Startseite LeitfadenKryptowährung

So bewahrt man Kryptowährungen sicher auf

Kryptowährung zu bekommen ist eine Sache, während die sichere Speicherung ganz andere Fähigkeiten und Kenntnisse erfordert. Dieser Leitfaden zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Geld schützen, die richtige Wallet auswählen und die häufigsten Fallstricke im Bereich der Krypto-Sicherheit vermeiden können.

Wie Sie Ihre Kryptowährung sicher aufbewahren

Was ist eine Krypto-Wallet

Eine Kryptowährungs-Wallet ist ein Softwareprogramm, das entwickelt wurde, um Ihre öffentlichen und privaten Schlüssel zu speichern, digitale Währungen zu senden und zu empfangen, deren Saldo zu überwachen und mit verschiedenen Blockchain zu interagieren. Sie benötigen eine Kryptowährungs-Wallet, um Ihre Krypto-Assets zu verwalten und zu schützen.

Es gibt viele Kryptowährungstaschen, aber der wesentliche Unterschied zwischen ihnen ist, ob sie hot oder cold sind.

- Eine Hot Wallet ist mit dem Internet verbunden und kann jederzeit abgerufen werden.

- Eine Cold Wallet ist nicht mit dem Internet verbunden und ermöglicht es, Ihre Gelder offline zu speichern.

Die meisten Krypto-Währungsinhaber verwenden sowohl kalte als auch heiße Wallets. Hot Wallets sind praktisch für häufiges Traden, während Cold Wallets besser für die langfristige Aufbewahrung von Krypto-Assets geeignet sind.

Aber bevor wir verschiedene Wallets untersuchen, möchten wir Sie kurz daran erinnern, warum es im Allgemeinen keine gute Idee ist, Ihre digitalen Assets in der Börse zu halten.

Warum es riskant ist, Kryptowährung in einer Kryptobörse zu belassen

Ein kurzer Blick in die Geschichte von Bitcoin und Kryptowährungen zeigt, warum es gefährlich ist, seine Kryptogelder in der Börse zu lassen. Seit 2011 wurden Krypto-Assets im Wert von über 1,65 Milliarden Dollar gestohlen, und die Zahl wird jedes Jahr größer. Laut Hackernoon bedeutet das einen atemberaubenden Verlust von$12,6 Milliarden, wenn die Werte an die Inflation angepasst werden.

All time stolen crypto
Quelle: Hackernoon.

Abgesehen von Hacks kann der Ärger innerhalb der Börse entstehen. Jede Börse kann Misswirtschaft betreiben, verlieren oder sogar am Mindestreserve-Banking teilnehmen. Möglicherweise haben Sie von einer aktuellen Kontroverse um QuadrigaCX gehört, deren Besitzer mit allen privaten Schlüsseln gestorben war und angeblich den Zugang zu 190 Millionen Dollar an Benutzerkapital verloren hat. Oder vielleicht haben Sie schon von der berüchtigten Mt. Gox-Börse gehört, deren Gründer keine Ahnung von laufenden Hacks hatten, die mehr als zwei Jahre dauerten, während die Börse 650.000 BTC verlor.

Börsen verlocken Hackerziele, weil sie Kryptowährungen im Wert von Milliarden von Dollar haben. Häufig ist es viel profitabler, einen Kryptowechsel zu hacken als einen Banktresor. Es ist wie ein Topf mit Gold am Ende des Regenbogens, außer dass sie anstelle eines Kobolds Sicherheitsmaßnahmen eines Tauschgeschäfts überlisten müssen. Infolgedessen ist der Austausch extrem anfällig für hoch entwickelte Cyber-Angriffe.

Betrachten Sie diese Fakten:

  • Die Börsen verlieren im Durchschnitt täglich 2,7 Millionen Dollar, und diese Zahl wird in Zukunft noch steigen.
  • Die Hacking-Angriffe werden immer aufwendiger. Es ist eine sehr lohnende Aktivität; deshalb zahlt sie sich für die ständig wachsende Zeit und den Aufwand aus, der mit der Darstellung von Hacks verbunden ist.
  • Börsen sind keine Cybersicherheitsunternehmen. Sie betreiben zuerst Finanzmarktplätze, und die Erfahrung hat gezeigt, dass sie keine erstklassige Sicherheit garantieren können.

Bei großen Summen, die auf dem Spiel stehen, werden Kryptowährungs-Hacks, Schemata und komplizierte Angriffe wahrscheinlich nicht verschwinden. Mit den Worten des Moskauer Cybersicherheitsunternehmens Group-IB:

"2019 werden Kryptowährungsbörsen ein neues Ziel für die aggressivsten Hackergruppen sein, die normalerweise Banken angreifen. Die Anzahl der gezielten Angriffe auf Krypto-Börsen wird steigen."

Manchmal kann man jedoch nicht anders, als eine zu verwenden. In diesem Fall ist es besser, dass Sie einen bewährten, sicheren Dienst verwenden, als eine unbekannte, unsichere oder einfach unverantwortliche Plattform.

Wie man einen sichere Börse erkennt

Es gibt keine Garantie dafür, dass Sie nicht Opfer eines weiteren hochkarätigen Hacks werden, aber die Wahl einer seriösen und hochsicheren Börse reduziert Ihre Chancen erheblich. Die besten und zuverlässigsten Plattformen sind offen für das Sicherheitsniveau, das sie bieten, und bieten Ihnen eine Vielzahl von Tools zur Sicherung Ihres Kontos. Hier sind die gängigsten Sicherheitspraktiken, nach denen Sie bei der Auswahl eines Exchange suchen sollten.

HTTPS. Sichere Börsen haben ein gültiges HTTPS-Zertifikat. Ihr Browser bestätigt dies automatisch, indem er in der Adressleiste ein Schloss anzeigt. HTTPS ist eine verschlüsselte Version des HTTP-Protokolls. Es verhindert das Erfassen und Ändern von Daten, die Sie an einen Webserver senden. Jeder seriöse Kryptowährungsaustausch sollte ihn haben.

Eine gute Börse erlaubt es Ihnen nicht, ein schwaches Passwort zu setzen. Ein sicheres Passwort fordert Sie auf, eine Mischung aus Groß- und Kleinbuchstaben, Symbolen und Zahlen zu verwenden, um sicherzustellen, dass niemand es roh erzwingen kann.

Zwei-Faktoren-Authentifizierung (2FA). Ihre Konten durch 2FA geschützt zu haben, ist entscheidend. Die meisten Börsen bieten mehrere 2FA-Methoden an, darunter Software, SMS und Hardwaregeräte. Wenn es keine Möglichkeit gibt, Ihr Konto bei 2FA zu sichern, dann ist die Plattform ziemlich unsicher. Außerdem können Hacker Ihre Telefonnummer fälschen, so dass die schwächste Form von 2FA die SMS-Authentifizierung ist. Versuchen Sie, dies zu vermeiden, wenn sicherere Optionen verfügbar sind. Die gängigste Praxis ist die Einrichtung einer Zwei-Faktor-Authentifizierung über den Google Authenticator. Es ist ein einfacher, aber sicherer und effektiver Ansatz.

Cold Storage. Überprüfen Sie, ob die Börse Cold Storage verwendet, um das Geld der Benutzer zu speichern. Es ist viel schwieriger, Gelder zu stehlen, die offline gesperrt sind, als solche, die in einer hot Wallet aufbewahrt werden.

Möglichkeit der Whitelist von IP- und Abhebungsadressen Überprüfen Sie, ob Sie bestimmte IP-Adressen für die Verbindung zu Ihrem Börse-Konto auf die Whitelist setzen können. Wenn aktiviert, blockiert es automatisch Anmeldungen von anderen Standorten. Alternativ bieten einige Börsen eine Möglichkeit, Ihre Auszahlungsadressen auf die Whitelist zu setzen. Wenn Sie dies tun können, erlaubt die Börse, dass Ihr Geld nur an die zuvor genehmigten Adressen abgehoben wird.

Andere Vorsichtsmaßnahmen: Börsen verwenden viele andere Sicherheitstools wie Multisignaturen, verdächtige Verhaltenswarnungen, E-Mail-Verschlüsselung, Phishing-Schutz und andere. Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen werden Ihnen sicherlich nicht schaden, und solange sie gut implementiert sind, machen sie den Austausch zu einem ziemlich sicheren Zwischenspeicher für Ihre Kryptowährungen.

Fondsversicherung

Kryptowährungen sind immer noch völlig unreguliert, so dass die meisten Plattformen nicht verpflichtet sind, die FDIC-Berichtsvorschriften oder die Verfahren zum Schutz der Anleger einzuhalten. Dennoch treffen einige Börsen zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen und versichern ihre Gelder gegen Diebstahl. Obgleich das ein großer Marketingpunkt ist, schützen die meisten dieser Versicherungspolicen nicht einzelne Konten und gelten nur für den Austausch als Ganzes.

Bekannte Plattformen, die ihre Gelder versichern, sind Coinbase und Coinbase Pro,Circle,Gemini und Xapo.

Die sichersten Kryptobörsen von 2019

Welcher Börse sollten Sie also vertrauen? Laut dem Exchange Security Report sind die sichersten Kryptowährungsbörsen:

  1. Kraken (security grade - A)
  2. Cobinhood (A)
  3. Poloniex (A-)
  4. BitMEX (A-)
  5. Bitfinex (A-)
  6. Bitlish (A-)
  7. BitMart (A-)
  8. BtcTurk (A-)
  9. Coinbase Pro (A-)
  10. GOPAX (A-)
  11. HitBTC (A-)
  12. KuCoin (A-)

Den vollständigen Exchange Security Report 2.0 finden Sie hier.

Unabhängig von allen Sicherheitsmaßnahmen, die von Börsen eingesetzt werden, ist es immer noch töricht, ihnen bedingungslos zu vertrauen. Wie die Geschichte der Börsen zeigt, ist keine Plattform hacksicher, und Probleme treten immer dann auf, wenn man sie am wenigsten erwartet. Deshalb ist es besser, die Dinge in die Hand zu nehmen und sich eine private digitale Brieftasche zu sichern. Als renommierter Kryptoanalytiker und Sicherheitsunternehmer sagt Andreas Antonopoulos:

"Deine Schlüssel, deine Bitcoin. Nicht deine Schlüssel, nicht deine Bitcoin."

Ihre Schlüssel Ihre Bitcoin Kryptowährung Sicherheit Andreas antonop

Arten von Kryptowährung Wallets

Es gibt vier verschiedene Kategorien von Kryptowährungs-Wallets: paper, hardware ,cloud und online. Lassen Sie uns einen Blick auf jeden von ihnen werfen.

Papier-Wallets
Papier Wallets werden in der Regel als Cold Storage eingestuft. Der Begriff "Papier Wallet" bezieht sich im Allgemeinen auf eine physische Kopie oder einen Papierausdruck Ihrer öffentlichen und privaten Schlüssel. Manchmal bedeutet es Software, die verwendet wird, um ein Schlüsselpaar zusammen mit einer digitalen Datei zum Drucken zu erzeugen. In jedem Fall können Ihnen Papier Wallets ein relativ hohes Maß an Sicherheit bieten. Sie können Ihre Papier-Wallet in einen Software-Client importieren oder einfach den QR-Code scannen, um Ihre Gelder zu bewegen.

Wenn eine Papier-Wallet für eine Kryptowährung Ihrer Wahl verfügbar ist, finden Sie wahrscheinlich eine Anleitung, wie Sie diese auf der Website oder der Community-Seite des Projekts erstellen können. MyEtherWallet ist eine universelle Möglichkeit, eine Papier-Wallet für Ethereum und alle ERC-20-Token herzustellen. Verwenden Sie den Bitcoin Paper Wallet Generator, um eine Papier-Wallet für Bitcoin zu generieren.

Cloud Wallets

Online-Geldbörsen sind per Definition heiß. Mit einer Cloud Wallet können Sie von jedem Computer, Gerät oder Standort aus auf Ihre Gelder zugreifen. Sie sind super bequem, aber sie speichern Ihre privaten Schlüssel online und können von Dritten kontrolliert werden. Daher sind sie anfälliger für Angriffe und Diebstahl von vornherein. Zu den beliebten Cloud Wallets gehören:

  • Guarda
  • Coinbase
  • Metamask
  • Blockchain.info

Software Wallets

Software-Wallets werden heruntergeladen und auf einem Personalcomputer oder Smartphone installiert. Das sind hot Wallets. Sowohl Desktop- als auch mobile Wallets bieten ein hohes Maß an Sicherheit, können Sie jedoch nicht vor Hacks und Viren schützen, daher sollten Sie Ihr Bestes tun, um Malware-frei zu bleiben. In der Regel sind mobile Wallets viel kleiner und einfacher als Desktop-Wallets, aber Sie können Ihre Gelder einfach mit beiden verwalten. Außerdem ermöglichen einige Software-Wallets den gleichzeitigen Zugriff auf Gelder über mehrere Geräte, einschließlich Smartphones, Laptops und sogar Hardware-Wallets.

  • Jaxx
  • Freewallet
  • Exodus
  • Electrum Wallet
  • Infino Wallet

Hardware Wallets

Im Gegensatz zu Software-Wallets speichern Hardware-Wallets Ihre privaten Schlüssel auf einem externen Gerät wie USB. Sie sind völlig kalt und sicher. Außerdem sind sie in der Lage, auch Online-Zahlungen durchzuführen. Einige Hardware-Wallets sind mit Webschnittstellen kompatibel und unterstützen mehrere Währungen. Sie wurden entwickelt, um Transaktionen einfach und bequem zu gestalten, so dass Sie sie nur an jedes Online-Gerät anschließen, Ihre Brieftasche entsperren, Währung senden und eine Transaktion bestätigen müssen. Hardware-Wallets gelten als das sicherste Mittel zur Aufbewahrung von Krypto-Assets. Der einzige Nachteil ist, dass sie nicht frei nutzbar sind.

Beliebte Hardware-Wallets beinhalten Geräte von:

In der Regel hängt Ihre Wallet-Auswahl von Ihrem Portfolio ab. Jedes ernsthafte Projekt sollte seine eigene Wallet haben, die auf seiner Website zu finden ist, aber manchmal kann es bequemer sein, eine Wallet mit mehreren Währungen zu haben. Beachten Sie, dass nicht alle Geldbörsen mit mehreren Währungen alle Münzen unterstützen. Selbst Hardwaretaschen haben eine begrenzte Anzahl von Münzen, die sie unterstützen. Auf der anderen Seite gibt es keinen Mangel an Wallets für beliebte Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum.

Hardware Wallets safe storage crypto
Hardware Wallets. Quelle: Jaro Larnos / Flickr.

Beste Sicherheitspraktiken zur Verhinderung gestohlener privater Keys

Sie haben sich also entschieden, die Kontrolle über Ihre Krypto-Assets zu übernehmen und alles in einer privaten Wallet aufzubewahren. Gut gemacht! Mit großer Macht kommt jedoch eine große Verantwortung, und jetzt ruht alles auf deiner Fähigkeit, sicher zu bleiben und deine privaten Schlüssel privat zu halten.

Die häufigsten Sicherheitsmaßnahmen sind:

  • Bewahren Sie die Kryptowährung nicht für einen längeren Zeitraum oder länger als nötig in der Börse auf.
  • Aktivieren Sie immer die Zwei-Faktor-Authentifizierungsfunktion (2FA).
  • Wenn Sie sich für eine Hardware-Wallet entscheiden, wählen Sie einen Pin-Code, der schwer zu erraten ist, und stellen Sie Ihr 24-Wort-Wiederherstellungsblatt nie online.
  • Prahlen Sie nicht mit Ihren Krypto-Beständen öffentlich unter Ihrem echten Namen oder Ihrer identifizierbaren Adresse. Einige Diebe schaffen es, Krypto-Gelder zu stehlen, auch wenn Sie sie in einem kalten (Offline-)Speicher aufbewahren.
  • Vertrauen Sie nur dem, was Sie auf Ihrem Hardware-Wallet Bildschirm sehen und überprüfen Sie alle Informationen auf dem Gerät.
  • Gehen Sie immer davon aus, dass Ihre Geräte jederzeit gefährdet werden können, also behandeln Sie Ihren Computer- oder Smartphone-Bildschirm immer mit Vorsicht.

Befolgen Sie außerdem diese Tipps, um die Wahrscheinlichkeit zu minimieren, dass Sie Ihren Krypto verlieren.

Seien Sie sich der Phishing-Websites bewusst. Ob Sie sich mit der Börse oder dem Online-Wallet verbinden, bestätigen Sie, dass Sie sich an der richtigen Adresse anmelden. Viele gefälschte Websites imitieren die Börse nur zum Zwecke des Diebstahls Ihrer Login-Daten. Überprüfen Sie immer, ob die Adresse der Website korrekt ist.

HTTPS. Melden Sie sich nur bei sicheren Websites mit einem gültigen HTTPS-Zertifikat an. Die meisten legalen Seiten haben eine. Für zusätzliche Sicherheit probieren Sie Browser-Plugins wie "HTTPS Everywhere".

Verwenden Sie eine sichere Wi-Fi-Verbindung. Verbinden Sie sich niemals mit Ihrer Online-Wallet, Ihrer Börse oder einem anderen kritischen Sicherheitspunkt über öffentliches WiFi. Selbst wenn Sie sich an einem vermutlich sicheren Ort befinden, stellen Sie sicher, dass Ihr WiFi-Zugangspunkt eine starke Verschlüsselung wie das WPA-2-Protokoll verwendet.

Trennen Sie Ihre Gelder. Bewahren Sie nicht alle Ihre Krypto-Assets an einem Ort auf. Der beste Weg, dies zu bewerkstelligen, ist die Verwendung eines oder mehrerer Cold Storages für langfristige Bestände und mindestens einer Hot Wallet für Handel und Transaktionen.

Zwei-Faktor-Authentifizierung. Sichern Sie Ihre Konten immer mit 2FA. Wenn immer möglich, verwenden Sie Software oder Hardware 2FA-Geräte anstelle von SMS.

Whitelist IP- und Auszahlungsadressen. Wenn Sie eine statische IP-Adresse haben, verwenden Sie diese zu Ihrer Sicherheit. Stellen Sie sicher, dass nur Sie auf Ihre Konten und Gelder zugreifen können.

Checken Sie Ihre Krypto-Adressen doppelt.Einige bösartige Programme können eine falsche Transaktionsadresse bearbeiten und einfügen, wenn Sie eine Transaktion senden. Typischerweise gehört die neue Adresse zu einem Angreifer. Es ist besser, sicher zu sein, als sich zu entschuldigen.

Verwenden Sie Sicherheitsmaßnahmen, mit denen Sie umgehen können. Einige Menschen fühlen sich nie sicher und unternehmen alles, um ihre Kryptowährung zu sichern. Sie vergessen jedoch, dass sie auch Krypto an ihre Sicherheitswerkzeuge verlieren können. Der Verlust des Zugriffs auf Ihre Konten, Gelder oder Wallets ist genauso häufig wie bei Hacks. Verkomplizieren Sie Ihre Sicherheit nicht zu sehr, wenn es sich nicht um das handelt, was Sie tun. Streben Sie nach einem angemessenen Gleichgewicht zwischen Komplexität und Sicherheit.

Die Kunst, Ihre Kryptowährung sicher aufzubewahren, ist ein entscheidender Schritt auf dem Weg zu Ihrer eigenen Bank. Je früher Sie es lernen, desto besser.

Vielleicht interessiert Sie auch - Guide: Wie wählt man die beste Kryptowährungsbörse aus?

Mehr Leitfaden

Warum es riskant ist, Kryptowährungen in der Börse zu lassen

Die Aufbewahrung Ihrer digitalen Assets in einer Exchange-Wallet birgt zusätzliche Risiken, so dass es keine gute Idee ist, Ihre Kryptowährung dort über einen längeren Zeitraum zu speichern.

Mehr lesen

Wie man mit Krypto Arbitrage Geld macht

Es mag Ihnen in den Sinn gekommen sein, dass diese Unterschiede zu ausgezeichneten Arbitragemöglichkeiten führen. Allerdings ist es vielleicht nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick aussieht. Let’s take a look at what is crypto...

Mehr lesen

Was sind Kryptowährungen?

Kryptowährung ist eine Form von digitalem Geld. Immer mehr Menschen und Unternehmen beginnen, es zu nutzen.

Mehr lesen

Wie unterscheiden sich Kryptowährungen?

Die Hauptunterschiede betreffen die Art und Weise, wie Münzen hergestellt und ausgegeben werden.

Mehr lesen

Kann ich meine eigene Kryptowährung erstellen?

Sicher! Sie müssen nicht einmal Programmierer sein, um Ihre eigene Kryptowährung zu erstellen.

Mehr lesen

Wie wählt man eine Börse aus?

Fragen, die man sich vor der Auswahl einer Börse stellen sollte, sind Sicherheit, Liquidität, Gebühren und Benutzererfahrung.

Mehr lesen