03 September 2021 · 2 min read

3 Ideen wie du online wirklich anonym mit Kryptowährungen zahlst

Viele Menschen, die etwas im online kaufen oder buchen, möchten eigentlich nicht, dass der Bankberater oder auch der Partner erfahren, wofür das Geld ausgegeben wurde. Wer will schon gerne, dass alle Welt weiß, dass man im Online Casino ein paar Einsätze macht oder sich in der Freizeit auch mal einen Porno anschaut. Privatsache muss Privatsache bleiben.

Bild: Pixabay

Das Problem bei den herkömmlichen Online-Zahlungsmethoden

Bei Online-Zahlungen mit einer Kreditkarte oder per Banküberweisung wird die Bank in der Regel sofort nachvollziehen können, wer der Empfänger ist. Deutet der Buchungstext dann auch noch auf den gekauften Gegenstand oder die gekaufte Ware hin, kann es ganz schnell unangenehm für den Kunden werden, wenn er seine Bankfiliale betritt. Kreditkartenabrechnungen, die nach Hause geschickt werden, können ebenfalls peinlich werden, wenn der Partner zu Hause sieht, was gekauft wurde.

Eine Lösung des Problems sind Online-Zahlungen mit Bitcoin oder anderen Kryptowährungen sein. Diese werden über kryptografische Adressen abgewickelt, man hinterlässt also kaum Spuren, anders als bei Kreditkartenzahlungen. Die bürgerliche Identität der NutzerInnen bleibt geschützt, persönliche Angaben sind nicht notwendig und es gibt auch keine Abrechnung, die nach Hause gesandt wird.

Hier stellen wir nun drei Ideen vor, die anonym im Internet bestellt und mit Kryptowährungen bezahlt werden können.

Anonym im Online Casino spielen

Anstatt in einem herkömmlichen Online Casino zu spielen, gibt es mittlerweile auch Anbieter, in denen Zahlungen mit Kryptowährungen möglich sind und daher eine hohe Anonymität gewährleistet, zum Beispiel hier. Um dort zu spielen, muss man sich auch nicht in irgendwelche Tiefen des Darknets begeben, sondern es läuft alles ganz seriös ab. Es gibt eine große Spielauswahl, einen Bonus, einen Kundendienst und zuverlässige Gewinnauszahlungen.

Bei der Einzahlung teilt das Casino lediglich die Empfangsadresse für Bitcoin oder andere Kryptowährungen mit, sodass die Zahlung direkt zwischen Kunden und Casino abgewickelt werden kann, ohne dass irgendein Finanzdienstleister zwischengeschaltet ist.

Live-Webcams schauen und anonym bezahlen

Wer gerne Live-Webcam-Darbietungen oder Filme mit erotischen Inhalten schaut, kann das Risiko, dass alle über die Zahlungsmethode Bescheid wissen, was gebucht wurde, ebenfalls durch die Zahlung mit Kryptowährungen umgehen. Immer mehr Webseiten haben damit angefangen, auch digitale Währungen zu akzeptieren und können so ihre Zielgruppe erweitern.

Selbst eine der größten Seiten für Live-Webcams wie LiveJasmin akzeptieren mittlerweile Zahlungen mit Bitcoin. Kunden haben somit eine riesige Auswahl um Kontakt mit den Darsteller*innen aufzunehmen, um mit ihnen virtuell und vor allem anonym ihre Freizeit zu verbringen.

Online Einkaufen und mit Kryptowährungen bezahlen

Wer seine Bitcoin für Zahlungen im Online-Handel nutzen will, kann das mittlerweile völlig problemlos. Selbst Rechnungen bei Amazon, Ebay oder Aliexpress können schon mit Kryptowährungen bezahlt werden. Hierzu muss einfach nur die Chrome-Browsererweiterung Moon installiert werden. Über das Plug-In des Start-ups können Wallets für das Lightning-Netzwerk über die Browser-App genutzt werden.

Die Zahlungen an das Online-Versandhaus laufen dabei jedoch indirekt ab, da sich Amazon und andere große Online-Händler noch nicht für Bitcoin oder andere Coins positioniert haben. Mit Moon wird die genutzte Kryptowährung vor dem Kauf zunächst in eine Fiat-Währung wie Euro oder US-Dollar umgetauscht, mit der dann anschließend die bestellte Ware beim Versandhändler oder Auktionshaus bezahlt wird. Die Händler bekommen selbst von der Bezahlung mit Bitcoin & Co nichts mit.