Bitcoin Kurs Prognose: Bullenfalle oder Bullenmarkt – dieser Krypto-Trader hat eine klare Meinung!

Leichte Gewinnmitnahmen prägen am heutigen Sonntag den digitalen Währungsmarkt, der in seiner Gesamtheit rund 0,4 % an Marktkapitalisierung einbüßt. Etwas deutlicher fällt die Korrekturbewegung in den vergangenen 24 Stunden bei den wertvollsten Kryptos Bitcoin und Ethereum aus, die über 1 % an Wert verlieren. Altcoins schlagen sich etwas besser und bauen ihren Anteil am digitalen Währungsmarkt wieder aus. Bei einer Rendite von über 35 % im laufenden Jahr sind die jüngsten Gewinnmitnahmen nichts Ungewöhnliches.

Ein Krypto-Trader hat zur aktuellen Kursrallye eine klare Meinung und sieht das Ende des Bärenmarkts gekommen. Demnach sieht Michael van de Poppe gute Chancen, dass es sich nicht um eine abermalige Bullenfalle handelt, sondern vielmehr wirklich ein nachhaltiger Bull-Run starten könnte. Die Bitcoin Kurs Prognose:

Bitcoin Kurs verliert rund 1 %: Niedriges Handelsvolumen am Sonntag

 Bitcoin Kurs

In den vergangenen 24 Stunden ließ das Handelsvolumen beim Bitcoin um rund 33 % nach. Damit bleibt das Interesse an BTC am heutigen Sonntag überschaubar. Auf Tagessicht summieren sich die Kursverluste aktuell auf 1,3 %, woraus eine Wochenperformance von 8,5 % und Monatsrendite von 35,5 % resultiern. In den letzten 24 Stunden wurde BTC zwischen 22.703 und 23.283 $ gehandelt. In den vergangenen Stunden gab es tendenziell eine Konsolidierung, die oberhalb der 22.700 $ und fast ausnahmslos unter 23.000 $ verlief.

Gigantische Bullenfalle? Dann winkt das Ende des Bärenmarkts

Michael van de Poppe, Krypto-Trader mit rund 650.000 Twitter-Followern, vertritt genau diese Meinung. Da man eine Bullenfalle erst retroperspektivisch beurteilen kann, mehren sich bei schnellen Kursgewinnen stets Stimmen, die an eine Bullenfalle glauben. Dies ist ausnahmslos in jedem Bärenmarkt der Fall. Während historisch schon manch ein neuer Bullenmarkt die ersten explosiven Gewinne brachte, befanden sich immer noch zahlreiche Marktteilnehmer auf der bearischen (falschen) Seite.

Erneut könnte es dieses Mal der Fall sein. Mit fast 40 % Kursgewinnen im laufenden Jahr und einem ersten Test des langfristigen Abwärtstrends in den vergangenen Tagen könnte der Bärenmarkt zeitnah enden. Besonders ein nachhaltiger Ausbruch über den Abwärtstrend oder ein Erreichen des GD200 im Wochenchart könnten das bullische Momentum ausbauen und weitere Bären zu einem Lagerwechsel zwingen. Das aktuelle Kursniveau bleibt äußerst relevant für Krypto-Händler.

 Bitcoin Tageschart

Nicht unberücksichtigt sollten jedoch das weiterhin überschaubare Volumen bei Bitcoin-Handel und makroökonomische Herausforderungen sein, die manch eine Erholung schnell zunichtemachen könnten.

Letzte Chance für Früh-Investoren: Meta Masters Guild Presale kurz vor 1 Million $ - Preisanhebung morgen, 120 % Buchgewinne bis ICO

Alternativ zum Bitcoin könnten Früh-Investoren aktuell auch einen Blick auf einen Gaming-Presale werfen. Denn bei Meta Masters Guild soll ein dezentrales Web3-basiertes Gaming-Ökosystem entstehen, das mobile Games mit hohem Unterhaltungsfaktor anbietet. Mit Meta Kart Racers dürfte der Launch des ersten P2E-Games nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Der Fokus auf einen wachstumsstarken Zielmarkt sorgt in der Community für Anklang, die in den ersten 10 Tagen Presale massiv in den nativen ERC-20-Token MEMAG investierte.

Mit einem Raising Capital von mittlerweile rund 925.000 $ steht die Phase 2 kurz vor dem Abschluss. Sobald 1,120,000 $ erreicht werden, wird der Preis um 30 % auf 0,013 $ angehoben. Daraus resultiert, dass Krypto-Händler aktuell die letzte Chance haben, MEMAG Token günstig zu kaufen und über 120 % Buchgewinne bis zum ICO zu erzielen. Bei der aktuellen Dynamik könnte die angestrebte Hardcap für Phase 2 bereits morgen erreicht werden.