Startseite NewsBitcoin News

Bitcoin Kurs erholt sich nach Coinbase Ausfall

Von Tim AlperLinas Kmieliauskas
Bitcoin Kurs erholt sich nach Coinbase Ausfall 101
Source: iStock/tifonimages

Bitcoin (BTC) erholt sich nach einem Ausfall, der knapp eine Stunde auf der Tauschbörse Coinbase dauerte und den Preisen einen dramatischen Rückschlag versetzte.

BTC war am 26. Juni zu Preisen von über USD 13.800 in die Höhe geschnellt, doch dann scheint ein Ausfall der Website von Coinbase um etwa 20:45 Uhr UTC stattgefunden zu haben. Der Markt geriet in Panik, so dass die Preise unter die 12.000 US-Dollar-Marke fielen. Auf der Website von Coinbase sind jedoch alle Probleme nun "gelöst", wobei "alle Systeme funktionsfähig" sind.

Bitcoin Preisdiagramm:

Bitcoin Kurs erholt sich nach Coinbase Ausfall 102
Source: coinpaprika.com

Händler scheinen durch den plötzlichen Rückgang erschreckt worden zu sein, mit BitMEX-Zahlen, die darauf hindeuten, dass BTC-Trades im Wert von etwa 250 Millionen US-Dollar bereits fünf Minuten nach dem Preisverfall stattfanden.

Die Website von Coinbase zeigte die Botschaft: "Es ist ein Fehler aufgetreten. Wir wurden über das Problem informiert und werfen einen Blick darauf." Die Nachricht wurde inzwischen entfernt.

Das Statusprotokoll der Börse zeigt, dass die Website in den letzten Tagen Schwierigkeiten hatte und behauptet, dass ein Cloudflare-Problem dazu geführt haben könnte, dass die Website am 24. Juni heruntergefahren wurde - mit "heruntergestufter Leistung", die auch das Netzwerk am 25. Juni beeinträchtigt hat.

Bitcoin erholt sich zum jetzigen Zeitpunkt kontinuierlich und klettert auf knapp 13.000 US-Dollar bei HitBTC - was zu einem Anstieg von fast 10% in den letzten 24 Stunden führt.

Trotz der jüngsten Rückgänge der Altcoin Preise war es für die meisten Nicht-BTC-Token in Asien heute ein gemischter Morgen, wobei Ethereum weiterhin auf Preise von rund USD 333 kletterte und EOS einen Rückgang von bis zu 6% verzeichnete.

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories