Cannabis IPO bringt neue Möglichkeiten für Krypto-Investoren

Fredrik Vold
| 1 min read

Wenn das New Yorker Pro-Cannabis-Magazin High Times nun zu einem börsennotierten Unternehmen wird, will es als erstes Unternehmen Geschichte schreiben, das Krypto-Währungen als Bezahlung von neuen Investoren akzeptiert.

Quelle: iStock/Yarygin

Laut einem Artikel, der am Donnerstag im selben Magazin veröffentlicht wurde, hofft High Times CEO Adam Levin, dass die Aufnahme von Krypto-Währungen "einer viel breiteren Gruppe von Investoren weltweit die Teilnahme am Börsengang (IPO) ermöglichen wird, der für die Nasdaq Stock Exchange geplant ist. Bereits im Vorfeld des Börsengangs verkauft das Unternehmen seine Aktien im Rahmen des Equity-Crowdfunding-Verfahrens zu einem Preis von USD 11 pro Aktie, die Mindestanlage beträgt USD 99.

Weitere Einzelheiten zum bevorstehenden Börsengang wurden im Bericht nicht genannt.

"High Times steht seit mehr als vier Jahrzehnten an der Spitze der Populärkultur", wurde Levin in dem Artikel zitiert und fügte hinzu, dass "wir jetzt einen weiteren Schritt in die Zukunft machen, nicht nur als eine der ersten Cannabis-Marken, die an die Nasdaq gehen, sondern auch als erste, die Bitcoin und Ethereum als Teil unserer öffentlichen Kapitalbeschaffung zulassen".

Das Magazin erklärte weiter, dass es zwar ausgeschlossen sei, ein erstes Münzangebot (ICO) zu machen, "es wäre töricht, diese aufstrebende Investorenbasis auszulassen [….]".

High Times Titelbild-Galerie.

High Times, das seit 1974 ein Sprachrohr der Pro-Cannabis-Gemeinschaft ist, behauptete weiter, dass "viele von ihnen, da das Magazin und die Online-Präsenz nach wie vor stark sind, begierig darauf sind, einige Aktien zu erwerben".

Der Umsatz des Unternehmens lag 2016 bei 14,6 Mio. USD, während das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) nach Angaben des Unternehmens bei 600.000 USD lag.

Cryptonews.com hat zuvor über das Rennen berichtet, Cannabis auf die Blockchain zu setzen, und wie die beiden Industrien tatsächlich viel gemeinsam haben.

Auch wenn High Times mit seinem IPO erfolgreich ist, könnte dies die Kryptoakzeptanz fördern, da der IPO-Markt in Milliarden von Dollar gemessen wird. So erholte sich der US-IPO-Markt im Jahr 2017, als 133 inländische Unternehmen an die Börse gingen und USD 30,4 Milliarden einnahmen, 33 weitere IPOs erzielten 79% mehr Wert als im Vorjahr, so Mergermarket, M&A Intelligence, Data and Research Company.

Sie finden de.CryptoNews auch auf Twitter.