Startseite LeitfadenBlockchain

Was ist die Blockchain?

Die Frage "Was ist Blockchain" wurde in den letzten Jahren zu einer der beliebtesten Suchanfragen bei Google. Viele Neugierige suchen nach "Blockchain für Dummies", versuchen "Blockchain Tutorial", "Blockchain Bedeutung" zu finden, um von jemandem erklärt zu werden.

Also, was ist die Blockchain-Technologie?

Vereinfacht ausgedrückt ist die Blockchain ein dezentrales Netzwerk von Computern in dem die Daten gespeichert und gepflegt werden.

Dabei handelt es sich um eine neue vertrauenswürdige Technologie, die die Welt, wie wir sie kennen, radikal verändern kann. Sie definiert den Umgang mit Daten und deren Transfer neu. So können wir mit der Blockchain digitales Geld von einem Computer zum anderen versenden, ohne dabei eine Bank zu verwenden. Diese Technologie kann den Mittelsmann in vielen traditionellen Sektoren eliminieren: Banken, Versicherungen, Unterhaltung, Behörden und noch viele mehr.

Obwohl es sich noch in einem frühen Stadium der Entwicklung befindet, wird die Blockchain-Technologie bereits in der Praxis für Kryptowährungen, die Speicherung von Regierungsdaten usw. eingesetzt, und viele Unternehmen und Organisationen, sowohl im privaten als auch im öffentlichen Sektor, untersuchen derzeit potenzielle Anwendungsfälle.

Die bisher bekannteste Blockchain ist diejenige, die für die Kryptowährung Bitcoin verwendet wird.

Wie funktioniert es?

Über die Funktionsweise der Blockchains wurde schon in vielen Bücher erklärt, aber werfen wir zuerst einen Blick auf die wichtigsten Punkte und betrachten wir das Beispiel Bitcoin.

Die Blockchain-Technologie zeichnet Informationen über Bitcoin-Transaktionen auf, wie z.B. woher das Geld kam und wohin es ging, den Zeitpunkt der Transaktion, den Betrag, die gezahlten Gebühren und andere Daten. All diese Informationen werden in einer Kette von "Blöcken" gespeichert, die eine Art Container sind. Bei Bitcoin enthält jeder Block Daten für ca. 2.000 Transaktionen (mindestens ab Ende 2017). Solche Transaktionsblöcke werden mit Hilfe der Kryptographie rückverknüpft.

Blockchains können viele verschiedene Arten von Daten speichern: die Details von Krypto-Währungstransaktionen, den Inhalt eines Grundbuches, Versicherungsunterlagen, Krankengeschichten, Autounfallgeschichten, Besitzerwechsel, etc. Sie können auch als Plattform für andere Anwendungen dienen.

Blockchains, als verteilte und mit Zeitstempel versehene Bücher aller Transaktionen, werden in einem dezentralen (in den meisten Fällen) Netzwerk von Computern gespeichert, die auch als "Knoten" bezeichnet werden. Jeder Computer speichert eine Kopie der gesamten Blockchain.

Merkmale von Blockchains:

  • Sie sind praktisch unveränderlich, da das Verändern von Informationen enorme Rechenleistung erfordert. Je länger eine Blockchain wird, desto sicherer ist sie.
  • Sie sind in der Regel transparent, da typischerweise jeder die Daten einer Blockchain (wie z.B. Bitcoin) mit Hilfe eines "Blockchain Explorers" einsehen kann, mit dem man alle Transaktionen einsehen kann. Einige Blockchain-Technologien bieten jedoch mehr Anonymität.
  • Sie sind in der Regel dezentral, d.h. es gibt keine zentrale Autorität hinter ihnen - im Gegensatz zu einer traditionellen Datenbank, die auf Wunsch des Eigentümers heruntergefahren oder zensiert werden kann. Und selbst wenn ein Teil des Netzwerks ausfällt, bleibt eine Blockchain immer noch rund um die Uhr einsatzbereit. Aber es gibt auch Blockchain-Projekte mit einem zentraleren Ansatz.

Alle diese Eigenschaften zusammengenommen bieten die Hoffnung, dass viele unserer täglichen Routinen effektiver, transparenter, schneller und billiger werden können.

Arten von Blockchains:

Es gibt zwei Arten von Blockchains:

Öffentlich (z.B. Bitcoin), wo jeder dem Knoten-Netz beitreten kann.
Privat (meist von Unternehmen genutzt), wo nur diejenigen, die über eine entsprechende Berechtigung verfügen, ihren Computer in das Netzwerk einbinden können.

Weiter - Was sind Kryptowährungen?

Haben Sie Anregungen zu diesem Beitrag? Lassen Sie es uns wissen.

Mehr Leitfaden

Was ist ein Smart Contract?

Ein Smart Contract (intelligenter Vertrag) ist ein Computercode, der die Ausführung bestimmter Vereinbarungen vereinfacht und die Notwendigkeit eines Zwischenhändlers überflüssig macht.

Mehr lesen