Arbitrum Kurs sinkt auf Allzeit-Tief, während dieser neue Coin im PreSale explodiert

Patryk Don
| 5 min read

In den letzten Tagen hat der Arbitrum-Token (ARB) eine erhebliche Preiskorrektur erlebt, die Anleger und Krypto-Enthusiasten weltweit beunruhigt hat. Mit einem markanten Preisrückgang von 14,5 % zwischen dem 9. und 11. September erreichte ARB ein historisches Tief. Währenddessen schießt ein anderer neuerer Coin gerade in seinem PreSale förmlich durch die Decke.

Ein düsterer Horizont: Warum sinkt ARB’s Preis so rapide?

Seit seiner Einführung im März dieses Jahres hat ARB erhebliche Schwankungen erlebt. Laut Daten von CoinGecko notiert der Token aktuell bei etwa $0,78, was einem drastischen Rückgang von 54 % gegenüber seinem Allzeithoch (ATH) im April entspricht. Und als ob dieser Einbruch nicht alarmierend genug wäre, fiel der Wert des Tokens in den letzten 24 Stunden auch um beeindruckende 5 %.

Doch neben diesen besorgniserregenden Zahlen gibt es tieferliegende Gründe, die Analysten und Investoren beunruhigen. Das sogenannte TVL (Total Value Locked) von Arbitrum, ein Maß für die in der Plattform eingebundenen Mittel, hat in letzter Zeit Rückschläge erlitten. Auch wenn ARB’s TVL bemerkenswerte $1,6 Milliarden übersteigt, was auf den ersten Blick beeindruckend erscheint, ist dies in einem Umfeld, in dem der Token-Preis so stark gefallen ist, ein alarmierendes Zeichen. Dies wirft berechtigte Fragen zur fundamentalen Bewertung des Tokens auf.

Ein weiterer Grund zur Besorgnis ist die abnehmende Aktivität der Adressen, die mit den DApps von Arbitrum interagieren. Diese rückläufige Aktivität könnte ein Indikator für ein nachlassendes Interesse oder Vertrauen in die Plattform oder ihre zugehörigen DApps sein.

All dies geschieht vor dem Hintergrund einer allgemeinen Marktabschwächung, die viele Kryptowährungen in Mitleidenschaft gezogen hat. ARB gehört zweifelsohne zu den am stärksten betroffenen. Es bleibt abzuwarten, ob und wie sich der Token von diesem Sturz erholen wird, aber der aktuelle Stand der Dinge gibt Anlass zur Vorsicht und genauen Beobachtung.

Riesige Wale machen Kehrtwende: Auswirkungen großer Spieler auf ARB

Aktivitäten der sogenannten “Wale” – große Einzelinvestoren, die erhebliche Mengen eines Tokens halten – repräsentieren im Kryptospace oft einen Wendepunkt für den Preis und die Stimmung eines Assets. Ihr Einfluss kann so groß sein, dass ihre Bewegungen den Markt buchstäblich in eine bestimmte Richtung drängen können. Und in jüngster Zeit haben ARB-Investoren genau solch eine walspezifische Aktivität beobachtet, die den Markt erheblich beeinflusst hat.

Während eines beeindruckend kurzen Zeitraums von nur 30 Stunden haben sieben dieser Kryptowale beschlossen, ihre Beteiligungen zu verringern, indem sie insgesamt 20,41 Millionen ARB-Token verkauften. Dieser kolossale Verkauf hat nicht nur eine erhebliche Menge an Token aus dem Umlauf genommen, sondern auch zu einem kollektiven Verlust von $8,15 Millionen geführt. Solch ein massiver Ausverkauf sendet zweifellos Schockwellen durch die Anlegergemeinschaft und kann das Vertrauen in ein Asset erschüttern.

Zusätzlich zu diesem direkten Verkauf gibt es Berichte von Blockchain-Analyseplattformen wie Lookonchain, die zeigen, dass große Mengen von ARB-Tokens von bestimmten Plattformen abgezogen werden. Solche Bewegungen, insbesondere in großen Mengen, können als ein Zeichen von Misstrauen oder Unsicherheit bezüglich des zukünftigen Wertes des Tokens interpretiert werden.

Ein Ausblick auf die Governance: Änderungen im Visier

In Zeiten von Marktunsicherheit und sinkendem Vertrauen wenden sich viele Projekte ihrer internen Governance zu, um Lösungen zu finden und Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Für Arbitrum scheint dies ebenfalls der Fall zu sein. Angesichts der jüngsten Preisrückgänge und der Walspezifischen Aktivität, die den Markt beeinflusst hat, gibt es Hinweise darauf, dass eine Änderung in der internen Verwaltung des Projekts bevorstehen könnte.

Eine der vorgeschlagenen Maßnahmen, die in der Gemeinschaft diskutiert werden, ist die mögliche Verteilung von bis zu 75 Millionen ARB-Token aus der Projekt-Treasury. Diese Tokens sollen dazu dienen, “kurzfristige Gemeinschaftsbedürfnisse” zu befriedigen, was möglicherweise auf eine Reihe von Initiativen hindeutet, die darauf abzielen, aktive Beteiligung und Engagement zu fördern. Ziel ist es, das Vertrauen in das Netzwerk zu stärken und ein Gefühl von Gemeinschaft und Zusammenhalt unter den Mitgliedern zu fördern.

https://statics.ambcrypto.com/wp-content/uploads/2023/09/Screenshot-2023-09-11-at-5.19.33-PM.png?_gl=1*12vkkv5*_ga*MTM3MDA4OTc3NC4xNjc4Nzk0NzA0*_ga_6NWLS51XED*MTY5NDUwODk4My4xMTcuMS4xNjk0NTA5OTEwLjAuMC4w*_ga_Z0TZ7TDHS1*MTY5NDUwODk4My4xMTYuMC4xNjk0NTA4OTgzLjAuMC4w

Diese Entwicklung zeigt, wie wichtig es für Projekte ist, proaktiv auf Marktherausforderungen zu reagieren und flexibel genug zu sein, um ihre Governance-Strukturen bei Bedarf anzupassen. Es wird jedoch spannend, zu beobachten sein, wie die Gemeinschaft auf solche Vorschläge reagiert.

Während einige Investoren die geplanten Änderungen als einen Schritt in die richtige Richtung sehen und glauben, dass sie zur Stabilisierung des ARB-Preises beitragen könnten, gibt es sicherlich auch Skeptiker. Es ist immer eine Herausforderung, das richtige Gleichgewicht zwischen den Bedürfnissen der Investoren und der langfristigen Vision des Projekts zu finden. Nur die Zeit wird zeigen, ob diese Governance-Änderungen den gewünschten Effekt haben und Arbitrum in eine stabilere Zukunft führen können.

Dieser Coin ist gerade am Explodieren und stellt eine gute Investitionsalternative zu $ARB dar

Im stetig wachsenden Krypto-Ozean ist es oft schwer, die wahren Perlen zu erkennen. Während viele Anleger ihre Blicke auf etablierte Größen wie $ARB richten, zeigt ein neuer Stern am Kryptohimmel bereits jetzt beeindruckende Anzeichen eines massiven Potenzials: Bitcoin BSC, oder kurz $BTCBSC.

Bitcoin BSC ist nicht nur ein weiterer Bitcoin-Klon. Mit seiner technologischen Basis auf der Binance Smart Chain bietet es eine Kombination aus Geschwindigkeit, Effizienz und geringen Transaktionskosten – Attribute, die bei vielen älteren Blockchains oft vermisst werden. Die Binance Smart Chain hat sich in der Krypto-Community als zuverlässige und kosteneffiziente Plattform etabliert, was Bitcoin BSC einen erheblichen Vorteil gegenüber vielen anderen neuen Coins verschafft.

Ebenfalls ein überzeugendes Argument für Bitcoin BSC ist sein PreSale. In einer beeindruckend kurzen Zeit wurden bereits über 1,2 Millionen Dollar eingenommen. Diese Zahl unterstreicht nicht nur das Vertrauen, das Anleger in das Projekt setzen, sondern auch das immense Wachstumspotenzial, das Bitcoin BSC in sich birgt. Zum Vergleich: Viele Coins benötigen Monate, wenn nicht sogar Jahre, um solch ein Interesse und solch ein Investitionsvolumen zu generieren.

Das Herzstück von Bitcoin BSC ist jedoch das Stake-to-Earn-Modell. Anleger haben die Möglichkeit, ihre BTCBSC-Token zu staken und dafür regelmäßige Belohnungen zu erhalten. Dieses Modell bietet nicht nur eine attraktive Rendite, sondern stärkt auch die langfristige Bindung und das Engagement der Community – ein entscheidender Faktor für den Erfolg und die Stabilität jeder Kryptowährung.

Jetzt $BTCBSC kaufen

Abschließend bietet Bitcoin BSC eine klare Vision und eine gut definierte Roadmap, die von der PreSale-Phase bis hin zu einem Modell für passives Einkommen reicht. Dies gibt Anlegern die Sicherheit und Transparenz, die sie benötigen, um informierte Entscheidungen zu treffen.