Startseite ExklusivKrypto Experten

de.CryptoNews Interview mit Christopher Obereder

de.CryptoNews Interview mit Christopher Obereder 0001

Der erst 26-jährige Christopher Obereder aus Österreich ist ein Krypto Alleskönner. Der Serienunternehmer, der in den letzten Jahren im Slicon Valley gelebt hat, kann auf zahlreiche erfolgreiche Gründungen zurückblicken.

Er hat sich ein vielfältiges Geschäftsportfolio aufgebaut, das von Spielen bis hin zu Kommunikations- und Social Media-Plattformen reicht. Darüber hinaus hat er eine User-Basis für seine Apps und Spiele aufgebaut, die über 300 Millionen User weltweit umfasst.

Obereder ist Gründer der Social Media Plattform Inlope, die von der Financial Times als "Facebook's Latest Rival" bezeichnet wurde.

Er hat in der Vergangenheit die Marketingbemühungen bei Trade.io geleitet und unterstützt die Naga Group und Savedroid bei ihrem Marketing. Zusammen haben sie über 120 Millionen Dollar gesammelt.

Derzeit arbeitet er unter anderem als CMO von Tellonym, einem der führenden Feedback-Tools mit über 10 Millionen aktiven Nutzern und als CMO von TV-TWO, einem revolutionären TV-Stream, der auf der Blockchain basiert.

CryptoNews hat Christopher Obereder zum Interview gebeten.

Hallo Christopher, vielen Dank für Deine Zeit. Das US Wirtschaftsmagazin Forbes hat Dich unter die Forbes 30 under 30 gereiht. Wie kommt man zu dieser Ehre?

Ich habe Jahre lang davon geträumt einmal auf dieser Liste zu stehen und 2 Jahre später war es dann soweit. Ich habe mich zuvor an einigen Startups versucht und bin dann ins Silicon Valley gereist.

Aus ca. 20 gegründeten Startups sind zwei etwas geworden: Wir haben eines an Genera Games verkauft und ein anderes wurde extrem gehyped.

Heute habe ich noch zwei Startups die extrem gut laufen: Madlipz und Tellonym.

Du bist darauf spezialisiert Unternehmen beim ICO zu beraten. Was ist Dein aktuelles Projekt?

Aktuell arbeite ich mit TV-TWO zusammen, wobei es sich um eine TV-App handelt für Samsung und LG. Nutzer können TV-TWO Token verdienen, wenn sie sich den personalisierten Videostream ansehen. Hier werden zum Beispiel Trailer von 20th Century Fox gezeigt, welche für den Nutzer interessant sind und wobei dieser Token verdienen kann.

TV-Two hat vor kurzem mit der 20th Century Fox ein großes Hollywood Studio hat Partner präsentiert. Was ist das Ziel der gemeinsamen Arbeit?

Die Zusammenarbeit gibt TV-TWO Zugang zu viel gutem Content und im Gegensatz dazu hat 20th Century Fox die Möglichkeit ihren neuen Content dadurch zu bewerben.

Tellonym ist ein weiteres erfolgreiches Projekt von Dir. Begleitest Du Deine Partner-Unternehmen nach dem erfolgreichen ICO weiter, oder handelt es sich immer um zeitlich abgegrenzte Projekte?

Tellonym hat nie einen ICO gemacht und hat sich aus Umsätzen finanziert. Wenn ich an Startups beteiligt bin, wie bei Tellonym, dann helfe ich langfristig weiter.

Bei ICOs ist meine Aktivität oft auf drei Monate beschränkt und danach helfe ich dem nächsten ICO. TV-TWO könnte hier eine Ausnahme bilden, da es sich um eine Applikation für den breiten Markt handelt - in diesem Bereich liegt meine Expertise.

Du warst Ende Mai bei der Blockshow in Berlin, wie waren die Reaktionen auf Deinen Auftritt?

Ja, das ist richtig. Es ist sehr spannend derzeit, weil sich alle fragen wo der Markt als nächstes hingeht. Sind Dapps, decentralised apps, die Zukunft? Zudem sollten wir ja gerade im “Krypto Sommer” sein, wobei die Kurse meistens nach oben gehen.

Dieses Jahr war der Kursverlauf der Kryptowährungen jedoch anders nach Consensus, was die Krypto Gemeinschaft so nicht erwartet hat. Es sind viele offene Fragen vorallem auch im Bereich Regulierung und jeder sucht Antworten derzeit.

Bitcoin hat als Bezahlungsmittel nicht funktioniert und wird immer mehr das digitale “Gold”. Die Frage ist wie groß ist der Markt für ein digitales “Gold” und reicht das als Mehrwert aus um langfristig eine Daseinsberechtigung zu haben.

Wie werden die großen Konzerne wie Facebook und Amazon auf das Thema Coins und Blockchain reagieren? Welche Entwicklungen erwartest Du hier?

Ich denke und hoffe das Facebook und Amazon sich derzeit sehr stark mit dem Thema befassen. Jedoch stellen sie sicherlich den Nutzen eines Tokens für ihr Unternehmen in Frage. Wir haben so viele Utility Token gesehen, welche langfristig nicht mehr existieren werden.

Die Frage ist ob der Token einen wahrhaftige Utility hat. Es wird jetzt immer mehr Security Tokens geben und nur die Utility Tokens mit einem sinnvollen Ökosystem werden überleben. Dies war einer der Gründe, weshalb ich mich den Jungs von TV-TWO angeschlossen habe: Der Token for Television ist das einzige erlaubte Bezahlmittel auf der Plattform und wird als Kraftstoff für das neuartige TV-TWO Ökosystem benötigt. Dies ist ein schlüssiger Use Case.

Vielen Dank für das Gespräch!

Sie finden de.CryptoNews auch auf Twitter.

Folgen Sie uns auf Twitter oder besuchen Sie Telegram

Mehr Stories