25 Juni 2021 · 5 min read

de.CryptoNews Interview mit Julian Hosp

Cake DeFi ist ein Projekt des Österreichers Julian Hosp. Wir wollten wissen, was es damit auf sich hat und wie man davon profitieren kann und haben Julian zu einem Interview gebeten.

Julian Hosp

Hallo Julian, danke für deine Zeit. Was ist Cake Defi?

Cake DeFi ist eine der weltweit am schnellsten wachsenden Online-Plattformen, die Zugang zu dezentralen Finanzdienstleistungen anbietet. Mittels Cake DeFi ermöglichen wir es unseren Usern, Renditen aus ihren Krypto- und digitalen Vermögenswerten zu erzielen. Entwickelt mit Benutzerfreundlichkeit, Transparenz und leichter Bedienbarkeit im Hinterkopf, ist Cake DeFi die perfekte Einstiegsplattform sowohl für bestehende als auch für neue Investoren, die durch zuhilfenahme von dezentralen Finanzanwendungen Vermögen aufbauen wollen.

Als wir Cake DeFi vor 2 Jahren gegründet haben, stand vor allem die Maxime, so transparent als irgendwie möglich zu agieren an vorderster Stelle. Und das zieht sich auch noch bis heute wie ein roter Faden durch Cake DeFi – egal ob es Marketing, Communication oder Operations ist, wir versuchen das Benchmark für Transparenz im Krypto-Bereich zu sein. 

Welche Dienstleistungen bietet Cake Defi derzeit?

Wir sind ein junges Unternehmen und haben seit unserem Bestehen schon so einiges erreicht. Dies widerspiegelt sich vor allem auch in unserer Produktpalette und in unseren Dienstleistungen. Wir sind stetig im Begriff neue, aufregende Produkte auf unserer Plattform zu integrieren – erst kürzlich haben wir mit unserem neuen Freezer ein Produkt geschaffen, bei dem unsere Kunden ihre Krypto-Coins “einfrieren” können um somit noch höhere Renditen zu erhalten.

Unser Freezer steht dabei in langer Tradition, Produkte zu kreieren, die Mehrwert für unsere Kunden schaffen. So offerieren wir mit unserem Lending Service, die Möglichkeit eine Rendite auf Krypto-Coins zu erhalten. Mit unserem Staking Produkt offerieren wir unseren Usern einen Service um am beliebten Masternode Staking diverser Coins unkompliziert teilnehmen zu können. Unser letztes Cash-Cow-Produkt ist Liquidity Mining, bei dem unsere User für die Bereitstellung von Liquidität belohnt werden.

Liquidity Mining, Staking, Lapis Service – kannst du uns das erklären?

Fangen wir mit unserem ältesten Produkt, dem Staking an. Bei allen Blockchains müssen neu geminte Blöcke und Transaktionen validiert werden. Je mehr Coins oder digitale Assets die User auf der Blockchain halten, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie eine Belohnung für die Validierung erhalten. Coin Staking auf Cake DeFi vereinfacht den Prozess erheblich, indem es automatisch Transaktionen auf der Blockchain verifiziert und Benutzer mit den daraus resultierenden Renditen belohnt. Der Prozess ist vergleichbar zu jenem eines Sparkontos, bei dem Zinsen für das Halten von Geld ausbezahlt werden.

Unser zweitältestes Produkt ist das Lending – vormals Lapis genannt. Mit Lending bieten wir den transparentesten "Lending Service" von allen Krypto-Unternehmen an. Was mit den BTC unserer User passiert und wie Cake DeFi die Renditen erwirtschaftet, ist vollständig transparent für jeden User ersichtlich. Unsere wettbewerbsfähigen Renditen von bis zu 8% p.a. können wir durch die Kreditvergabe an seriöse institutionelle Partner und die effektive Ausschaltung von Mittelsmännern an unsere User erzielen und an unsere User weitergeben.

Unser neuestes Produkt ist Liquidity Mining – auch bekannt als Yield Farming. Dabei wird Liquidität in der Form von Kryptowährungen für dezentrale Börsen (DEXs) – in diesem Fall für die DeFiChain DEX – bereitgestellt. Wie bei allen Börsen, ist das primäre Ziel, Liquidität auf die Plattform zu bringen; genau für diese Liquiditätsbereitstellung werden unsere User dann belohnt.

Für wen ist CakeDefi besonders geeignet?

Als wir Cake DeFi gegründet haben war unser vorrangiges Ziel eine Ein-Stopp-Plattform für dezentrale Finanzdienstleistungen zu kreieren, die sowohl für Neulinge, als auch für bereits versierte Krypto-User einfach und intuitiv bedienbar ist. Somit können wirklich alle Altersgruppen, sogar meine Mutter, über Cake DeFi in dezentrale Finanzprodukte investieren.


Welche Coins kann man auf CakeDefi kaufen? Und wie funktioniert es?

Über unsere Partner BANXA und Transak können unsere User schnell und einfach Bitcoin (BTC) und Ether (ETH) auf ihr Cake DeFi-Konto einzahlen. Auch der Erwerb von DeFiChain’s nativer Coin DFI ist über Cake DeFi möglich. Der Erwerbsvorgang dauert im Allgemeinen nur wenige Minuten und ist durch wenige Klicks erledigt. Nach erfolgreichem Kauf werden die Coins automatisch im Cake DeFi-Konto angezeigt.

Habt Ihr einen eigenen Token?

Cake DeFi hat keinen eigenen Token. Im Gegensatz zu anderen Lending-Plattformen kommen wir auch ohne sogenannten “Company Coin” aus. Der DFI Coin ist der native Coin von DeFiChain, einem Blockchain-Projekt, das versucht Decentralized Finance auf Bitcoin zu bringen. Cake DeFi ist der Staking- und F&E-Partner für DeFiChain und hat nebst dieser Partnerschaft keine anderweitigen Verbindungen zu DeFiChain.

Du bist doch Arzt und ehemaliger Profisportler. Wie kommt man da zu Blockchain?

Schon von klein auf wusste ich, dass ich anderen Menschen helfen wollte – sei es als praktizierender Arzt oder nun als CEO von Cake DeFi, wo wir Menschen helfen sicher in Kryptowährungen zu investieren. Mit Blockchain, respektive Bitcoin, kam ich zum ersten Mal 2014, als ich eigentlich ein Blockchain-Startup im Medizinbereich gründen wollte, in Berührung. Ich habe mich dann jedoch – nach der Übersiedlung nach Singapur im Jahr 2015 – sehr früh und auch sehr intensiv mit dem Thema Bitcoin auseinandergesetzt und bin schließlich auch in diesem Bereich hängen geblieben.

Welche Pläne hast du für die nächsten Jahre?

Wir haben erst kürzlich unsere Roadmap überarbeitet und in den nächsten Monaten ist mit einem regelrechten Feuerwerk an Neuerungen zu rechnen. Noch in diesem Monat werden wir unsere Mobile-App auf den Markt bringen und werden sodann an neuen, aufregenden Produkten, inklusive der Implementierung von Aktien, Rohstoffen und Währungen, auf unserer Plattformen arbeiten. Das Handeln von jenen Finanzprodukten wird dann erstmals dezentral möglich sein und hebt uns somit weiter von unseren Mitbewerbern ab.

Wir rechnen fest damit, mit Jahresende nicht nur ein Haushaltsname im Krypto-Bereich, sondern auch im FinTech-Bereich zu werden und somit  Einhorn-Status zu erlangen – also eine Firmenbewertung von mindestens einer Milliarde US-Dollar, was uns zum ersten Unternehmen in unserer Branche aus Singapur machen würde, dem dies gelingt.

Nebst dessen peilen wir auch 1 Million User und 2 Milliarden US-Dollar an Vermögenswerten auf unserer Plattform bis Jahresende an. Auf lange Sicht sehen wir uns als Kompetitoren von so namhaften Firmen wie N26 oder Revolut.


Vielen Dank für das Gespräch