Startseite NewsBlockchain News

Binance und Horowitz investieren weiter kräftig

Von Sead Fadilpašić
Binance und Horowitz investieren weiter kräftig 101
Source: iStock/waewkid

Zwei auf Blockchains basierende Projekte, Dfinity und Terra, haben nun die Finanzierung durch große Namen wie Andreessen Horowitz und Binance gesichert. Diese beiden Fälle beweisen, dass der Markt zwar noch weit von dem entfernt ist, was er einmal war, Investoren aber immer noch an Blockchain und verwandte Projekte glauben.

Die Dfinity Foundation hat im Rahmen eines privaten Verkaufs von Token an akkreditierte Investoren USD 102 Millionen eingenommen und damit ihr Gesamtkapital auf mehr als USD 190 Millionen erhöht, so Bloomberg. Neben Andreessen Horowitz sind dies Polychain Capital, SV Angel, Aspect Ventures und Multicoin Capital. Andreessen Horowitz sagte, dass Dfinity die größte Position in seinem Fonds namens a16z crypto sei, weigerte sich aber, die Höhe seiner Investitionen offen zu legen.

Dfinity ist ein Blockchain-basiertes Cloud-Computing-Projekt. Ziel ist es, einen dezentralen "Internet-Computer zu entwickeln, der zur Cloud 3.0 wird". Das Projekt wurde bereits in der vergangenen Förderrunde von a16z und Polychain unterstützt.

Unterdessen gab Danial Shin, der Gründer eines 1,4 Milliarden Dollar schweren Startup-Einhorns namens TMON, heute bekannt, dass er 32 Millionen Dollar für ein neues Stablecoin-Projekt namens Terra gesammelt hat. Diese Finanzierungs-Runde wurde durch Binance sowie Polychain, FBG Capital, Hashed, 1kx, Kenetic Capital, Arrington XRP und andere unterstützt.

Terra hat bereits eine Userbase in der so genannten Terra Alliance, bestehend aus einer Gruppe von E-Commerce-Sites, die daran interessiert sind, die Stablecoin in ihr Geschäft zu integrieren. Shin sagte zu CoinDesk: "Wir haben alle E-Commerce-Plattformen in Asien, die nicht Alibaba oder Amazon heißen, zusammengeführt, um Terra in die Hände vieler Menschen zu drücken."

Terra wird von E-Commerce-Sites verwendet, um die Transaktionsgebühren zu senken, und besteht aus zwei Token: Terra und Luna. Luna-Token dienen als Sicherheit im Netzwerk. Ihr Verkauf wird eine anfängliche Reserve liefern, die dazu beitragen wird, den Preis gegenüber der Fiat-Währung zu stabilisieren. Der andere Token, Terra, wird die tägliche Zahlungsmethode sein, die die Verbraucher verwenden werden, wenn das Protokoll in Betrieb geht. Es wird je nach Bedarf emittiert, und seine Transaktionen werden eine geringe Gebühr an die Inhaber von Luna zahlen.

Wie berichtet ändert sich die Struktur der Investoren in den ersten Münzangeboten (ICO), da viele Projekte es vorziehen, den Großteil ihrer ICO-Finanzierung im privaten Verkauf zu erhöhen, anstatt im öffentlichen Verkauf. Gleichzeitig hat sich die Zahl der ICOs im zweiten Quartal dieses Jahres gegenüber dem ersten Quartal mehr als verdoppelt, während die Erfolgsquote und die Profitabilität zurückgingen.

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories