. 3 min read

Bitcoin Kurs Prognose: 250.000 Dollar pro BTC? „Selbstverständlich“! Aber die nächste Station ist $50k

Ein renommierter Branchenbeobachter hat seine Bitcoin-Prognose aktualisiert. 250.000 Dollar pro BTC sind für ihn jetzt eine Selbstverständlichkeit – und auch die 50.000-Dollar-Marke werde Bitcoin schneller als gedacht erreichen. Was sollten Anleger wissen?

Bitcoin: Prognosen werden bullish

Das Jahr 2023 hat für Bitcoin-Anleger wieder einige Überraschungen parat. Nach dem fulminanten Start und dem vorübergehenden Einbruch trampeln die Bitcoin-Bullen jetzt wieder – und zwar so richtig. +14% konnte BTC innerhalb der letzten 7 Tage zulegen – da kommt in der Krypto-Top-20 aktuell kein anderer Coin ran.

Bitcoin will nach oben: der BTC-Wochenchart. Bild: Coinmarketcap.com

Innerhalb der letzten 24 Stunden wirkt die Kryptowährung Nummer 1 nun zwar erschöpft: Der Kurs fiel vom gestrigen Hoch bei 28.400 Dollar aus auf bis zu 27.453 Dollar – ein Minus von 3,3%. Auch das Trading-Volumen ist mit -16,3% mittlerweile rückläufig (Daten von Coinmarketcap.com).

Volatilität, also wilde Kursschwankungen, sind für Bitcoin und Krypto-Anleger allerdings nichts neues – und langfristig rechnen Analysten so oder so mit einer Preisexplosion. Insbesondere mit dem Erstarken der jüngsten Rallye wurden wieder zahlreiche BTC-Prognosen laut, die das Asset bei neuen Höchstständen sehen. Die jüngste stammt von „Real Vision“-CEO und Makro-Guru Raoul Pal.

Sechsstellige Preise im Anmarsch

Im Interview mit Ex-Bitcoin-Influencer Anthony „Pomp“ Pompliano betont Pal: Zu viele Leute würden jetzt fälschlicherweise darauf setzen, dass Bitcoin wieder abstürzt und infolge massiv Short-Positionen eingehen.

Pal zufolge würden die Krypto-Märkte deshalb „squeezier“ als erwartet – mit entsprechenden Folgen für Bitcoin. Den sieht Pal nämlich durch die Decke schießen – und das schon sehr bald:

„Meine allgemeine These ist, dass der Markt squeezier sein wird, als die Leute erwarten. Ich denke also, dass wir die 50.000 Dollar wahrscheinlich schneller erreichen werden, als die meisten Leute erwarten. Ist es dieses Jahr? Ist es innerhalb von 12 Monaten? Wahrscheinlich.“

Hintergrund Short Squeeze: Bei einem Short Squeeze handelt es sich um die Angebotsknappheit eines Vermögenswertes, der zuvor in großer Anzahl geshortet wurde, also leerverkauft. Nach diesen Leerverkäufen müssen die daraus resultierenden offenen Positionen wieder glattgestellt werden – das geschieht durch einen Rückkauf der Assets. Steigt nun überraschenderweise der Kurs, so müssen viele Leerverkäufer zur Verlustbegrenzung das Asset gleichzeitig zurückkaufen. Das wiederum kann zu einem Nachfrageüberhang führen, der den Kurs noch weiter nach oben treibt. Mit einer solchen Entwicklung rechnet Pal bei Bitcoin.

Mehr noch: Pal ist felsenfest davon überzeugt, dass Bitcoin auf sechsstellige Preise klettern wird. Das ist für ihn „selbstverständlich“:

„Steigt er auf 100.000 Dollar, auf 250.000 Dollar? Selbstverständlich tut er das. Es ist nur eine Frage der Zeit, und die Frage des Timings ist das Ablenkungsmanöver. Wenn Sie einen ausreichend langen Zeithorizont haben und die Trendrate der Annahme und der Preisanstieg des Assets im Laufe der Zeit alle anderen Vermögenswerte übertrifft, haben Sie keine Motivation, etwas anderes zu tun als zu halten.“

Hier findest du das vollständige Interview samt Bitcoin-Prognose von Raoul Pal (auf englisch).

Jetzt Bitcoin kaufen

Neue Bitcoin Alternativen

Anleger auf der Suche nach vielversprechenden neuen Coins werden womöglich in folgender Übersicht über die besten Kryptowährungen 2023 fündig: Das Industry-Talk-Team präsentiert eine interessanten Mischung aus bewährten und neuen Coins, die gerade erst ihren Presale gestartet haben.