Earn-App erwartet den Kryptomarkt nicht nur eine weitere M2E-Plattform, sondern auch eine Fitnessstudio-Kette, die einer neuen Zielgruppe Fitness im Web 3 näherbringen möchte.

Der Fitness- und Gesundheitsmarkt erwirtschaftet weltweit etwa 100 Milliarden US-Dollar im Jahr. Und der M2E-Sektor zeigte sich auch angesichts des FTX-Crashs als weitestgehend stabil.

Es ist daher nicht verwunderlich, dass der Token FIGHT aktuell einen erfolgreichen Vorverkauf erlebt und die Entwickler innerhalb weniger Tage über 2,1 Millionen US-Dollar einsammeln konnten.

Was macht die FightOut-App aus? 

Es gibt einige M2E-Apps, die typischerweise Schritte und Puls der Nutzer messen und Statistiken aus diesen Daten erstellen. Dabei dienen, so wie bei der Fitness-App StepN, NFTs als Eintrittskarte, die erst erworben werden müssen. 

FightOut verzichtet auf nicht.-fungible Token als Eintrittshürde und verfolgt einen konsequenten Gamification-Ansatz, der die spielerische Belohnung der Nutzer in den Vordergrund stellt. 

Die App wird die Bewegung und mehrere Aktivitäten der Nutzer incentivieren und Trainingsfortschritte visuell anhand des Avatars darstellen, der die Web3-Identität jedes einzelnen Benutzers darstellt. Eine weitere Einkommensquelle sind Turniere, in denen die Nutzer in Avatergestalt gegeneinander antreten können. 

Die auf den Kampfsport ausgerichteten Trainingspläne sollen zudem auch in bis zu 20 geplanten Fitnessstudios absolviert werden können. Die Studios sollen über entsprechende Mess-Technologien mit in das Web3-Erlebnis mit einbezogen werden.

Angesichts des Tempos, in dem der Abverkauf der Token stattfindet, könnte es eine Frage von wenigen Tagen sein, bis der Vorverkauf ein vorzeitiges Ende findet.

Interessierte Anleger erhalten im laufenden Vorverkauf 60,06 Token für einen US-Dollar.  

Dash 2 Trade (D2T) – Vorverkauf geht in die finale Phase

Dash 2 Trade Coverbild

Dash 2 Trade ist eine Analyse- und Handelssignal-Plattform, die ironischerweise kaum einen besseren Startpunkt hätte finden können, als den aktuellen Kryptowinter. Die Nachfrage nach fundierten Analysen ist angesichts der gestiegenen Unsicherheit entsprechend groß.

Was macht Dash-2-Trade aus?

Zu den Funktionen der Plattform gehören Handelssignale, soziale Stimmungsindikatoren und On-Chain-Analysen. Die Entwickler tragen zudem der hohen Zahl von interessanten Neuemissionen Rechnung, indem sie ein Token-Scoring-System einführen, das die D2T-Nutzer über die neuesten Krypto-Vorverkäufe informiert.

Nachdem in diesen Tagen bereits eine Betaversion des Analyse-Dashboards live gehen soll, wird die volle Funktionalität Anfang 2023 zur Verfügung stehen. Dann werden auch Social Trading Funktionen nutzbar sein, mit denen Nutzer die Strategien von erfolgreichen Tradern einsehen, analysieren und gegebenenfalls kopieren können. 

D2T dient als Utility-Token für die Analyseplattform und kann zur Freischaltung von Funktionen eingesetzt werden. Der native Coin treibt das Ökosystem an, weshalb sein  Börsenwert vom Erfolg der Dash-2-Trade-Plattform abhängt. 

Die Token können aktuell zu einem Preis von 0,0533 US-Dollar erworben werden. Zum Marktstart wird D2T an den Börsen LBank, UNISWAP, BitMart und Changelly gehandelt .