Bitcoin-Alternative schlägt Wellen im Kryptospace – eine einmalige Einstiegsmöglichkeit für Anleger?

Martin Schwarz
| 5 min read

Die Kryptowelt schaut gespannt auf die neue Kryptowährung BTC20, die sich selbst als “vielseitigere Version des Bitcoin” bezeichnet. Trotz einer erst kürzlichen Markteinführung zeigt das Projekt bereits jetzt enormen Schwung. Der Pre-Sale hat begonnen und bietet Investoren die Möglichkeit, zum Preis von Bitcoin im Jahr 2011 von nur 1 $ einzusteigen. Mit mehr als $800k bereits verkauften Tokens, hat das Projekt beachtliche Aufmerksamkeit erzeugt. Dieser Artikel untersucht, was das neue Projekt zu bieten hat und ob es sein Potenzial als hybride Version von BTC und ETH erfüllen kann.

BTC20 erklärt: Ein neues Zeitalter für Kryptowährungen

BTC20 hat sich selbst als eine bahnbrechende Kryptowährung etabliert, die das Beste aus zwei Welten zusammenführt – die robuste, bewährte und anerkannte Basis des Bitcoins, kombiniert mit der Vielseitigkeit und Anpassungsfähigkeit des Ethereum-Netzwerks. Diese Hybridlösung strebt danach, Bitcoin greifbarer, funktionaler und umweltfreundlicher zu gestalten, womit BTC20 einen neuen Standard in der Kryptowelt setzen möchte.

Der ERC-20 Token BTC20 ist vollständig kompatibel mit allen Ethereum-basierten dezentralisierten Anwendungen (dApps). Dadurch eröffnet BTC20 ein breites Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten und kann sich problemlos in bestehende Ethereum-basierte Systeme integrieren.

Ähnlich wie Bitcoin ist BTC20 auf insgesamt 21 Millionen Tokens begrenzt. Allerdings sind nur 6,05 Millionen dieser Tokens im Pre-Sale verfügbar, der Rest wird über Staking-Belohnungen bereitgestellt. Diese Verteilung gewährleistet, dass BTC20 eine ebenso knappe Ressource bleibt wie Bitcoin selbst, was wiederum einen positiven Einfluss auf seinen potenziellen Wert hat.

Eine der zentralen Innovationen, die BTC20 mit sich bringt, ist das Staking-Feature. Es ermöglicht es Investoren, ihre Tokens im smart contract des Projekts zu hinterlegen und proportional zu ihrem Anteil am Staking-Pool Belohnungen zu erhalten. Im Gegensatz zum traditionellen Mining, das erhebliche Rechenleistung und Energie erfordert, ermöglicht das Staking von BTC20 eine passivere und umweltfreundlichere Einkommensquelle.

Der PreSale als einmalige Einstiegsmöglichkeit

Der Pre-Sale von BTC20 bietet eine einzigartige Gelegenheit für Krypto-Investoren, die an die langfristige Vision und das Potenzial dieses innovativen Projekts glauben. BTC20 ist mehr als nur eine neue Kryptowährung – es ist eine Kryptowährung, die mit einer klaren Vision und der Absicht gestartet wurde, die Grundlagen von Bitcoin zu verbessern und zugleich die Vorteile des Ethereum-Netzwerks zu nutzen.

In der Pre-Sale-Phase können Investoren BTC20-Token zum Preis von nur 1 Dollar pro Token erwerben. Dies ist symbolisch für den Preis von Bitcoin im Jahr 2011 und spiegelt die Vision der Entwickler wider, eine ähnliche Erfolgsgeschichte zu schreiben. Dieser günstige Einstiegspreis ermöglicht es Investoren, von Anfang an Bord zu kommen und das Potenzial für signifikante langfristige Gewinne zu maximieren.

Darüber hinaus hat der Pre-Sale von BTC20 eine begrenzte Verfügbarkeit von 6,05 Millionen Tokens, was den Pre-Sale sowohl exklusiv als auch potenziell lukrativ macht. Die verbleibenden Tokens werden über ein auf 120 Jahre verteiltes Staking-Programm freigeschaltet, wodurch die Knappheit und der potenzielle Wert von BTC20 weiter erhöht werden.

 

Was den Pre-Sale von BTC20 noch attraktiver macht, ist die Möglichkeit, durch das “Stake to Earn”-Feature passive Einkommen zu generieren. Hierauf wird im Folgenden noch genauer eingegangen und dies bietet eine nachhaltige und energieeffiziente Alternative zum traditionellen Mining.

BTC20’s Staking-Feature: Eine nachhaltigere Alternative zu Bitcoin Mining?

Das Staking-Feature von BTC20 ist also eines der herausragenden Elemente, die es von Bitcoin und anderen Kryptowährungen abheben. Während Bitcoin und andere Kryptowährungen durch energieintensives Mining neue Einheiten erzeugen, bietet BTC20 eine umweltfreundlichere und nachhaltigere Alternative: das Staking.

Staking ist ein Prozess, bei dem Nutzer ihre Kryptowährung in einem Netzwerk hinterlegen, um Transaktionen zu validieren und neue Einheiten der Währung zu erzeugen. Im Gegensatz zum Mining, das enorme Rechenleistung und Energie erfordert, verbraucht Staking nur einen Bruchteil der Energie. Dies macht BTC20 zu einer “grüneren” Wahl für diejenigen, die in Kryptowährungen investieren möchten, ohne einen hohen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen.

“Stake to Earn” von BTC20 ermöglicht es Nutzern, ihre BTC20-Token in einem Smart Contract zu hinterlegen und staking-Belohnungen zu erhalten, die proportional zu ihrem Anteil am staking-Pool sind. Mit anderen Worten, je mehr Tokens ein Nutzer staket, desto mehr verdient er. Dieses Modell motiviert die Nutzer, ihre Tokens zu behalten und zu staken, anstatt sie schnell zu verkaufen. Dies kann dazu beitragen, die Stabilität des Preises von BTC20 zu erhalten und seine Langlebigkeit zu fördern.

 

Dieses Staking-Feature von BTC20 bietet zudem eine attraktive Rendite für Investoren. Im Vergleich zum traditionellen Mining ist das Staking einfacher zu betreiben und erfordert keine teure Hardware.

Ein genauerer Blick auf die Faktoren, die den BTC20-Preis beeinflussen werden

BTC20 unterscheidet sich deutlich von anderen Kryptowährungen auf dem Markt und bietet einzigartige Merkmale, die es besonders attraktiv machen. Es sind diese Faktoren, die es nicht nur zu einem vielversprechenden Investment machen, sondern auch eine Schlüsselrolle bei der Preisgestaltung spielen. 

Zunächst einmal ist die Knappheit ein wesentlicher Faktor, der BTC20 hervorhebt. Wie Bitcoin, hat auch BTC20 eine begrenzte Menge von 21 Millionen Tokens. Jedoch sind nur 6,05 Millionen Tokens im Rahmen des Pre-Sales verfügbar, der Rest wird für Staking-Belohnungen reserviert. Dies erzeugt eine Knappheit, die den Preis nach oben treiben könnte, besonders da die Auszahlung der Staking-Belohnungen über einen Zeitraum von 120 Jahren geplant ist.

Die Medienaufmerksamkeit spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle bei der Preisbildung von BTC20. Trotz seiner jungen Existenz hat das Projekt bereits eine erhebliche Medienpräsenz erlangt. Wenn diese Berichterstattung und das Interesse der Medien anhalten, könnte dies dazu führen, dass mehr Investoren auf BTC20 aufmerksam werden und in die Kryptowährung investieren, was den Preis weiter nach oben treiben würde.

Ein weiterer entscheidender Faktor ist der Hype um das Projekt. Hype kann sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf den Preis einer Kryptowährung haben, aber im Fall von BTC20 scheint der Hype bisher überwiegend positiv zu sein. Das Projekt hat bereits in seiner Pre-Sale-Phase beachtliche Beträge eingesammelt, was auf eine hohe Nachfrage und ein hohes Interesse an der Kryptowährung hindeutet.

 

Zuletzt, aber nicht weniger wichtig, ist die Tatsache, dass BTC20 auf der Ethereum-Blockchain aufgebaut ist, was bedeutet, dass es kompatibel ist mit allen Ethereum-basierten dezentralisierten Anwendungen (dApps). Dies könnte in der Zukunft weitere Nutzungsmöglichkeiten für BTC20 eröffnen und seine Nachfrage und damit auch seinen Preis steigern.