Startseite ExklusivFeatures

Exklusiv: "Schlechte Gesetze sind das Schlimmste"

Von Linas Kmieliauskas
Exklusiv: "Schlechte Gesetze sind das Schlimmste" 101

Die Europäische Kommission (EC) hat es nicht eilig mit der Krypto-Gesetzgebung, da schlechte Gesetzgebung das Schlimmste ist, was man tun kann, sagte Pēteris Zilgalvis, Head of Unit, Start-ups and Innovation, European Commission, in einem Interview mit Cryptonews.com.

Er meint, dass die EC Bereiche wie intelligente Verträge, ICOs und Kryptoanlagen analysiert, um zu entscheiden, ob Rechtsvorschriften erforderlich sind. Die endgültige Entscheidung liegt jedoch in den Händen der nächsten Europäischen Kommission. Sie sollte nach den Wahlen zum Europäischen Parlament im Jahr 2019 ihre Arbeit aufnehmen.

Sehen Sie sich das vollständige Interview an und hören Sie sich an, was Pēteris Zilgalvis über die bevorstehende Gesetzgebung zu sagen hat, wie Startups dazu beitragen können und wie sich die EU-Blockchain-Startup-Szene verändert hat und sich von anderen Regionen unterscheidet.

Sie finden de.CryptoNews auch auf Facebook und Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories